Pinnacles: Reisefoto von
Pinnacles: Reisefoto vonBild
Karte

 

Australiens wilder Westen:
von Perth nach Broome

Perth – Jurien Bay – Kalbarri – Carnavon – Port Hedland – Broome

19 Tage | ab 2.599,00 EUR p.P. im DZ*

Die Rundreise durch den unerschlossenen Westen von Australien bietet mehr als Einöde: Eine futuristische Stadt, eine Kalksteinwüste, Strauße und Känguruhs, dazu fast menschenleere Strände, ein Schnorchelparadies und ein Nationalpark im Hinterland.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 4: Fremantle

In einem Gästehaus in Fremantle3 Nächte | Bed & Breakfast

Das mediterran anmutende Gästehaus liegt im Zentrum von Fremantle nicht weit vom Hafen und Strand entfernt. Die alte Mühle von 1862 wurde 1993 komplett renoviert und wiederspiegelt den alten Charme. Die vier Gästezimmer verfügen über Klimaanlage, Deckenventilatoren, Tee-/Kaffeezubeitungsmöglichkeiten und haben einen eigenen Balkon, die zum Teil auf den begrünten Innenhof blicken. Zutaten für ein kontinentales Frühstück werden im Zimmer bereitgestellt. Für abends gute Restaurants sind zu Fuß zu erreichen.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 4 und 5: Nambung Nationalpark

Mietwagenannahme
Vermieter: HERTZ Australia
Fahrzeug: Toyota Landcruiser Prado (4x4) o.ä. (Automatik) (FFBD)
Tarif: Max cover
Station: Perth 4WD's & Trucks

Von Perth nach Jurien Bay270 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Jurien Bay1 Nacht | Bed & Breakfast

Die vor wenigen Jahren erbaute Privatpension liegt umgeben von Natur am Rande von Jurien Heights – einer großzügig angelegten, neu entstehenden Siedlung oberhalb von Jurien Bay. Der Garten der Unterkunft, durch den gelegentlich auch mal ein Känguru hüpft, grenzt direkt an einen Spazierweg, auf dem man zwischen August und Oktober viele Wildblumen in ihrer Blüte sehen kann. Die Ortschaft Cervantes, das Tor zum Nambung Nationalpark ist in 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen, sodass man die Pinnacles gut im Abendlicht fotografieren kann. Der kleine Küstenort Jurien Bay hat ein Restaurant und bietet Besuchern die seltene Gelegenheit, mit Seehunden schwimmen zu gehen. Dieser „Seal Swim“ kann über die Unterkunft vorgebucht werden.

Sehenswertes vor Ort:

Nambung Nationalpark
Der Küstenpark nördlich von Perth ist vor allem bekannt durch die ‚Pinnacle Desert‘ – eine Ansammlung von tausenden von bizarren Kalksteinsäulen, die sich auf ein mehrere Quadratkilometer großes Wüstengebiet verteilen. Die beigefarbenen Säulen entstanden vor tausenden von Jahren und erheben sich heute bis zu einer Höhe von ungefähr vier Metern aus dem gelben Wüstensand. Ein fünf Kilometer langer Rundweg, den man mit dem Auto oder zu Fuß zurücklegen kann, führt  durch die unwirkliche Welt, so dass man die Säulen auch von Nahem betrachten, fotografieren und anfassen kann. Im kleinen Informationszentrum von Cervantes, einem schlichten Küstenort, nur 17 Kilometer von den „Pinnacles“ entfernt, kann man die Eintrittsgebühren für den Nationalpark bezahlen.

