Emmental

Prächtige Bauernhöfe im Bilderbuchtal: Emmental

Prächtige Bauernhöfe im Bilderbuchtal: Emmental © Dmitry Chulov / Shutterstock.com

Prachtvolle Bauernhöfe in Schweizer Bilderbuchtal

Das Tal östlich von Bern ist vor allem bekannt für seinen Käse. Bis heute hat sich die Hügellandschaft ihren bäuerlichen Charakter erhalten. Überall sieht man prächtige Bauernhöfe mit weit ausladenden Dächern, die seit Jahrhunderten im Besitz der Familie sind. Der Dichter Jeremias Gotthelf, der lange als Pfarrer im Emmental wirkte, beschrieb das Emmental Anfang des 19. Jahrhunderts so: «Eng begrenzt ist sein Horizont von waldigen Hügeln, an deren Fuß sich unzählige Täler ziehen, von rauschenden Bächen bewässert, die in stillem Murmeln ihre Geschiebe wälzen, bis sie den Schoß der Emme finden... Seinem Lande ähnlich ist der Emmentaler. Weit ist sein Gesichtskreis nicht, aber das Nächste sieht er klug und scharf an; rasch ergreift er das Neue nicht… aber was er einmal ergriffen, das hält er fest mit wunderbarer zäher Kraft. Viel spricht er nicht, Lärm treibt er nicht; aber wo er einmal Hand anlegt, da lässt er nicht ab, bis alles in der Ordnung ist, und wenn er einmal losbricht, so wahre man seine Glieder!»



Sehenswürdigkeiten Emmental


Napf

Aussichtsberg mit Traditionshotel

Der mit 1.408 Metern höchste Gipfel des Napfberglandes lohnt einen Besuch vor allem wegen seiner Fernsicht. Bei gutem Wetter schaut man über das Jura, die Ostschweizer Alpen bis zu den Gletschern des Berner Oberlandes. Auf dem Gipfel steht ein 1882 erbautes Berghotel, in dem man ganzjährig gut essen kann, vor allem die Napf-Meringen, eine Spezialität des Hauses. Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Gipfel ist die Mettlenalp (1'052 m ü. M.) im Süden.

Nach Oben