Brig

Unesco-Welterbe: Aletschgletscher bei Brig

Unesco-Welterbe: Aletschgletscher bei Brig

Am Fuß der größten Alpengletscher

Das 5.000 Einwohner zählende historische Städtchen liegt am Südufer der Rhone zwischen den Berner und den Walliser Alpen. Wenige Kilometer nördlich befindet sich das UNESCO Welterbe Aletschgebiet mit dem größten Gletscher der Alpen. Verschiedene Bergbahnen führen ins Gletschergebiet. Von Brig aus fährt man am günstigsten zur Belalp. Wegen seiner Lage am Fuß des Simplonpasses, einer wichtigen Verbindung nach Italien, war der Ort bereits 7 Jahrhunderte vor Christus (!) besiedelt. Es verfügt über eine sehenswerte Altstadt mit Stockalperschloss.



Sehenswürdigkeiten Brig


Simplonpass

Hochalpiner Pass zwischen Gletschern und südländischen Schluchten

Der 2.005 Meter hohe Pass verbindet das Rhônetal im Schweizer Kanton Wallis mit dem Val d'Ossola in der italienischen Provinz Verbano-Cusio-Ossola. Bereits in prähistorischer Zeit haben Menschen den Simplon überquert. Später folgten römische Kaiser. Der mächtige Kaufmann Kaspar von Stockalper baute im 17. Jahrhundert eine erste Straße, auf der heute ein Wanderweg verläuft. Die heutige Autotrasse folgt der Route, die Napoleon Bonaparte nahm. Auf der Passhöhe steht ein Hospiz am Bergsee. Auf der Südseite folgt das bereits südländisch wirkende Dorf Simplon und die wildromantische Gondoschlucht, majestätisch überragt vom vergletscherten Fletschhorn.

Nach Oben