Australiens Ostküste: Große Rundreise
Sydney: Reisefoto von

Australiens Ostküste

Große Rundreise

Die große Rundreise im Osten Australiens ist ideal für Menschen mit viel Zeit. Sie führt zur weltweit größten Sandinsel, Fraser Island, und auf die Whitsunday Islands. Zum Abschluss übernachten Sie in einem der ältesten Regenwälder Australiens – dem Daintree Nationalpark.

Diese Reise wird nach Ihren Wünschen individuell angepasst.

Sydney

Sydney

12 km | 16 Minuten
A

Sydney

Perle des Südpazifiks

Sydney, die Perle des Südpa­zi­fiks, erstreckt sich an den Ufern des Parra­matta River. Sie ist umrahmt von goldgelben Stränden und Busch­land.

Zu Gast im Medusa

3 Nächte | 1x Doppelzimmer | Ohne Verpflegung

Das von einem der besten Innen­ar­chitekten Australiens, Scot Weston, einge­rich­tete moderne Boutique-Hotel beherbergt 18 Zimmer und fünf Suiten.

Queen Victoria Building

Sydneys Einkaufs­tempel

Sydney Harbour Bridge

Aussicht auf das Stadt­pan­orama

Bondi Beach

Wo die Reichen und Schönen flanieren

Von Sydney nach Pokolbin

Mietwagenannahme

Sydney

2 km | 6 Minuten

Mietwagenannahme

Vermieter: AVIS Australia
Fahrzeug: Avis Gruppe K Nissan X-Trail o. ä. (SFAR)
Tarif: K3 SUV/AWD All incl. ab Stadt­sta­tion
Station: Sydney Down­town

Von Sydney nach Pokolbin

194 km | 3:00 h

Nörd­lich von Sydney durch­fährt man im Bereich Broken Bay, dem weit verzweigten Mündungs­be­reicht des Hawksbury River, mehrere Natio­nalparks.

B

Hunter Valley

Spitzenweine aus traditionsreichem Weinbaugebiet

Das Tal bei Sydney ist neben dem Barossa Valley eines der berühm­testen und ältesten Weinbau­gebiete Australiens.

Zu Gast auf einem Weingut in Pokolbin

2 Nächte | 1x Apartment | Bed & Breakfast

Das Weingut liegt im Herzen des Hunter Valley und von den zwei Gäst­ecot­tages hat man Blick auf den Obstgarten und gut 10 Hektar Weinreben.

Von Pokolbin nach Port Macquarie NSW

290 km – 3 Stunden 30 Minuten

Auf dem Weg nach Norden lohnt es sich den Pacific Highway zu verlassen und über den Scenic Drive 6 (Tourist Route ‚The Lakes Way‘) zur populären Seen­platte ‚Great Lakes‘ abzuzweigen.

Cape Hawke Lookout

Blick über den Urwald und das Meer
C

Port Macquarie

Von der Sträflingskolonie zum Touristenort

Die Hafen­stadt stammt noch aus der Zeit, als Australien briti­sche Strafko­lonie war. Sie wur­de 1821 als Verbannungsort für Wieder­ho­lung­s­täter gegründet, die hier den Hafen bauen und im Hinter­land Zedern fällen mussten.

Zu Gast in einem B&B bei Port Macquarie

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das privat geführte B&B liegt nahe dem bekannten Light­house Beach bei Port Macquarie. Beide Gäste­zimmer sind geräumig, stil­voll einge­richtet und haben eine private Veranda.

Sea Acres Rain­forest Center

Auf einem Bohlenweg durch den undurch­dring­li­chen Dschungel

Koala Hospital

Rehabili­ta­ti­ons­zentrum für verletzte Tiere

Timber­town

Histo­ri­sches Holzfällerdorf als Frei­lichtmuseum

Von Port Macquarie NSW nach Byron Bay

393 km | 5:00 h

Wer auf dem Weg nach Norden einen Zwischen­stopp einlegen möchte, kann dies in Bellingen oder Coffs Harbour tun. Die char­mante Ortschaft von Bellingen, die etwas land­einwärts von der Mündung des Bellinger Rivers inmitten von grünem Hügel­land liegt, wur­de von Auswanderern aus der Pfalz gegründet und bietet heute verschiedene Märkte und Festivals an, z.B.

Bellingen

Musik­fes­tivals und idyli­sche Umge­bung

Bellingen Island

Flughundko­lonie auf einer Fluss­insel

Coffs Harbour

Male­ri­sche Küsten­stadt am Great Dividing Range
D

Byron Bay

Küstenort mit besonderem Flair

Eher schlichte Anfänge gingen den vielfäl­tigen Wand­lungen von Byron Bay voraus: Aus der von Milch­wirt­schaft geprägten Stadt wur­de ein wich­tiger Fleisch­pro­du­zent, gefolgt von einer gewich­tigen Bergbau- und Walfang­indu­s­trie.

