Ljubljana

Österreichisches Stadtbild, mediterranes Flair: Ljubljana

Österreichisches Stadtbild, mediterranes Flair: Ljubljana

Hauptstadt Sloweniens mit k.u.k.-Charme

Die Stadt mit dem deutschen Namen Laibach, wurde von den Römern gegründet und gehörte von 1278 bis 1919 zu Habsburg und danach zu Jugoslawien. Seit 1991 ist sie Hauptstadt des selbständigen Sloweniens. Bis heute wirkt die Stadt wie eine österreichische Kleinstadt mit mediterranem Flair. Dazu tragen die vielen Cafés, das milde Klima und urbane Leben um die Burg und in der Altstadt bei. Im August gibt es viele Musikveranstaltungen im Freien. Sehenswert ist der Markt, besonders am Samstag, rund um die St.-Nikolai-Kirche. Nicht übersehen sollte man dabei den unter den Kolonnaden versteckten Fischmarkt und einen Sonderbereich im Gebäude gegenüber den Kolonnaden. Samstags findet ein Kunstflohmarkt zwischen den drei Brücken und der Brücke Cevljarski most statt.



Sehenswürdigkeiten Ljubljana


Idrija

Höhlenburgen und wilde Seen im Karstgebirge

Die einzige Stadt zwischen den Wiesen und Weiden des Karstgebirges westlich von Ljubljana lebte von der Spitzenklöppelei und dem Bergbau. Obwohl in einsamer Landschaft zwischen 600 und 850 Höhenmetern gelegen, sind viele Sehenswürdigkeiten Sloweniens in Tagesausflügen zu erreichen. In der Nähe führt ein reizvoller Wanderweg am Idrijca-Kanal entlang zum Wilden See. Die spektakuläre Höhlenburg von Predamski Grad liegt 40 km südlich, ebenso die Tropfsteinhöhlen von Postojnska jama, einem der größten Naturwunder der Erde.


Bled

Kurort und Outdoor Zentrum am Bleder See

Die Stadt am Ufer des Bleder Sees gehört zu den schönsten Orten in den gesamten Alpen. Im Norden wird der See von einem gewaltigen Burgfelsen überragt. In seiner Mitte liegt eine Insel mit einer barocken Kirche, zu der man sich mit einem Boot übersetzen lassen kann. Unter Urlaubern, die den Ort schon Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt haben, sind besonders die heißen Quellen beliebt. In der Epoche des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs wurde Bled zu einem der mondänsten Kurorte Europas. Um den See kann man spazieren und wandern oder Rundfahrten im Fiaker machen. In den vergangenen zwanzig Jahren hat sich in Bled neben dem Gesundheits- auch der Sporttourismus besonders entwickelt. So ist dort das Bergwandern, Mountainbiking, Rafting, Rudern und im Winter Skifahren sehr ausgeprägt vertreten.




Reisebeispiele Ljubljana

Nach Oben