Australien


Australien / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Canberra ist eine Planhauptstadt und wurde 1908 aufgrund der Rivalität zwischen Melbourne und Sydney als Kompromisslösung zur zukünftigen Hauptstadt bestimmt. Heutzutage ist die Hauptstadt Australiens gleichzeitig die achtgrößte Stadt im ganzen Land und liegt, im Unterschied zu allen anderen Landeskapitalen, gute 100 Kilometer von der Küste entfernt in einem kühlen, hügeligen und einsamen Hochland.

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Canberra und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Canberra 119 Empire Circuit, Yarralumla, ACT 2600.
Telefon: +61 2 62 70 19 11
Telefax: +61 2 62 70 19 51
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, 119 Empire Circuit, Yarralumla, ACT 2600, Australien.


Weitere Deutsche Konsulate gibt es in den folgenden Städten:
Sydney (+61 2 83 02 49 00)
Melbourne (+61 3 96 42 80 88)
Adelaide (+61 8 82 24 06 82)
Brisbane (+61 7 32 21 78 19)
Cairns (+61 7 40 41 53 44)
Darwin (+61 8 89 81 20 10)
Hobart (+61 3 62 70 22 66)
Perth (+61 8 93 21 29 26)

Sicherheit

In Australien ist zwar die Kriminalitätsrate sehr gering, trotzdem muss man wie in allen Großstädten mit Diebstählen oder Einbrüchen rechnen. Wertsachen (insbesondere Ihren Pass, Bargeld oder Kameras) sollten nicht in geparkten Fahrzeugen zurückgelassen werden; dies gilt besonders an Aussichtspunkten oder an den Parkplätzen beliebter Wanderwege. In Alice Springs ist insbesondere bei Dunkelheit Vorsicht geboten.

Sprache

Die Amtssprache Australiens ist Englisch.

Klima und Reisezeit

Australiens Jahreszeiten sind denen in Europa genau entgegengesetzt. Der Sommer ist von 
Dezember bis Februar, der Herbst von März bis Mai, der Winter von Juni bis August und der Frühling von September bis Oktober. Über ein Drittel der Gesamtfläche des Kontinentes liegt nördlich vom Wendekreis des Steinbocks; es herrschen somit tropische Klimabedingungen. Im tropischen Norden Australiens teilt sich das Jahr in die Trockenzeit (Mai – Okt) und in die Regenzeit (Nov – April), in den südlichen Regionen herrschen vier Jahreszeiten. Als Faustregel gilt: Im tropischen Norden sind statistisch Mai - Okt die besten Monate. Das Zentrum erkundet man am Besten im Frühjahr oder Herbst. Der Süden ist am besten im (australischen) Sommer zu besuchen (wobei der Winter auch hier recht mild und außerhalb der Berge schnee- und frostfrei ist). Wer bei seiner Reise verschiedene Klimaregionen entdecken will, wird somit immer irgendwo einen Kompromiss eingehen.
Die Sonneneinstrahlung ist in Australien sehr intensiv. Sie sollten die Mittagssonne meiden und einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (30+) nutzen.

Zeitzone

Australien ist in drei Zeitzonen eingeteilt: Die Eastern Standard Time (EST = MEZ + 9 Stunden) in New South Wales, Australian Capital Territory, Victoria, Tasmanien und Queensland. In Southern Australia und im Northern Territory zeigen die Uhren Central Standard Time (CST = MEZ + 8,5 Stunden) und in Western Australia nach der Western Standard Time (WST = MEZ + 7 Stunden). In den Monaten Oktober bis März gilt in allen Staaten, außer in Queensland, im Northern Territory und in Western Australia die Sommerzeit.

Strom und Wasser

Australische Steckdosen haben drei flache Einsteckschlitze (anders als die in. Die Stromspannung beträgt 220-240 Volt, Wechselstrom 50Hz. Adapter erhält man im Einzelhandel (Drogerien, Elektrofachhandel), an Flughäfen sowie in größeren Touristeninformationen.

Ein- und Ausreise

Reisedokumente und Formalitäten

Reisedokumente, für deutsche Staatsbürger, müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein. Zu beachten ist, dass bei einem Zwischenaufenthalt in einem anderen Land oft eine Mindestgültigkeit des Passes von 6 Monaten nach Rückkehr, vorgeschrieben ist. 

Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Einreiseerlaubnis USA bei Flügen mit Zwischenstopp auf US-Amerikanischem Staatsgebiet

Wer auf seiner Reise nach/von Australien einen Zwischenstopp in den USA einlegt, muss vorher eine Einreiseerlaubnis beantragen. Ab dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden aus Ländern des "Visa Waiver" Programms (VWP), zu denen auch Deutschland, Österreich, Luxemburg, die Schweiz und die Niederlande gehören, mindestens 72 Stunden vor der beabsichtigten Einreise in die USA (auch bei der Durchreise!) zwingend via Internet eine gebührenpflichtige (USD 14.-) elektronische Einreiseerlaubnis beantragen, welche "Electronic System for Travel Authorization" (kurz: ESTA) genannt wird. Bitte beantragen Sie das ESTA rechtzeitig auf folgender Webseite: https://esta.cbp.dhs.gov. Weitere Informationen auf Deutsch gibt es auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de


Wichtige Neuerungen seit dem 18. Februar 2016:

Deutsche Staatsbürger, die sich seit dem 01.03.2011 im Irak, Iran, Syrien, Sudan, Libyen, Jemen oder Somalia, egal aus welchem Anlass (auch Studienreisen z.B.), aufgehalten haben oder eine doppelte Staatsbürgerschaft mit einem dieser Länder besitzen, werden vom Visa Waiver Programm (ESTA) ab sofort ausgeschlossen und müssen für die Einreise in die USA ein Touristenvisum vorab bei der amerikanischen Botschaft bzw. Konsulat beantragen. 

Bereits erteilte ESTA-Einreisegenehmigungen für diesen Personenkreis sind ungültig!

Visum

Die Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein. Zu beachten ist, dass bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land oft eine Mindestgültigkeit des Passes von 6 Monaten vorgeschrieben ist!  

Deutsche Staatsangehörige benötigen - ebenso wie die Staatsangehörigen aller EU Staaten - für die Einreise nach Australien ein elektronisches Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss. Unter www.immi.gov.au müssen in einem elektronischen Formular die Passdaten für alle mitreisenden Personen und eine E-Mail-Adresse angegeben, sowie einige Fragen beantwortet werden. Die Reisenden werden dann per E-Mail benachrichtigt, ob sie als "eVisitors" einreisen dürfen. In den meisten Fällen erfolgt die Nachricht innerhalb von Minuten. Das eVisitor-Visum wird bei den Grenzübergängen gespeichert und tritt an die Stelle eines vor der Reise einzuholenden Visumaufklebers oder Stempels im Pass. Das elektronische Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt zu touristischen Zwecken von maximal 3 Monaten in Australien. Es wird von australischer Seite kostenlos erteilt. 
Bei Beantragung über Umfulana werden 15 € pro Person in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen gibt es auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de und der Australischen Botschaft Berlin: http://germany.embassy.gov.au/ 

Zoll

Hinsichtlich der Einfuhr von Drogen, Waffen, Tieren, tierischen Produkten, Medikamenten (es ist unbedingt ratsam, eine Kopie des Rezepts oder ein Schreiben Ihres Arztes bei sich zu haben) oder Lebensmitteln gelten sehr strenge Bestimmungen. Wenn Sie sich bei einer Sache nicht sicher sind, geben Sie es sicherheitshalber beim Zoll an. Durch Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte aus dem Ausland können vernichtende Schädlinge und Krankheiten nach Australien eingeschleppt werden. Dazu zählen frische oder verpackte Lebensmittel, Obst, Eier, Fleisch, Gemüse, Samen, Häute, Federn, Holz und Pflanzen. Der Australische Quarantäne- und Inspektionsdienst (AQIS) kontrolliert oder röntgt sämtliches Gepäck und setzt Spürhunde ein, um Produkte aufzuspüren, die ein hohes Quarantänerisiko darstellen. Außerdem stellt AQIS an den internationalen Flughäfen Abfallbehälter für Quarantänegegenstände zur Verfügung. Das Versäumnis, Nahrungsmittel, pflanzliches und tierisches Material zu deklarieren kann zu schweren Strafen führen.

Autofahren

(Internationaler) Führerschein

Da der deutsche bzw. EU Führerschein nur in der Landessprache ausgestellt wird, ist es wichtig, zusätzlich zum nationalen Führerschein einen Nachweis in englischer Sprache (Internationaler Führerschein) mitzunehmen. Diesen können Sie in Ihrem örtlichen Straßenverkehrsamt beantragen. Achtung: Der internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig und nicht alleine!

