28.02.2010

Australienreise von Tina Anschütz

Liebes Umfulana-Team,

zunächst möchten wir uns bei Ihnen für die professionelle und geduldige Organisation bedanken, die alle unsere Wünsche berücksichtigt hat.

Wir möchten nun versuchen einen kurzen und trotzdem aussagekräftigen Reisebericht zu verfassen, was nicht leicht fällt, wenn man so viele tolle Eindrücke gesammelt hat.

Hinflug Frankfurt – Cairns
Unser Flug verlief von Frankfurt über Singapur via Darwin nach Cairns. Bis Singapur wurde unser Flug von Qantas betreut, wobei alles problemlos verlief – die Sitzplätze boten ausreichend Platz, Entertainment-Programm und Verpflegung waren auf hohem Niveau. Ab Singapur flogen wir mit Jetstar, einer Tochtergesellschaft von Qantas, weiter in das tropische Darwin von wo es – nach einem Zwischenstopp und Austausch des Flugzeugs wegen technischen Defekts – weiter zum Zielflughafen nach Cairns ging. Es erwarteten uns 34°C bei ca. 90% Luftfeuchtigkeit und blauem Himmel. Nach dem kalten Winter in Deutschland war das ein Segen:)

Cairns – Holloways Beach
Am Hertz-Schalter des Flughafens von Cairns übergab uns ein überaus freundlicher Mitarbeiter Autoschlüssel für unseren Mietwagen und informatives Kartenmaterial. Unser Mietwagen war ein Ford Falcon mit 265 PS / Automatik mit Tempomat in sehr gutem Zustand und sehr komfortabel. Die Entscheidung für einen Mietwagen war genau richtig!
Nach Verladen des Gepäcks ging es direkt in Richtung Holloways Beach – zum Regenwaldhaus bei Cairns.
Das traumhaft in Mitten eines Sees gelegene Regenwaldhaus war der beste Start, den man sich für eine Reise entlang der australischen Ostküste wünschen kann. Vicky empfing uns freundlich und zeigte uns die stilvoll eingerichteten Zimmer. Da sie und ihr Mann an diesem Tag selbst in den Urlaub Richtung Süd-Ost-Asien aufbrachen, übergaben sie ihr Haus und ihr B&B vertrauensvoll in die Hände von Phil & Sonia. Dieses Pärchen war so herzlich und gastfreundlich wie man es sich nur wünschen kann. Wir erhielten umfassende Informationen zur weiteren Planung unserer Reise und waren auch herzlichen zum abendlichen BBQ eingeladen. Das entspannte Frühstück auf der Terrasse mit frischen Früchten, Müsli, Joghurt, Eiern & Speck und Toast war übrigens phänomenal und ich würde es fast als bestes Frühstück der Reise bezeichnen!

Von Cairns aus machten wir Tagesausflüge nach Daintree und die nähere Umgebung von Cairns, besuchten einen von Aboriginals bewohnten Nationalpark bei Mossman Gorge und genossen die wundervolle Zeit im Regenwaldhaus bei Cairns.

Wichtig für diese Region: Anti-Moskito-Spray! Am besten Vorort kaufen, da die europäischen Mittel nur bedingt wirksam sind. Jedoch stehen in vielen B&Bs auch entsprechende Sprays zur Verfügung!

Nach 3 Übernachtungen in Holloways Beach setzten wir unsere Reise individuell fort.

Holloways Beach – Sydney
Unser Weg nach Süden führte uns zunächst über Mission Beach, wo wir durch Zufall eine ebenfalls von Umfulana angebotene B&B Unterkunft buchten. Sehr empfehlenswert!

In Hervey Bay hatten wir auch eine wunderbare Zeit und übernachteten in der traumhaften Villa Cavour. Wir haben den Gastgebern mit italienischen Wurzeln die Umfulana-Kontaktdaten überlassen, da wir davon überzeugt waren, dass dieses neue B&B perfekt in das Umfulana-Portfolio passt. Mara und Rocco sind stets um das Wohl der Gäste besorgt, auf Wunsch wird man von Rocco, einem italienischen Koch, bekocht, man bekommt jederzeit frischen italienischen Kaffee und kann die Zeit auch entspannt am Pool genießen. Wie wir nun von den Hosts erfahren haben, war unser Tipp erfolgreich und einer Kooperation steht nichts im Wege.

Sydney
Im Vergleich zu unserer sehr naturbezogenen Reise im Norden bietet Sydney einen einzigartigen Kontrast. Nach Tagen im Regenwald, mit vielen Tieren und Naturschauspielen steht man plötzlich inmitten einer mit Hochhäusern bestückten Metropole mit sehenswerten architektonischen Highlights wie dem Opera House und der Harbour Bridge. Die Unterkunft in Sydney bot bei Bedarf trotzdem einen angenehmen Rückzugsraum und ermöglichte aufgrund der tollen Lage einen unkomplizierten Weg zu Fuß zu einigen der Hotspots von Sydney. Frühstück und Gastfreundlichkeit waren dem städtischen Flair entsprechend, aber im Vergleich zu den sehr persönlich und liebevoll geführten B&Bs im Norden doch einfach etwas europäischer.

Alles in allem ein Traumurlaub mit einer Fülle von unvergesslichen Momenten, die uns mit Sicherheit in dieses einzigartige Land zurückführen werden!

Umfulana war uns vor dieser Reise gänzlich unbekannt, aber die Betreuung, Organisation, die liebvoll ausgewählten B&Bs und Tipps haben uns jedoch zu 100% überzeugt! Bei unserer nächsten Fernreise werden wir auf jeden einen Blick auf die Umfulana-Angebote werfen!

Vielen lieben Dank!
Tina & Lars Anschütz



Nach Oben