Baltikum


Baltikum / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Als Baltikum werden die drei in Nordosteuropa gelegenen Staaten Estland, Lettland und Litauen bezeichnet. Ihre Hauptstädte sind: Tallinn (Estland), Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen).

Konsulate

Estland
Die deutsche Botschaft sitzt in Tallin und ist wie folgt zu erreichen: 

Adresse: Tallinn Toom-Kuninga 11, 15048 Tallinn
Telefon: +372 627 53 00
Telefax: +372 627 53 04
Postadresse: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Toom-Kuninga 11, 15048 Tallinn, Estland

Lettland
Die deutsche Botschaft sitzt in Riga und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Riga Raina Bulv. 13, 1050 Riga
Telefon: +371 67 08 51 00
Telefax: +371 67 08 51 49
Postadresse: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Postfach 186, 1050 Riga, Lettland

Litauen
Die deutsche Botschaft sitzt in Vilnius und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Wilna Z. Sierakausko g. 24, 03105 Vilnius.
Telefon: +370 5 210 64 00
Telefax: +370 5 210 64 46
Postadresse: Vokietijos Federacines Respublikos ambasada, Z. Sierakausko g. 24, 03105 Vilnius, Lietuva

Ein weiteres Deutsches Konsulat gibt es in Klaipėda (+370 46 39 89 81)

Sicherheit

Angesichts der allgemein vorhandenen Kriminalität (insbesondere Taschendiebstähle an häufig von Touristen aufgesuchten Plätzen) sollten die folgenden üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden: 
- Pkws möglichst nur auf bewachten Parkplätzen abstellen; 
- Gepäck niemals unbewacht lassen
- Wertsachen besser im Hotel lassen
- Dunkle und menschenleere Straßen in den späten Abendstunden vermeiden.

Feste und Feiertage

Weiße Nächte
Rund um den Johannistag zur Sommersonnenwende am 23. Juni sind die Nächte besonders kurz und hell. Dann feiern die Balten das Mitsommerfest. Höhepunkt sind die Johannesfeuer, welche vor Sonnenuntergang angezündet und bis zum Sonnenaufgang in Gang gehalten werden. Auf dem Lande wird das Johannesfeuer auf einem Hügel entfacht, wobei ein Teerfass auf einem Pfahl, ein in Teer getunktes und mit Stroh umwickeltes Wagenrad oder spezielle Fackeln verwendet werden. Auf den Inseln werden nach alter Tradition oft ausgediente Boote verbrannt.

In diesen Tagen sind z.T. Restaurants und lokale Sehenswürdigkeiten nur begrenzt geöffnet oder komplett geschlossen. Bitte erkundigen Sie sich frühzeitig nach den Verpflegungsalternativen.

Klima und Reisezeit

Die Sommer haben den milden Reiz des skandinavischen Klimas. Es wird mitunter sehr warm, sodass man abends lange draußen sitzen kann. Zwischendurch, besonders im Hochsommer, kann es immer mal wieder zu heftigen Schauern kommen. Doch diese halten nie lange an, verregnete Tage sind eine Ausnahme.
Die Winter sind in den meisten Orten schneesicher. In den Küstenorten sind die Temperaturen denen in Norddeutschland ähnlich. Es kann vor allem im Hinterland sehr kalt werden.

Zeitzone

Die Zeit im Baltikum ist der mitteleuropäischen Zeit um eine Stunde voraus.

Strom und Wasser

Die Netzspannung hat wie in Deutschland 230 Volt / 50 Hz. Die flachen Eurostecker (2-polig) passen, für Schutzkontaktstecker (3-polig) benötigen Sie einen Adapter.

Touristeninformation

Es gibt ein gut ausgebautes Netz an Informationsbüros, gekennzeichnet mit dem internationalen "i".

Ein- und Ausreise

Reisedokumente und Formalitäten

Sie benötigen einen Reisepass oder Personalausweis, der mindestens ein halbes Jahr nach Rückreise gültig ist. Für Kinder unter 16 Jahren ist das Mitführen eines Kinderausweises mit Lichtbild vorgeschrieben.

Zoll

Die Regelungen werden ständig neu angepasst. Informationen zu
- Estland erhalten Sie unter www.estemb.de
- Lettland unter www.botschaft-lettland.de und 
- Litauen unter http://www.cust.lt/web/guest/titulinis#en.

Autofahren

(Internationaler) Führerschein

Ein nationaler Führerschein reicht aus.

Versicherung

In allen drei Ländern ist eine grüne Versicherungskarte zwar nicht vorgeschrieben aber empfehlenswert, wenn man mit dem eigenen PKW reist.

Verhalten im Straßenverkehr

In Estland muss auch tagsüber mit Licht gefahren werden, in Litauen nur in den Wintermonaten. Nur Litauen hat ein Autobahnnetz. Die größeren Straßen in Estland und Lettland entsprechen deutschen Bundesstraßen, sind allerdings etwas holpriger. Nebenstraßen sowie Zufahrten sind häufig geschottert und uneben. Eventuell empfiehlt es sich, ein Fahrzeug der Klasse SUV oder ähnlich zu buchen.
In Estland gilt die Nullpromillegrenze, in Lettland und Litauen liegt sie bei nahezu Null.