Der Mieter des Fahrzeugs muss sowohl einen gültigen Führerschein als auch eine Kreditkarte vorweisen können, die unbedingt auf seinen Namen ausgestellt sein muss! Kreditkarten von Mitreisenden werden nicht akzeptiert und eine Fahrzeugannahme kann verweigert werden.

Verhalten im Straßenverkehr

Wer in Australien Autofahren möchte, sollte folgende wichtigen Punkte beachten:
Alle motorisierten Fahrzeuge fahren auf der linken Seite der Straße.

Die erlaubte Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille.

Wenn man Abbiegt (und keine Stopp- oder Vorfahrtsschilder vorhanden sind), muss man von rechts kommenden Fahrzeugen, die geradeaus fahren, Vorfahrt gewähren. Wenn man rechts abbiegt, muss man entgegenkommenden Fahrzeugen, die links abbiegen Vorfahrt gewähren.
An T-Kreuzungen muss der, der auf das Ende der Straße zufährt, den Anderen Vorfahrt geben.

Fahrzeuge im Kreisverkehr fahren im Uhrzeigersinn und haben Vorfahrt. Beim Hereinfahren in einen Kreisverkehr blinkt man allerdings bereits in die Richtung, in die man fahren will (d.h. wenn man links herausfahren will, blinkt man links; wenn man geradeaus fahren will, blinkt man gar nicht; wenn man die rechte Ausfahrt nehmen will, blinkt man beim Hereinfahren rechts!) Bei großen Kreisverkehren blinkt man beim Herausfahren aus einem Kreisverkehr kurz links.

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Landstraßen und State Highways beträgt 100km/h. In Wohngebieten ist das Tempolimit meistens 50km/h.

Autopanne/Unfall

Bei einer Autopanne brauchen Sie nur die kostenfreie Pannendienst-Nummer Ihrer Mietwagenfirma anrufen. Bei einem Unfall rufen Sie bitte zuerst die Polizei (Tel: 000) und Ihre Mietwagenfirma (nicht deren Pannendienst) an. Hier wird Ihnen dann weitergeholfen.

Landesspezifisches

Hinweis zum Bruce Highway an der Ostküste (Sunshine Coast - Cairns)
Durch den Ausbau dieser Straße, kommt es immer wieder an den zahlreichen Baustellen zu Verzögerungen. Hier sollte die Fahrtzeit etwas großzügiger kalkuliert werden. (Stand Dezember 2015)

Navigationsgeräte

Die beste Möglichkeit ist in der Regel ein Navigationssystem, auch wenn es in entlegeneren Gebieten zur Verwirrung führen kann. Häufig kann ein solches mit dem Mietwagen ausgeliehen werden; eine gute Alternative ist das Herunterladen einer Software für das Smartphone. Einen kostenlosen Service bietet „HERE Maps“. Eine Suche ist offline nicht möglich, aber man kann die Geodaten bereits über WLAN im Hotel abfragen und als Favoriten speichern. Die Navigation von HERE Maps ist nicht sehr detailliert. Ausführlichere Wegbeschreibungen bieten TomTom oder Navigon gegen eine jährliche Gebühr an. Sollten Sie bereits ein Navigationssystem besitzen, können Sie die relevanten Karten im Voraus herunterladen.

Unterkunft

Check-In

Die Gastgeber rechnen mit Ihrer Ankunft am Nachmittag zwischen 14-16 Uhr, es sei denn in Ihren Unterlagen ist eine andere Check-In Zeit angegeben. Wenn Sie planen, erst nach Einbruch der Dunkelheit anzukommen, bitte die Gastgeber telefonisch informieren. Sollten Sie eine frühe Ankunftszeit (Flug) haben und möchten Ihr Zimmer bereits früher beziehen, teilen Sie uns dies bitte bei Buchung mit. Wir können dann die vorherige Nacht für Sie mitbuchen. Andernfalls können Sie selbstverständlich Ihr Gepäck in der Unterkunft abstellen, einen Kaffee trinken und sich frisch machen. Sollte das Zimmer die Nacht vor Ihrer Ankunft nicht belegt sein, dürfen Sie dieses auch früher beziehen.

Abendessen

Manche Unterkünfte bieten auch Dinner mit an. Wenn über Umfulana kein Dinner mitgebucht wurde, haben Sie die Möglichkeit, dies von unterwegs bis etwa einen Tag vor Ankunft im Voraus zu buchen. Wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren oder bestimmte Nahrungsmittelallergien haben berücksichtigen die Gastgeber dies gerne. Bitte weisen Sie uns bereits auf dem Buchungsformular auf besondere Ernährungsgewohnheiten hin.

