Airlie Beach

Airlie Beach: Yachthafen

Airlie Beach: Yachthafen

Tor zu den Whitsunday Islands

Der kleine Urlaubsort liegt an der Subtropical Coast des Bundesstaats Queensland auf derselben Breite wie Tahiti – ein idealer Ausgangspunkt zu den Whitsunday Islands und dem weißen Whitehaven Beach. In der Stadt mit knapp 3.000 Einwohnern gibt es mehr als 300 Anbieter, die von Tauchgängen bis zur Inselexkursionenen alle erdenklichen Aktivitäten anbieten. Wegen der Quallen ist zu Baden jedoch ein Neopren-Anzug erforderlich. Wer ohne Anzug baden will, kann den großen Pool am Strand benutzen.



Sehenswürdigkeiten Airlie Beach


Conway Conservation Park

Zwischen Airlie Beach und Shute Harbour liegt der Park mit dem größten zusammenhängenden tropischen Regewald in Queensland, wenn man vom tropischen Norden absieht. Auf den Höhenzügen hinter der Küste wachsen Araukarien, die sich über das Dach des undurchdringlichen Waldes erheben. Regen- und Mangrovenwald wächst auf Conwa ununterbrochen seit vielen Zehntausenden von Jahren, so dass sich Arten erhalten haben, die anderswo ausgestorben sind. Am ähnlichsten ist die Vegetation noch auf den Whitsunday Inseln. Verschiedene Wanderwege unterschiedlicher Länge führen in den Regenwald.


South Molle Island

Baden und Wandern im Süden des Great Barrier Reefs

Die Insel im Süden des Great Barrier Reefs gehört zum Archipel der 74 Whitsunday Islands und ist eine von insgesamt 17, die bewohnt sind. Sie liegt unmittelbar vor der australischen Küste und kann von dem nahegelegenen Shute Harbour mit Schiffen oder mit auf Wasser landenden Flugzeugen erreicht werden. Der nächstgelegende Ort ist Airlie Beach. Mehrere Buchten und Strände laden zum Baden und anderen Wassersportarten ein. In der Mitte liegt ein Süßwassersee, zu dem ein Wanderweg führt. Bei Ebbe kann man zu Fuß zur Nachbarinsel Goat Island gehen.




Reisebeispiele Airlie Beach

Nach Oben