C

Tag 5 bis 7: Kalbarri Nationalpark

Von Jurien Bay nach Kalbarri389 km – 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge in Kalbarri2 Nächte | Bed & Breakfast

Das als B&B-Lodge erbaute, modern gestaltete Haus liegt in einem ruhigen Wohngebiet am Ortsrand von Kalbarri, nur wenige Fußminuten von Chinamans Beach, der Flussmündung des Murchison Rivers, Restaurants, Cafés und Geschäften des Ferienortes entfernt. Die vier Gästezimmer sind modern und stilvoll eingerichtet. Neben einem Frühstücks- und Aufenthaltsraum gibt es im Innenhof eine Sonnenterrasse mit einem Swimmingpool. Die Besitzer der Lodge wohnen in einem separaten Teil des Hauses, helfen einem auf Anfrage aber gerne bei der Auswahl aus dem vielseitigen Angebot an Tagesaktivitäten.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 9: Monkey Mia, WA

Von Kalbarri nach Monkey Mia, WA400 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Hotel in Monkey Mia2 Nächte | Bed & Breakfast

Die Hotelanlage am Strand von Monkey Mia entstand, weil viele Reisende in nächster Nähe zum Delphinestrand nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchten. Umgeben von roter Erde, australischer Steppe und dem türkisen Meer zieht die Hotelanlage heutzutage Rucksack- und Individualreisende, Tourgruppen und Wohnmobilurlauber gleichermaßen an. Dementsprechend wird vom Zeltplatz bis zum komfortablen Beach Bungalow eine breite Palette von Unterkunftsmöglichkeiten angeboten. Umfulana-Gästen steht entweder ein Hotelzimmer mit Balkon und Meerblick oder ein kleiner freistehender Bungalow im Gartenbereich oder am Strand zur Verfügung. Weiterlesen→

Zum Angebot des Hotels zählen auch Konferenzräume, ein Wäsche-Service, ein Restaurant am Strand und eine Bar. Abends werden oft Diavorträge von Meeresbiologen über die Einzigartigkeit der Shark Bay angeboten. Boots- und Segeltouren sowie ein der sehr empfehlenswerten Aborigine Touren können an der Rezeption gebucht werden. Ein Aufenthalt in dieser relativ touristischen Anlage wird gerechtfertig durch die Nähe zu den Delphinfütterungen, die oft sehr früh morgens am Strand direkt vor dem Hotel stattfindet. Die Ortschaft von Denham und den Francois Peron Nationalpark erreicht man in 20 Autominuten. [Aus Mangel an geeigneten B&B Unterkünften und guten Hotelalternativen in dieser Region, müssen wir hier auf diese größere Ferienanlage zurückgreifen]

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 und 10: Carnarvon, WA

Von Monkey Mia, WA nach Carnarvon, WA351 km | 4 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einem Apartment am Meer1 Nacht | Ohne Verpflegung

Im abgelegen Ort Carnarvon ist das Apartmenthotel die beste Option. Es liegt im Zentrum; alle Restaurants sind gut zu erreichen; der Blick geht aufs Wasser und die Ausstattung ist praktisch. Jill, der Eigentümer, kümmert sich um seine Gäste, so dass nicht der Eindruck eines anonymen Motels aufkommt.

Sehenswertes vor Ort:

Carnarvon
Der an der Mündung des Gascoyne River gelegene Ort wurde 1883 gegründet. Er diente als Hafen und als Versorgungszentrum für die Schaffarmen in der Umgebung. 1930 gab es 1,4 Millionen Schafe rund um Carnarvon. Ihre Wolle wurde mit Kamelkarawanen zum Hafen gebracht. Heute sind die Schafe dem Obst- und Gemüseanbau gewichen. Allerdings wird zur Bewässerung von Ananas, Avocados, Bananen, Bohnen und anderen Früchten soviel Wasser verbraucht, dass der Grundwasserspiegel ständig sinkt.