Landesspezifisches

Übernachten im Outback
Da es gerade in abgelegenen Gebieten wie in Westaustralien und dem Roten Zentrum oft keine kleinen Unterkünfte gibt, müssen wir dort auf die vorhandenen Motels, Hotels und Resorts zurückgreifen. Zum Teil sind diese etwas einfacher und nur zweckmäßig ausgestattet. Zimmer mit getrennten Betten sind nicht immer vorhanden. Das Frühstück ist oftmals nicht inkludiert und muss vor Ort gezahlt werden. Meist gibt es ein eigenes oder fußläufig gut erreichbares Restaurant/Café.

Geldangelegenheiten

Währung

Währungseinheit ist der australische Dollar (AUD oder A$). Ein Dollar hat 100 Cents, Preise werden immer auf die nächsten 5c auf- oder abgerundet. Es gibt keine Einschränkungen bei der Ein- oder Ausfuhr ausländischer Währung. Wer Bargeld im Wert von mehr als 10.000 AUD einführt, muss dies beim Zoll deklarieren. 

Geldautomaten

Bargeld von einem Automaten abzuheben ist mit EC oder Kreditkarte Karte möglich, sofern der Automat und Ihre EC-Karte das entsprechende international gültige Maestro-Zeichen haben. Bitte überprüfen Sie bei Ihrer Bank, ob Ihre EC Karte zum Abheben von Bargeld in Australien freigeschaltet ist.

Zahlungsmittel

Ausländische Währung kann problemlos bei allen Banken, einigen Hotels und Wechselstuben getauscht werden. Die gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

Gesundheit

Krankenversicherung

Deutsche gesetzliche Krankenversicherungen zahlen in Australien nicht. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist dringend angeraten. Sie sollte möglichst auch einen Rücktransport nach Deutschland abdecken. Der Patient geht in der Regel für die Behandlungskosten in Vorkasse und bekommt die Kosten anschließend in Deutschland erstattet.

Impfungen

Für Australien besteht kein Impfzwang. Wer allerdings aus einem Land einreist bzw. sich bis zu sechs Tage vor der Einreise in einem Land aufgehalten hat, in dem Gelbfieber herrscht, muss ein gültiges Impfzeugnis vorweisen. Weitere Gesundheitsnachweise sind für die Einreise nach Australien nicht erforderlich.

Landesspezifisches

Wer von einer giftigen Spinne, Schlange oder Skorpion gebissen wird (eher selten), sollte sich sofort an einen Arzt wenden; Gegengifte sind vorhanden. Im tropischen Norden sollte man sich in Küstengewässern, Flüssen und an Wasserlöchern vor Krokodilen hüten. In den kühleren südlichen Küstengewässern wird immer mal wieder Hai-Alarm ausgelöst.

Eine sehr giftige Quallenart, der so genannte „Box Jelly Fish“ oder „Stinger“ tritt von Oktober bis April in den nord- und nordöstlichen Küstengewässern Australiens auf. Das abgesonderte Nervengift kann tödlich sein. An mit Netzen (Stinger Nets) gesicherten Stränden kann aber zu jeder Jahreszeit gebadet werden, ebenso abseits der Küste auf offener See, wie bei Schnorchelausflügen zum Great Barrier Reef.

Insekten

In den tropischen Regionen und im Outback sollten Sie auch an einen Insektenschutz und langärmelige Kleidung (lange Baumwollhose, langes Baumwollhemd, Socken) denken. 


Buschfliegen
In Westaustralien und im Roten Zentrum kann es zu vermehrtem Auftreten von sehr lästigen Buschfliegen kommen. Gegen diese unangenehmen kleinen schwarzen Fliegen, die gerne in Ohren, Nasen und Augen fliegen, schützt man sich am besten mit einem Hut inklusive Netz.

Trinkwasser

Leitungswasser kann in Australien gefahrlos getrunken werden.

Jetlag

Bei Ankunft nach Ihrem Langstreckenflug ist es ratsam, sich die Beine zu vertreten, statt sich gleich hinzulegen. Erkunden Sie Ihre Umgebung und gehen Sie etwas spazieren. Machen Sie sich einen schönen Abend und gehen Sie früh schlafen damit sich Ihr Körper möglichst schnell an den neuen Tagesrhythmus gewöhnt.