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Höchstgeschwindigkeit in Estland und Lettland beträgt innerorts 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h. In Litauen ist die Höchstgeschwindigkeit innerorts 60 km/h, auf der Autobahn 110 km/h und auf der Landstraße 90 km/h.

Autopanne/Unfall

Bei einer Autopanne brauchen Sie nur die kostenfreie Pannendienst-Nummer Ihrer Mietwagenfirma anrufen. In Estland gelten für Feuerwehr/ Krankenwagen die 112 und für die Polizei die 110. In Lettland wurde die 112 als zentrale Notrufnummer eingerichtet, in Litauen gilt diese nur von Mobiltelefonen aus. Ansonsten gelten folgende drei Nummern in Litauen: Feuerwehr 01, Polizei 02, Krankenwagen 03.

Tanken

Bleifreies Benzin gibt es überall, erkennbar an der grünen Zapfpistole. Normalbenzin ist an der Oktanzahl „95“ zu erkennen, Super an der Zahl „98“. Ein roter Zapfhahn bedeutet "verbleit" und der schwarze kennzeichnet „Diesel“. Auch die Versorgung mit Autogas ist sichergestellt.

Unterkunft

Check-In

Normalerweise rechnen die Gastgeber mit Ihrer Ankunft am Nachmittag (ab 15 Uhr, es sei denn in Ihren Unterlagen ist eine andere Check-In Zeit angegeben). Wenn Sie planen, erst nach Einbruch der Dunkelheit anzukommen, bitten wir Sie, Ihren Gastgebern kurz Bescheid zu geben.

Abendessen

Einige der Unterkünfte, besonders die, die kein Restaurant in der Nähe haben, bieten auch Dinner mit an.
Wenn über Umfulana kein Dinner mitgebucht wurde, haben Sie die Möglichkeit, dies von unterwegs aus noch im Voraus zu buchen. Bitte kontaktieren Sie Ihre Gastgeber deswegen mindestens einen Tag vorher. Wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren oder bestimmte Nahrungsmittelallergien haben (z.B. keine Gluten-, Weizen- oder Milchprodukte vertragen), sind Ihre Gastgeber gerne bereit, Ihre Wünsche in der Zusammenstellung der Mahlzeiten zu berücksichtigen.

Geldangelegenheiten

Währung

Im Baltikum ist der EUR die gültige Währung.

Zahlungsmittel

Kreditkarten wie VISA, Mastercard/Eurocard, Diner's Club, American Express etc. werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Die meisten Banken akzeptieren die Kreditkarte nur mit dem Pass zusammen. Bevor Sie auf die Reise gehen, ist es empfehlenswert, weitere Einzelheiten mit Ihrer Bank zu besprechen.

Gesundheit

Krankenversicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und den baltischen Staaten. Demnach raten wir Ihnen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Impfungen

Empfehlenswert ist die Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf) und Polio (Kinderlähmung). In Estland besteht ein saisonales Risiko für FSME, bitte erkundigen Sie sich vor der Reise bei Ihrem Arzt. Unter anderem können in der Region folgende, durch Impfung vermeidbare Krankheiten auftreten: Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut.

Trinkwasser

Das Leitungswasser ist mancherorts eine Mischung aus Grundwasser und entsalztem Meerwasser und sollte – wenn überhaupt – nur abgekocht getrunken werden. Am besten vor Ort nachfragen.

Vorbereitung

Kleidung

Die Morgen- und Abendstunden können im Sommer oft doch recht kühl sein. Im Winter sollte man warme Kleidung und warme Schuhe mitnehmen. Eine Regenjacke sollte man auf jeden Fall immer im Reisegepäck haben.

Lektüre

Neben den einschlägigen Reiseführern empfehlen wir zur Vorbereitung auf eine Baltikumreise:

Patrik von zur Mühlen, Baltische Geschichte in Geschichten. Denkwürdiges und Merkwürdiges aus acht Jahrhunderten
Ein ebenso kenntnisreicher wie amüsant geschriebener Abriss der deutschbaltischen Geschichte, der mit Anekdoten und zum Teil skurrilen Geschichten gewürzt ist.


Frido Mann (Enkel von Thomas), Mein Nidden, gebunden im Mare Verlag erschienen oder als Taschenbuch bei Fischer.

Sabine Herre, Gebrauchsanweisung für das Baltikum, Piper Verlag.

Verhaltenshinweise

Alkohol und Zigaretten

Seit dem 1. Juli 2006 ist das Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Büros sowie in kulturellen Gebäuden verboten. Ebenso darf in gastronomischen Betrieben nicht mehr geraucht werden, wenn nicht spezielle Raucherzonen eingerichtet wurden. In Riga ist das Rauchen an Stränden mit Ausnahme von extra dafür vorgesehenen Zonen ebenfalls verboten.

Trinkgeld

Trinkgeld ist in Restaurant-, Hotel- und Taxirechnungen bereits enthalten, bei Zufriedenheit mit dem Service ist ein kleiner Betrag von 5-10% jedoch willkommen.

Nach Oben