F

Tag 10 bis 13: Ningaloo Reef

Von Carnarvon, WA nach Exmouth365 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Moderne Hotelanlage in Exmouth3 Nächte | Bed & Breakfast

Die neu entstandene Hotelanlage am Yachthafen von Exmouth ist – vom Komfort her – die beste Unterkunft, die die kleine abgelegene Westküstenstadt am Ningaloo Reef zu bieten hat. Modern ausgestattete Studio-Zimmer und Ferienwohnungen verteilen sich auf mehrstöckige Nebengebäude. Weiterlesen→

Neben einer Klimaanlage haben alle Zimmer hohe Decken und gekachelte Böden, um auch an heißen Tagen ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten. Ein Restaurant, mehrere Bars, Swimmingpool und Fitnessraum zählen genauso zur Ausstattung wie ein Tour-Desk, an dem man Ausflüge zum Ningaloo Reef oder in den Cape Range Nationalpark buchen kann.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 13 bis 15: Karijini National Park

Sehenswertes unterwegs:

Mount Bruce
Der mit 1234 Metern zweithöchste Berg in Westaustralien gehört zum Hamersley Range. Von oben genießt man eine weite Aussicht über die Pilbara-Region. Mehrere Wanderwege erschließen die Landschaft um den Punurrunha, wie die Aboriginals den Mount Bruce nennen. Ein relativ einfacher Weg ist der Marandoo-Walk, der zu einem Aussichtspunkt über das gleichnamige Minengelände führt. Etwas schwieriger ist der Honey Hakea Walk und die Besteigung des Gipfels.

Zu Gast in einem Safari-Zelt mitten im Park2 Nächte | Halbpension

Mitten im Karijini Park wurden 40 komfortabel ausgestattete Safari-Zelte und ein kleines Restaurant errichtet. Die Safari-Zelte sind so groß wie ein Hotelzimmer, haben normale Hotelbetten, ein eigenes kleines Badezimmer mit Solarduschen, Wände aus dickem Zeltstoff und mit Mückennetzen abgesicherte Fenster und Türen, die sich mit einem Reißverschluss öffnen lassen. Frühstück und Abendessen gibt es im Restaurant, in dem man sich abends – auf typisch australische Weise – alle Grillgerichte auf dem BBQ mit bereitgestellten Zutaten selber grillt. Geführte naturkundliche Touren durch den Park können an der Rezeption gebucht werden.
(Eingeschränkter Betrieb herrscht in der Nebensaison: Anfang November – Ende März. Es ist in dieser Zeit sehr heiß – die Zelte sind nicht klimatisiert, sondern durch vernetzte Fenster und Türen zu belüften. Das Restaurant hat geschlossen, stellt aber Grillzutaten bereit. In dieser Zeit finden keine Touren statt.)

Sehenswertes vor Ort:

Karijini Nationalpark
Die zerklüftete, rote Schönheit des Karijini Nationalparks hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck – auch wenn sie auf Fotoaufnahmen kaum festzuhalten ist. Der Park, der bei der Anreise erst einmal recht unscheinbar wirkt, ist berühmt für seine steilen Schluchten, Wasserfälle und kühlen Flüsse, die an heißen Tagen viele Besucher zu einem erfrischenden Bad einladen. Das architektonisch beeindruckende Karijini Visitor Centre dient als erste Anlaufstelle. Der rostrote Stahl des Gebäudes harmoniert optisch mit der roten Erde des Parks. Schaukästen bieten einem einen guten Einblick in die Geschichte und kulturelle Entwicklung der Region und seiner Ureinwohner. Kartenmaterial und freundliche Mitarbeiter helfen einem bei der Entscheidung, welche der vielen Aussichtspunkte, Schluchten und Wasserlöcher man erkunden sollte. 

H

Tag 15 und 16: Port Hedland

Von Karijini National Park nach Port Hedland430 km – 5 Stunden

Zu Gast in The Esplanade Hotel1 Nacht | Bed & Breakfast

Nach einer gründlichen Renovierung in 2009, gehört das Esplanade wieder zu den besten Hotels in Port Hedland. Es liegt im trendigen Westend, wo Geschäfte, Restaurants, der Hafen und die Küste zu Fuß zu erreichen sind. Die 23 Zimmer bieten den Komfort eines 4 1/2 Sterne Hotels. Das Hotel bietet neben Frühstück auch Abendessen an.

