Bovec: Outdoor-Zentrum am Nationalpark Triglav - Alpen
Reiseservice mehr ...

Bovec

Outdoorzentrum am Triglav-Park: Bovec

Outdoorzentrum am Triglav-Park: Bovec

Outdoor-Zentrum am Nationalpark Triglav

Die 3.000-Seelen-Gemeinde liegt an einer alten Römerstraße, die über den Predilpass nach Italien führte. Von seiner Bedeutung an einer wichtigen Handels- und Heerstraße zeugt der alte Marktplatz. Dort steht noch eine gotische Kirche. Rings um das klassizistische Rathaus befinden sich schicke Straßencafés, Kneipen und Restaurants. Heute ist Bovec vor allem das Tor zum Triglav Nationalpark und ein Ziel für Outdoor-Enthusiasten, die im Winter zum Skilaufen und im Sommer zum Wandern und Kajak-Fahren kommen.



Alpen Rundreisen Bovec

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Bovec

Boka Wasserfall

Höchster Wasserfall Sloweniens

Die Boka ist ein sechs Kilometer langer Gebirgsbach, deren Quelle sich unmittelbar unter einer senkrechten Felswand befindet. Während der Schneeschmelze steigt die Wassermenge auf bis zu 100 Kubikmeter in der Sekunde und sinkt in trockenen Zeiten auf nur 2 Kubikmeter ab. Nach 30 Metern hinter der Quelle stürzt das wilde Wasser auf einer Breite von 20 Metern 144 Meter in die Tiefe. Damit ist der Boka-Wasserfall der höchste in Slowenien. Ein Wanderweg für von der Straße bis zur Quelle. (hin und zurück: 2,8 Kilometer, 1:50 Stunden, auf und ab: 370 Meter)

Kobarid-Museum

Heimatgeschichte im Ersten Weltkrieg

Das historische Museum wurde 1993 mit dem Museumspreis des Europäischen Rates ausgezeichnet. Die Region um Kobarid war im Ersten Weltkrieg Schauplatz mehrerer Schlachten zwischen Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien. Nach einem blutigen Stellungskrieg gelang den Österreichern im Oktober 1917 in der Schlacht von Karfreit ein vollkommen sinnloser Durchbruch an der Isonzo-Front. Das Museum dokumentiert den Verlauf der Kämpfe und das Leben der einfachen Soldaten auf beiden Seiten mit Texten, Fotografien und anderen Ausstellungsstücken, darunter Waffen, Uniformen, Munition und Alltagsgegenständen.

Zur Website:
www.kobariski-muzej.si

Vrh Laške Planje (2448 m)

Berggipfel zwischen Italien und Slowenien

Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz im Schatten des Gozdec und führt durch das Kaninski podi, eine abwechslungsreiche Karstwelt voller Schönheiten. Die anspruchsvolle Bergtour ist für Botaniker, Geologen und Höhlenforscher gleichermaßen interessant. Der Gipfel, der Vrh Laške Planje, ist mit 2448 Metern für die Julischen Alpen recht hoch und ermöglicht weite Blicke bis Friaul. Trotz der faszinierenden Ausblicke sollte man jederzeit auf seine Tritte achten. Der Weg kann ausgesetzt sein. (hin und zurück: 10,4 Kilometer, 6 Stunden, auf und ab: 1.400 Meter)

Wasserfall Virje

Aussichtsweg zu einem Wasservorhang

Der einfache Rundweg hat ein schönes Ziel: den Virje-Wasserfall, einen 20 Meter breiten und zwölf Meter hohen Vorhang aus Wasser mit einen großen Becken unterhalb. Daneben besticht die Wanderung mit weiten Ausblicken über das Bovec-Becken und seine Umgebung. Sie beginnt in Bovec und führt über Waldwege zum Dorf Plužna und bis zum Wasserfall. Von dort geht es zur Quelle von Glijun und weiter zum Stausee, in dem sich die Berge Svinjak und Kanin-Gebirge spiegeln. Über einen Golfplatz erreicht man die Einstiegsstation der Kanin-Seilbahn und kehrt zurück nach Bovec. (hin und zurück: 10 Kilometer, 2:30 Stunden, auf und ab: 200 Meter)

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Alpen Rundreisen anzeigen
Nach Oben