22.06.2013

Baltikumreise von Dr. Michael Schmid

Kompliment an Herrn Garstka! Die Reise ist störungsfrei verlaufen. Alles war bestens organsiert. Die Reiseroute hat uns einen guten Einblick in die drei so verschiedenen, im Laufe der Geschichte geschundenen, Länder gegeben. Beeindruckend ist zu sehen, wie sie ihre Eigenständigkeit und Sprache durch alle Unterdrückung hindurch bewahrt haben, und auf welchen Pfaden sie den Weg nach Europa gegangen sind.
Die Auswahl der Unterkünfte war ganz toll. Mit Ausnahme von Misko Namas in Nida. Hier besteht eine krasse Diskrepanz zwischen der Selbstdarstellung und der Fremdwahrnehmung. Dieses Haus empfehlen wir nicht weiter. Das Hotel Gutenberg's in Riga verdient auch keine besondere Hervorhebung. Im Unterschied zu den "Drei Schwestern" in Tallinn und dem "Grotthus-Hotel" in Vilnius. Überhaupt Vilnius! Die Stadt mit der stärksten Wirkung! Nicht so schön restauriert wie Tallinn, nicht so mächtig wie Riga. Eine verwundete Stadt voll morbider Schönheit. Im Handgepäck den etwas anderen Stadtführer von Cornelius Hell: "Der eiserne Wolf im barocken Labyrinth".
Die Unterkünfte in den Gutshäusern waren besonders beeindruckend. Etwas Besonderes ist das Blockhaus Miskiniskes. Empfang und Betreuung während des Aufenthalts waren toll. Die Küche der Hausherrin ist sehr empfehlenswert! Auf dem Weg dorthin heißt es die Hoffnung nicht zu verlieren, dass am Ende des (mehr Wald als) Weg-es doch noch die richtige Adresse auftaucht. Höhepunkt der Aufenthaltsorte zwar zweifellos Kuksu Muiza in der kurischen Schweiz. Sowohl der prachtvoll restaurierte und ausgestattete Gutshof als auch die wunderbaren Abendessen und Frühstücke, die Hausherr Daniel Jahn herzaubert, sind ein bleibender Eindruck. Auch hier gilt es, bei der etwas dürftigen Wegbeschreibung die Nerven nicht zu verlieren. Denn die unbefestigte Fahrbahn von Pure an ist ziemlich lang, bis eine Kreuzung kommt, an der man zuerst nach Kandavar abbiegen muss, bevor das Hinweisschild nach Kuksas kommt, von wo aus es noch einmal 3 km bis zum Gutshof sind.
Eine Reise, die wir gerne weiter empfehlen!
Christiane und Michael Schmid, Bregenz/Österreich



Nach Oben