30.09.2006

Baltikumreise von Jutta Kilian

Wir sind die Tour mit dem Motorrad (BMW 1200 GS) gefahren. Umso wichtiger war die perfekte Vorbereitung von Umfalana hinsichtlich Tourzusammenstellung, Entfernungen und Übernachtungen. Auch einige kleinere Änderungen vor der Reise (Hoteländerung in Danzig / Änderung des Fahrplans für die Fähre) wurden im Vorwege telefonisch abgesprochen und sehr gut gelöst.

Die Reisegeschwindigkeit mit bis zu drei Übernachtungen pro Standort ließ ausreichend Zeit, die Umgebung zu erkunden und kam unserem persönlichen Urlaubstempo sehr entgegen. Damit ließen sich zwischen den "Reiseetappen" auch schöne Zwischenziele (Naturschutzgebiete, Städte, Burgen etc.) erkunden.

Wir waren darauf vorbereitet, die Unterbringung und Verpflegung im Baltikum z.T. abweichend vom westeuropäischen Standard vorzufinden, waren jedoch durchweg positiv überrascht. Herausragend waren für uns die Pension am Haff auf der kurischen Nehrung (Standard + / Freundlichkeit +++), das Country Hotel (phantastische Qualität zu westeuropäischen Preisen) sowie die Schlösser Kalvi und Dikli.

Unter dem Schnitt lagen das Hotel Ainavas in Riga (die 5 Sterne waren für uns nicht erkennbar) und das Hotel Lepanina, wohl das einzige "Strandhotel" ohne Strand. Für Seminare sicherlich perfekt, als Ferienhotel für 2 Übernachtungen eher ungeeignet.

Der Kontakt zu den Menschen im Land war gering, was vielleicht durch unsere späte Reisezeit im September aber auch durch den insgesamt sehr hohen Hotelstandard bedingt war.

Das Preis-Leistungsverhältnis war aus unserer Sicht sehr gut. Wir hörten von Einzelreisenden, dass sie z.T. Schwierigkeiten bei der Zimmersuche hatten oder Preis und Leistung in schlechterem Verhältnis standen.

Die Fähre Riga – Lübeck (30 Std.) war zwar günstig, jedoch als reine "Truckerfähre" auf Ferienreisende überhaupt nicht eingestellt (Außer der "Truckerbar" keine ständig benutzbaren Aufenthaltsräme). Wir würden künftig auf die Strecke Klaipeda – Kiel ausweichen.

Insgesamt eine sehr gut vorbereitete, wunderschöne Reise.



Nach Oben