Wörthersee

Viele Freizeitangebote: Pörtschach am Wörthersee

Viele Freizeitangebote: Pörtschach am Wörthersee

Wärmster See der Alpen

Der mit 16 Kilometern Länge größte See Kärntens liegt westlich von Klagenfurt. Im Norden schützt ihn der Alpenhauptkamm vor kalten Winden; im Süden überragen die Karawanken die sanfte Hügellandschaft. Aufgrund des milden Klimas ist der Wörthersee einer der wärmsten Alpenseen. Wassertemperaturen von bis zu 28° sind im Sommer keine Seltenheit. Auf der Nordseite des Sees liegt das idyllische Pörtschach auf einer Halbinsel, an deren Ufer viele Promenadenwege entlangführen.



Sehenswürdigkeiten Wörthersee


Auf den Pyramidenkogel

Wanderung zu einem der schönsten Aussichtspunkte Kärntens

Von der Bootsanlegestelle in Maria Wörth geht es durch den Ort und an der berühmten Wallfahrtskirche vorbei. Schotterwege führen dann durch den Gidlwald bis auf den Pyramidenkogel in 851 Metern Seehöhe. Besonders empfehlenswert ist die Besichtigung des weltweit höchsten Holzaussichtsturmes mit der höchsten Trockenrutsche Europas. (hin und zurück: 10,8 Kilometer, 4:15 Stunden, auf und ab: 405 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de/tour/19754471


Klagenfurter Benediktinermarkt

Wochenmarkt mit Lebensmitteln aus ganz Kärnten

Der wichtigste Wochenmarkt in Kärnten ist ein Erlebnis für alle Sinne. Es herrscht reges Treiben, wenn am Donnerstag und Samstag von 6:30 Uhr bis 13:30 Uhr Bauern aus ganz Kärnten, aber auch aus Friaul und Slowenien ihre Produkte anbieten. Eine Fülle an köstlichen Speisen und Lebensmitteln findet man auf diesem Markt in der Klagenfurter Innenstadt. Rund um und am Markt gibt es die Möglichkeit, bei einem Kaffee miteinander zu plaudern oder eine Kleinigkeit zu essen. In den beiden Hallen des Benediktinermarktes kann man außerdem täglich von 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr (Mittwoch bis 13:45 Uhr) einkaufen. Jeden Freitag findet man hier am Biomarkt, ebenfalls in der Zeit von 6:30 Uhr bis 13:30 Uhr, Produkte aus biologischer Landwirtschaft.


Karawankentunnel

Tor nach Slowenien und Kroatien

Der 1991 fertiggestellte, knapp acht Kilometer lange Tunnel verbindet Österreich und Slowenien. Er verläuft durch die Karawanken, einen Gebirgsstock der südlichen Kalkalpen. Nach wie vor ist der Tunnel einröhrig, sodass Gegenverkehr besteht und ein dauerndes Tempolimit gilt. Für den Tunnel ist eine Maut von 7 Euro zu entrichten. Mit Stau und Blockabfertigung muss vor allem in den Sommerferien gerechnet werden. Für Autofahrer ohne Anhänger gibt es eine reizvolle Alternative zwischen Klagenfurt und Tržič mit Panorama.

Nach Oben