Darwin

Darwin: City Waterfront

Darwin: City Waterfront

Multikulturelle Stadt mit lebendigem Hafenviertel

Die nach dem Naturforscher Charles Darwin benannte Hafenstadt ist die Hauptstadt des Northern Territory und mit knapp 100.000 Einwohnern die nördlichste Großstadt des Kontinents. Darwin wurde 1869 gegründet, 1942 durch Luftangriffe der Japaner und 1974 durch einen tropischen Wirbelsturm stark zerstört. Heute ist Darwin eine multikulturelle und fröhliche Stadt, die einen schönen Hafen, viele bunte Märkte und in der Trockenzeit allabendlich auch ein Open-Air-Kino in Strandnähe (Deckchair Cinema) zu bieten hat. Darwin gilt auch als die heißeste Stadt Australiens, als „Tor nach Südostasien“ und als Ausgangspunkt für Touren in den Litchfield oder den Kakadu Nationalpark. Wer zwei Nächte in Darwin hat, kann bei einem Ganztagesausflug zu denTiwi-Islands mehr über die Kultur der australischen Ureinwohner erfahren, die seit Tausenden von Jahren auf den beiden Darwin vorgelagerten Inseln leben. Empfehlenswert, wer sich für die Kunst der Aboriginals interessiert, ist das Readback Books in der Smith Street Mall in Darwin. Es ist eine gute und preiswerte Alternative zu den großen Galerien. Die beste Reisezeit für Darwin und das „Top End“, die nördliche Region des Northern Territory, ist von April bis Oktober; in diesen Monaten ist das tropische Klima weniger schwül, heiß und regnerisch.



Sehenswürdigkeiten Darwin


Museum & Art Gallery of the Northern Territory

Kunst- und Naturkundemuseum

Im Komplex des Museums findet man Ausstellungen von Kunst der Aborigines. Der naturkundliche Teil, die Maritime Gallery, beherbergt Würfelquallen, Fische und Krebse, dazu andere regionale Tierarten  wie Schmetterlinge, Vögel, Spinnen und Insekten. Ebenfalls wurden Räume angelegt, in denen die Geschichte der Stadt und die Ausmaße des Zykons Tracy aufgezeigt werden. Ein Highlight des Museums ist das 5,1 Meter lange und 780 Kilogramm schwere Salzwasserkrokodil Sweatheart, das in den späten 1970er Jahren mehrere Boote in der Finnis Lagune angriff und eine Gefahr für die Menschen darstellte. Nachdem man vegeblich versuchte, das Ungeheur zu lebend zu fangen, steht es nun ausgestopft im Museum.


Stokes Hill Wharf

Hafenrestaurants und lockere Atmosphäre

Der historische Stokes Hill Werft ist heute eine Waterfront mit entspannter, freundlicher Atmosphäre. Mehrere Restaurants liegen gleich am Meer mit Sitzmöglichkeiten auf der Terrasse. Nebenan kann man eine Hafenrundfahrt buchen oder auf einer Plattform angeln. Oder man freut sich am Panoramablick und dem Sonnenuntergang. Mittwochs und sonntags gibt es meist Live-Unterhaltung.




Reisebeispiele Darwin

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Australien Rundreisen anzeigen
Nach Oben