Sehenswertes vor Ort:

Port Hedland
Die Hafenstadt an der Nordwestküste der Pilbara Region ist vom Salzabbau und der Eisenindustrie geprägt. Seit Beginn der 1960er Jahre werden hier gewaltige Mengen von Eisenerz, die auf kilometerlangen Eisenbahnwaggons aus den Tagebauminen des Hinterlandes ankommen, für den Weltmarkt verschifft. Durch den rund um die Uhr laufenden Betrieb ist die ganze Stadt von feinem rotbraunem Eisenerzstaub überzogen. Grosse weiße Salzberge am Stadtrand weisen daraufhin, dass in Port Hedland auch Salz durch Meerwasserverdunstung gewonnen wird. Außer Industrie- und Hafenanlagen bietet die Stadt nicht viel Sehenswertes.Für die meisten Urlaubsreisenden ist sie nur ein Übernachtungsstopp, um die über 1.000 Kilometer lange Strecke vom Karijini Nationalpark nach Broome zu unterbrechen. 

I

Tag 16 bis 19: Broome

Sehenswertes unterwegs:

Gascoyne River
Der mit knapp 1000 Kilometern längste Fluss in Western Australia entspringt in an den Hängen des Wilgoona Hill in den Robinson Ranges westlich der Gibsonwüste und mündet bei Carnarvon in die Shark Bay und damit in den Indischen Ozean. Nur etwa 120 Tage im Jahr führt er sichtbar Wasser, den Rest des Jahres fließt er unterirdisch. Dabei speist er viele Pools, die sowohl den Wild- als auch den Nutztieren in der spärlich bewachsenen Landschaft als wichtige Wasserquelle dienen.

Zu Gast in einem Boutique-B&B in Broome3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Boutique-B&B in Broome ist mit seiner Bauweise im Stil eines Tropenpavillons mit Holzgittern, Böden aus Jarrahholz und einer offenen Gästelounge der Inbegriff der örtlichen Architektur. Auch die vier geräumigen Gästezimmer mit eigenem Eingang greifen diesen gemütlich-leichten Stil auf und überzeugen durch ihre geschmackvolle individuelle Einrichtung mit harmonisch aufeinander abgestimmten Farben, Möbeln und Stoffen. Das Frühstück mit Joghurt, Käse, Toastbrot, Kaffee, Tee und frischen Früchten findet auf der überdachten Terrasse statt. Angrenzend an diese befindet sich ein kleiner Pool mit Sonnensegel und Liegestühlen. Das Zentrum, in dem samstags Markt ist, ist ca. 200 Meter vom Haus entfernt.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Broome

Mietwagenabgabe
Station: Broome Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimabeitrag
Bei einer Flugreise von Deutschland nach Neuseeland und zurück fallen pro Person durchschnittlich 16.000 kg (!) CO2 an. Um einen Teil dieser Emissionen zu kompensieren, beteiligen wir uns an der neuseeländischen Aktion „Trees for Travellers“.
Für jeden Reisenden kaufen wir einen einheimischen Baum, der auf einer großen Plantage bei Kaikoura gepflanzt wird.

Näheres unter www.umfulana.de/klimabeitrag

Visum Australien
Das Visum für Australien wurde durch Umfulana besorgt, eine Kopie liegt Ihren Reiseunterlagen bei.

Fahrzeug

Vermieter: HERTZ Australia
Gruppe: R
Typ: Toyota Landcruiser Prado 4x4 o.ä.
Ausstattung: 5-türig, Klimaanlage, Servolenkung, Radio/CD-Player, Automatik

Ihre Selbstbeteiligung für diesen Wagen: Null

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.599,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Mai–Sept.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Elke Metternich & Sylvia Mandlmeier

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben