Ypern

Gedenkstätte der Zerstörung: Meensepoort in Ypern

Gedenkstätte der Zerstörung: Meensepoort in Ypern

Mittelalterliche Stadt mit Weltkriegstrauma

Die mittelalterliche Stadt liegt nur wenige Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Als Zentrum der Tuchhändler blühte sie auf und hatte schon im 13. Jahrhundert mehr als 40.000 Einwohner. Im Ersten Weltkrieg lag Ypern direkt an der Westfront und wurde bereits 1914 von deutschen Truppen in Schutt und Asche gelegt. Nach den Kriegen wurde der Stadtkern nach alten Plänen wieder aufgebaut, so dass heute rund um den Grote Markt ein gemütlicher Platz mit Cafés und Restaurants entstanden ist. Der Erste Weltkrieg ist jedoch bis heute nicht vergessen: Allabendlich wird der Toten im Meensepoort mit einem Zapfenstreich gedacht.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Benelux Rundreisen anzeigen
Nach Oben