Vorbereitung

Kleidung

In Australien trägt man im Allgemeinen legere Kleidung. Zu geschäftlichen Unterredungen und Arbeitsessen ebenso wie Theaterbesuchen und in guten Restaurants wird jedoch Wert auf entsprechend formelle Kleidung gelegt. Spielkasinos dürfen Männer nicht ohne Jackett und Krawatte betreten. Die Garderobe richtet sich je nach Landesteil und Jahreszeit. Für die tropischen Regionen sollte man an den Sonnenschutz denken (Sonnencreme, Kopfbedeckung und langärmlige Kleidung) und Kleidung aus leichten Materialien mitnehmen, ebenso wie bequeme Schuhe. Bei Reisen in alle anderen Teile Australiens sollte man sich vor allem nachts auf kühlere Temperaturen einstellen.

Landesspezifisches

Es empfiehlt sich, sich vor der Abreise bei seinem Telefonanbieter nach den internationalen Nutzungsmöglichkeiten für Ihr Mobiltelefon in Australien zu erkundigen. Sonst kann man sich in Australien eine australische SIM Karte kaufen. Hier bietet TELSTRA einen guten Service da diese im ganzen Land gut vertreten sind.

Wer ohne Handy reisen will, kann eine so genannte Calling Card benutzen, die es an jedem Kiosk, im Zeitungsladen, im Internet Café usw. zu kaufen gibt. Die Karte kann vom Festnetz, der Telefonzelle, aber auch vom Handy aus genutzt werden (nicht empfehlenswert, da zu teuer). Die Karten werden nicht ins Telefon hineingesteckt, sondern man rubbelt eine Pin-Nummer auf, ruft die angegebene Nummer an, gibt laut Ansage die Pin-Nummer ein ("hash key" heißt übrigens "#") und wählt anschließend die gewünschte Rufnummer. Wer von Australien aus ins Ausland telefonieren will muss 0011 vorwählen. Deutschland erreicht man also unter der Nummer 001149.

Telefonieren über Skype
Wer über ein Netbook oder ein Laptop verfügt, kann über Skype auch deutsche Festnetz- oder Mobiltelefone anrufen. Dazu muss vorher ein Guthaben über Skype erworben werden. Da alle B&Bs und Hotels in der Regel entweder über einen LAN oder Wifi Anschluss verfügen, ist dies ebenfalls eine günstige Möglichkeit.

Verhaltenshinweise

Alkohol und Zigaretten

Australien ist ein sehr nichtraucherfreundliches Land. In öffentlichen Transportmitteln und öffentlichen Gebäuden wie Einkaufszentren, Banken, Flughäfen, Hotels und Restaurants ist das Rauchen untersagt. In fast allen Unterkünften gilt drinnen ein strenges Rauchverbot. Die Höflichkeit gebietet es, sich von den Gastgebern das Rauchen „genehmigen“ zu lassen und zu fragen, wo man rauchen darf.

Einkaufen

Grundsätzlich gibt es in Küstennahen Gebieten gute Versorgungsmöglichkeiten. 
In Westaustralien nördlich von Perth gibt es hingegen nur relativ wenig günstige Einkaufsmöglichkeiten, so dass man am besten bereits in Perth den Wagen mit Getränken und sonstigen Lebensmitteln vollpackt.

Trinkgeld

Trinkgelder werden in Australien kaum erwartet. In Hotels und Restaurants wird kein zusätzliches Bedienungsgeld berechnet.

Landesspezifisches

Wanderungen durch Busch und Wildnis
Wenn Sie eine Buschwanderung planen, erkundigen Sie sich nach Länge und Schwierigkeit der Strecke und engagieren Sie für lange und anspruchsvolle Wanderungen eventuell einen ortskundigen Führer. Wenn Sie ohne Wanderführer losziehen, teilen Sie jemandem mit, wohin Sie sich begeben und wann Sie voraussichtlich zurückkehren werden. Tragen Sie geeignetes Schuhwerk, einen Hut, Sonnenschutz und Insektenschutzmittel und nehmen Sie Regenkleidung, eine Landkarte und ausreichend Wasser mit. Richten Sie sich auf Wanderungen nach Karten und der Beschilderung. Bleiben Sie auf dem Wanderpfad, überqueren Sie keine Sicherheitsschranken und halten Sie sich von Klippen fern. 

Bitte füttern Sie keine Tiere. 

Nach Oben