In einem Gästehaus bei Byron Bay

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Ohne Verpflegung

Das moderne Gäste­haus liegt auf einem 20.000 Quad­r­at­meter großen Grund­stück im Regen­wald, fünf Minuten von Byron Bay entfernt.

Lismore

Von der Holzfäller­sied­lung zum Kunst­hand­werker-Dorf

Cape Byron

östlichster Punkt Australiens

Nimbin

Hippie-Sied­lung im Aboriginee-Land

Von Byron Bay nach Doonan

301 km | 4:00 h
E

Sunshine Coast

Weiße Strände, malerische Felsenbuchten

Über eine Länge von 60 Kilome­tern im Bundes­staat Queens­land ist die australi­sche Ostküste besonders schön und wird Sunshine Coast genannt.

Zu Gast in einem Landhaus bei Noosa

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Wer zehn Minuten von den Stränden in Noosa ins idylli­sche Hinter­land fährt, findet das Boutique-B&B in einem großen Garten, der von drei Seiten vom Natio­nal­park umschlossen ist.

Noosa-Natio­nal­park

Tropi­sche Strände und Regen­wald

Von Doonan nach Hervey Bay

192 km | 3:00 h

Marybo­rough

Eine Reise ins 19. Jahr­hun­dert
F

Hervey Bay

Buckelwale, Wassersport und Bootsfahrten zu den Inseln

Die Stadt an der Fraser Coast hat herr­liche Strände von über 40 Kilome­tern Länge und ist Ausgangs­punkt für Fahrten zu den vorge­la­gerten Inseln, vor allem nach Fraser Island.

Zu Gast in einem B&B in Hervey Bay

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das B&B liegt ideal im Herzen des Touris­ten­vier­tels von Hervey Bay, wenige Meter von der Strand­pro­me­nade, dem Strand, den Restau­rants und Geschäften entfernt.

Ausflug

Fraser Island im Hummer (ganztägig, englisch)

Der Tag startet morgens mit dem Abhol­service von der Unter­kunft zum Fähr­terminal in River Heads, von dem man mit der Fähre nach Fraser Island, der größten Sand­insel der Welt, über­setzt.

Von Hervey Bay nach Barmoya

427 km | 5:30 h

Auf der Fahrt nach Norden bietet sich ein Abste­cher nach Bund­a­berg an (50km abseits vom Bruce Highway), bei Australiern bekannt für die Bund­a­berg Rum Destil­lery.

Calliope River Historic Village

Frei­lichtmuseum am Calliope River

Glads­tone

Tor zum südli­chen Great Barrier Reef

Rundle-Range-Natio­nal­park

Vogel­pa­ra­dies zwischen Watt und Mangron­ven­wald
G

Rockhampton

Tor zur Capricorn Coast und australische Hauptstadt des Rindfleischs

Die Haupt­stadt der Capricorn Region liegt am südli­chen Wendekreis und markiert die Grenze der Tropen. Sie ist ideal für Touren zu den Stränden der Capricorn Coast oder der Great Keppel Island.

Zu Gast auf einer Rinderfarm bei Rockhampton

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Halbpension

30 Kilometer nörd­lich von Rockhampton liegt die bewirt­schaf­tete Rinderfarm mit einem Herden­be­stand von ca.

Mount-Etna-Caves-Natio­nal­park

Flederm­ausko­lo­nien in Karst­höhlen

Mount Archer National Park

Natio­nal­park am südli­chen Wendekreis

Von Barmoya nach Airlie Beach

471 km | 5:30 h

Cape-Palmerston-Natio­nal­park

Felsenkaps und Sand­dünen an unbe­rührter Küste

Mackay

Zwischen Eungella Park und Great Barrier Reef

Cape-Hillsbo­rough-Natio­nal­park

Kängurus und Wallabies auf einer geschützten Halb­insel
H

Airlie Beach

Tor zu den Whitsunday Islands

Der kleine Urlaubsort liegt an der Subtro­pical Coast des Bundes­staats Queens­land auf derselben Breite wie Tahiti – ein idealer Ausgangs­punkt zu den Whits­unday Islands und dem weißen White­haven Beach.

Zu Gast in einem Country House über der Pioneer Bay

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das moderne Country House über der Pioneer Bay wur­de mit viel Liebe zum Detail renoviert. Die Lounge- und Essbe­reiche sind hell, geräumig und doch gemüt­lich.

