Okavango River

Viertlängster Fluss Afrikas: Okavango River

Viertlängster Fluss Afrikas: Okavango River

Viertlängster Fluss Afrikas zwischen Regenwald und Sandwüste

Der Okavango ist der viertlängste in Afrika. Er fließt aus dem regenreichen angolanischen Hochland 1.600 km nach Südosten und versickert schließlich in der Sandwüste Kalahari. Dort bildet er ein gewaltiges Sumpfgebiet, das als eines der letzten Paradiese Afrikas gilt. Vor seinem Eintritt nach Botswana fließt er durch den Caprivi-Streifen im Nordosten Namibias, wo er die vier Meter hohen Popa-Stromschnellen bei Bagani bildet. Wegen des akuten Wassermangels in Namibia bestehen Pläne, den Okavango aufzustauen. Das würde jedoch das Ende des einzigartigen Deltas bedeuten.



Sehenswürdigkeiten Okavango River


Popafälle

Stromschnellen im Okavango River

Die Fälle bei Bagani sind eigentlich nur Stromschnellen. Sie fallen maximal vier Meter über einen Felsriegel aus Quarzit, der den Okavango auf der gesamten Breite von über einem Kilometer sperrt. Während des Hochstands des Okavango zwischen Februar und April sind die Stromschnellen praktisch vollständig überschwemmt, in der Trockenzeit liegt der Felsriegel jedoch weitgehend frei und bildet eine Reihe von Kanälen und Felsen, die man zu Fuß überqueren kann. Der Tiefststand wird in der zweiten Oktoberhälfte erreicht. Rings um die Fälle gibt es einen kleinen Wildpark mit einem Rastlager.




Reisebeispiele Okavango River

Nach Oben