Eungella Nationalpark

Äußerst selten: Schnabeltier im Eungella Nationalpark

Äußerst selten: Schnabeltier im Eungella Nationalpark

Flughunde und Schnabeltiere in nebelverhangenem Regenwald

Eungella heißt in der Sprache der Aborigines: Land der Wolken. Tatsächlich ist der 600 Quadratkilometer große Nationalpark bekannt für seine nebelverhangenen Regenwälder, in denen die sehr seltenen und scheuen Schnabeltiere  und Flughunde anzutreffen sind. Mit etwas Glück können sie meist zur Dämmerung von Aussichtsplattformen aus beobachtet werden.  Der Park liegt auf einem Hochplateau und ist von Mackkay über Finch Hatton in einer knappen Stunde zu erreichen. Von Broken River und Eungella, dem einzigen Ort im Park, durchziehen Wanderwege den Regenwald. In Finch Hatton Gorge können Abenteuerlustige es den Flughunden nachtun und an ein Kabel angeseilt durch den Regenwald fliegen ('Forest Flying'). Ein Großteil des Nationalparks ist allerdings völlig unzugänglich.

Nach Oben