Hamilton Island

Tropi­sche Insel am Great Barrier Reef

Conway Conserva­tion Park

Von Airlie Beach nach Nelly Bay

Fähre

Von Airlie Beach nach Townsville Fähr­terminal

275 km | 3:30 h

Nörd­lich der Whits­unday Küste führt der Bruce Highway durch die Klein­stadt Bowen. Sie ist bekannt für ihren schönen Natur­hafen, Sand­strände, Kolo­ni­al­bauten und unzäh­lige Obst- und Gemüse­plan­tagen, die besonders in der Zeit von April bis November viele Ernt­e­helfer aus ganz Australien anziehen.

Bowen

Sand­strände und Kolo­ni­al­bauten an der Horseshoe Bay

Von Townsville Fähr­terminal nach Magnetic Island Fähr­terminal

Die Fähre setzt vom Fest­land zur Magnetic Island über.

Von Magnetic Island Fähr­terminal nach Nelly Bay

2 km | 4 Minuten
I

Magnetic Island

Tropeninsel unter Naturschutz

Die Insel, die heute zum Stadt­gebiet von Townsville gehört, wur­de 1770 von James Cook entdeckt. Weil damals der Kompass der Endeavour verrückt spielte, vermu­tete er magnet­hal­tiges Gestein auf der Insel.

Zu Gast in einer Villa in Nelly Bay

2 Nächte | 1x Apartment | Ohne Verpflegung

Die Anlage umfasst zehn großzügige Villen, die um einen Pool und Garten ange­ordnet und elegant ausge­stattet sind.

Von Nelly Bay nach Mission Beach QLD

Fähre

Von Nelly Bay nach Magnetic Island Fähr­terminal

2 km | 3 Minuten

Von Magnetic Island Fähr­terminal nach Townsville Fähr­terminal

Von Townsville Fähr­terminal nach Mission Beach QLD

233 km | 3:30 h
Dieser Stre­cken­ab­schnitt führt haupt­säch­lich durch Zuck­er­rohrgebiete. 25km südlich von Ingham zweigt eine Strasse zu den Jourama Falls im nörd­li­chen Teil des Paluma Range Natio­nalparks ab, wo das Wasser in mehreren Kaskaden über Granitfelsen hinabfällt: eine ausgezeichnete Pick­nick- und Bade­stelle – auss­er­halb der Trockenzeit.

Paluma-Range-Natio­nal­park

Endemi­sche Vögel im Labyrinth von Wasser­läufen

Hinchinbrook Island

Mangrovensümpfe, Regenwälder und unbe­rührte Gebirge
J

Mission Beach

Where the Reef meets the Rainforest

Das kleine Dorf liegt am Korallenmeer von Queens­land, da wo der tropi­sche Regen­wald bis an die Küste des südli­chen Teils des Great Barrier Reefs heranreicht.

Zu Gast in einem Boutique-Bungalow am Mission Beach

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Unterkunft & Frühstück am ersten Tag

Das tropi­sche Resort am Mission Beach verbindet die Privat­sphäre eines großzügigen Bungalows mit der Gastfreund­lichkeit eines erstklas­sigen B&Bs.

Dunk Island

Tropi­sche Regen­wald­insel am Great Barrier Reef

Von Mission Beach QLD nach Mossman

246 km | 4:00 h (inkl. Fähr­überfahrt)

Die kleine Stadt Innisfail lebt – wie viele Ortschaften der Region – haupt­säch­lich vom Zuck­er­rohr­anbau.

Wooroo­no­oran-Natio­nal­park

Wasser­fälle und endemi­sche Tiere im Regen­wald

Mareeba Wetlands

Vogel­pa­ra­dies im Feuchtgebiet

Mossman Gorge

Heimat der Kuku Yalanji in einem Regen­wald
K

Daintree Nationalpark

Regenwald bis ans Meer

Der Dain­tree Natio­nal­park besteht aus einem der ältesten Regenwälder Australiens. Er liegt nörd­lich von Port Douglas und hat eine Fläche von 76.000 Hektar.

Zu Gast in einem Pfahlhaus im Kolonialstil

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das großzügige Haus im kolo­nialen Stil liegt auf einer Anhöhe in den Ausläufern der Alexandra Range mit Aussicht über insge­samt sieben Hügel­ketten und das Dain­tree River Valley. Obwohl der nahe gelegene Dain­tree Rain­forest viele Besu­cher anzieht, findet man hier Ruhe und Einsamkeit. Die drei Zimmer haben schöne Holzfußböden, sind komfor­tabel einge­richtet und haben eine ei­gene Veranda. Char­maine und Rob, die beiden Gastgeber, servieren das Früh­stück aus frisch zuberei­teten Lecke­reien auf der Veranda. Sie geben auch gerne Tipps für Ausflüge zur Erkundung des Natio­nalparks und der ­Umge­bung.

