Maun

Tor zum Okavango-Delta: Maun Airport

Tor zum Okavango-Delta: Maun Airport

Tor zum Okavango-Becken

Die circa 30.000 Einwohner zählende Stadt ist Ausgangspunkt für sämtliche Touren in das angrenzende Okavango Delta. Maun besitzt keinen Stadtkern im eigentlichen Sinne, und nur einige große Straßen sind asphaltiert. Das Zentrum bilden zum einen der Flughafen mit einigen angrenzenden Safariveranstaltern und Cafés und zum anderen die Anlagen des Cresta Riley’s Hotel mit angeschlossener Werkstatt. Das Stadtbild wird von Baracken und Hütten bestimmt, oft in traditioneller Rundbauweise aus Lehm. Alle Lodges im Okavango Delta unterhalten Büros am örtlichen Flughafen. Die Einwohner leben fast ausschließlich vom Tourismus.



Sehenswürdigkeiten Maun


Barossa Sculpture Park

Skulpturen und eine schöne Aussicht.

1988 und 2008 fanden zwei internationale Bildhauersymposien im Barossa Tag statt. Beidemale Bildhauer kamen aus aller Welt und hatten sechs Wochen Zeit, um Skulpturen herzustellen. Die Ergebnisse sind heute im Barossa Sculpture Park ausgestellt, wo man neben der Kunst aus Stein, Marmor und Granit auch die herrliche Aussicht auf das Weintal genießen kann.

www.barossasculpturepark.com




Reisebeispiele Maun

Nach Oben