Engadin

Alpines Hochtal: Sils im Engadin

Alpines Hochtal: Sils im Engadin

Natürliche und kulturelle Vielfalt im höchsten Tal Europas

Das 80 Kilometerlange Hochtal im Kanton Graubünden gehört zu den höchsten bewohnten Tälern in Europa und ist im Winter besonders kalt, besonders im Oberengadin zwischem dem Majola-Pass und Zuoz. Nach Nordosten wird das Tal durch den Inn entwässert, der besonders im steileren Unterengadin zu einem rauschenden Wildwasser wird. Wegen seiner Abgelegenheit hat sich im Engadin eine eigene Sprache erhalten, das dem Lateinischen ähnliche Bündnerromanisch. Im Oberengadin wird Puter und im Unterengadin Vallader gesprochen. Beide Sprachen sind verwandt, haben aber eine eigene Schrift. Der Tourismus hat aus dem ehemaligen Armenhaus der Schweiz eine blühende Region gemacht. So ist St. Moritz zu einem mondänen Skizentrum herangewachsen. Die Muottas Muragl Bahn ist die älteste Standseilbahn der Welt.



Sehenswürdigkeiten Engadin


Soglio

Sonnenverwöhnter Ort über der Bregaglia-Schlucht

Der sonnenverwöhnte Ort liegt hoch über der wildromantischen Bregaglia-Schlucht im Engadin südwestlich von St. Moritz. Kurz vor der italienischen Grenze und dem Lago di Como gelegen lebt der Ort vom Kontrast zwischen mediterraner Vegetation und hochalpinen Ausblicken auf die Bernina-Gruppe. Das Dorf selbst ist vom Massentourismus noch verschont und überrascht durch seine Mischung aus großen Palazzi und traditionellen Bergbauernhöfen. Hier beginnen zahlreiche Wanderwege. Auch für Kletterer ist die Gegend ein Paradies.


Davos

Vom Kuh-Dorf zur Metropole des Wintersports

Die höchste Stadt Europas (1560 m) hat zwar nur knapp über 10.000 Einwohner, aber mehr als 2,1 Millionen pro Jahr. Das Tal wurde erst 1280 besiedelt, und bis ins 19. Jahrhundert dominierte die Viehzucht. Erst 1853 begann der Aufstieg des Ortes zum Luftkurort für Tuberkulose-Patienten. Die künstliche Welt der Lungenpatienten von Davos spiegelt sich in Thomas Manns Roman „Der Zauberberg“. Nachdem 1883 das erste Rodelrennen der Welt in Davos ausgetragen wurde, spielte der Wintersportort eine Pionierrolle bei der Entwicklung des Skisports. Im Sommer verwandelt sich der Ort wieder in einen beschaulichen Kurort mit schönen Wander- und Ausflusgmöglichkeiten.

Nach Oben