Newsletter Februar 2020: Besondere Strände




Liebe Leser,

zugegeben: Badeferien und Traumstrände sind nicht gerade unsere Spezialität. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die sogenannten Strandparadiese meist überlaufen, teuer und geheimnislos sind. Eines unserer Leitmotive heißt: Verborgenes entdecken. Daher bevorzugen wir das Hinterland. Dort gibt es die schöneren Gästehäuser. In Strandnähe findet man meist geschichtslose Strandhotels, die sich auf der ganzen Welt irgendwie ähneln. Das Hinterland zieht weniger Touristen an, was wir anziehend finden. Im Hinterland gibt es unendlich viel zu entdecken: Höhlen, Wälder, Bergdörfer, Aussichtspunkte, einsame Wanderwege.

Und dennoch: Manche Strände haben es uns angetan. Solche, die nicht dem Klischee vom Traumbadestrand entsprechen: Schwarze Strände zum Beispiel, an denen sich der Vulkanismus ausgetobt hat. Wilde Strände, die bis heute unerschlossen und nur zu Fuß zugänglich sind. Geschichtsträchtige Strände wie jene in der Normandie, die bis heute von der Landung der Alliierten gezeichnet sind. Strände wie die im westlichen Australien, wo man auf schneeweißem Sand Kängurus begegnet…weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.