Port Douglas

Urlaubsort zwischen Great Barrier Reef und Dain­tree Natio­nal­park

Cape Tribula­tion

Zwischen Regen­wald und Great Barrier Reef

Von Mossman nach Yunga­b­urra

153 km | 3:00 h (inkl. Fähr­überfahrt)
Das tropisch feuchte Dain­tree Regen­waldgebiet wird über eine Neben­strecke nach Süden verlassen, die einen ins aride Hinter­land führt. Die kleine Ortschaft von Mount Molloy war um 1890 eine leben­dige Kupfer- und Goldgräber­stadt. Südlich von Mareeba beginnt dann das Atherton Table­land.
L

Atherton Tableland

Urwaldreste im fruchtbaren Hochland

Das Atherton Table­land erstreckt sich über 150 Kilometer von Cairns bis Innisfail und ist Teil der Great Dividing Range an der Ostküste.

Zu Gast in Baumhäusern am Mount Quincan Krater

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Die sechs luxu­riösen Baumhäuser gehören zu den origi­nellsten Unterkünften in Australien und liegen im Herzen des Atherton Table­lands, an den Hängen des Mt. Quincan Krater. Sie wurden äußerst rück­sichtsvoll in den Regen­wald inte­griert. Als Besu­cher der Pfahlbauten ist man beein­druckt von der Stille und Weite der umge­benden Natur und dem fantas­ti­schen Blick in den Krater und über das Table­land. Die Baumhäuser verfügen alle über einen Whirlpool mit Pa­no­ra­ma­blick, einen Kamin, eine Küche und eine in den Baumwipfeln versteckte Veranda mit Außendu­sche. Den histo­ri­schen Ort Yunga­b­urra mit zahlrei­chen guten Restau­rants und Kunst­ge­schäften erreicht man in wenigen Minuten.

Gadgarra-Natio­nal­park

Ursprüng­l­i­cher Tropen­wald mit seltenen Tieren

Von Yunga­b­urra nach Fres­hwater

100 km – 2 Stunden
Wer das Atherton Table­land über die Serpen­tinen des Gillies Highway zur Küste hin verlässt, kann 8 km hinter Yunga­b­urra einen Stopp am Lake Barrine – einem beschau­li­chen Kratersee, der inmitten eines tropi­schen Dschungels liegt – einlegen.
M

Cairns

Tor zum Great Barrier Reef

Die Stadt im Norden von Queens­land wur­de 1876 als Export­hafen für Gold und andere Boden­schätze, die in den Minen west­lich der Stadt gewonnen wurden, gegründet.

Zu Gast in einem B&B in Freshwater

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das B&B liegt in Fres­hwater, im hüge­ligen Vorland des Regen­waldes bei Cairns. Gäste werden in einem Zimmer im Pavillon­stil mit Kingsize Bett und sepa­ratem Eingang unter­ge­bracht, von dessen möblierter Terrasse sich ein schöner Blick in den tropi­schen Garten eröffnet.

Tages­tour nach Kuranda

Mit der Dampflok in die Bergwildnis

Flecker Botanic Gardens

Urwaldgarten mit Fröschen, Eidechsen und Schlangen

Barron Falls National Park

Tosende Wasser­fälle im tropi­schen Urwald

Von Freshwater nach Cairns

Mietwagenabgabe

Von Fres­hwater nach Cairns

6 km | 9 Minuten

Mietwagenabgabe

Station: Cairns Airport

28 Tage
ab 3.339,00 €
pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer
Leistungen
  • Übernachtung im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten (wie oben aufgeführt)
  • Mietwagen (wie oben aufgeführt)
  • Visum Australien
  • Umfulana Klimabeitrag

Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit: Mai–Oktober

Die Preise können je nach Saison variieren.
Ihre Beratung
Elke Metternich

Tel.: +49 (0)2268 92298-71

Warum bei Umfulana buchen?
  • Das persönliche Reiseerlebnis steht im Vordergrund, daher bieten wir keine Gruppenreisen an.
  • Die Reisen werden individuell ausgearbeitet – nach Ihren Interessen, Vorstellungen, Zeit und Budget.
  • Unsere MitarbeiterInnen bereisen ihre Zielgebiete regelmäßig, um sie qualifiziert beraten zu können.
  • Von der afrikanischen Buschlodge bis zur sizilianischen Olivenmühle erwarten Sie besondere Unterkünfte.
  • Dort, wo man nicht selbst ein Auto fahren sollte, werden Sie von geschulten Führern begleitet.
  • Für unterwegs erhalten Sie ein auf Ihre Reise zugeschnittenes Handbuch mit ausführlichen Informationen, Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Empfehlungen für besondere Wanderungen.
  • Sie buchen alles aus einer Hand: vom Reisesicherungsschein über den Flug, die Unterkünfte und Fahrzeuge bis hin zu den Führungen vor Ort.
  • Wenn Sie unterwegs sind, haben Sie eine 24/7-Notfallhotline.
Buchungsablauf
1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben