21.10.2007

Botswanareise von Siggi Hummel + Olaf Schmitz

Hallo Herr Garstka,

Wir sind jetzt bereits 2 Wochen wieder von unserem Urlaub (Südafrika, Botswana, Caprivi-Streifen/Namibia, Victoria Falls/Zimbabwe) zurück und möchten uns sowohl für die Routenplanung als auch für die Auswahl der Lodges und den reibungslosen Ablauf bedanken. Es war jetzt bereits die 3. Reise mit Umfulana und wie zuvor sind wir sehr zufrieden und es war ein toller Urlaub.

Anbei die wesentlichen Details und infos über die Reise:

- Lodge, Pilanesberg N.P.
Ein optimaler Beginn war die Lodge im Pilanesberg N.P.
Nach der Landung erreichten wir die Lodge nach ca. 3 Stunden.
Die Lodge liegt innerhalb des Parks. Leider war das Wasserloch etwas trocken, so daß recht wenig Tiere von der Terasse aus zu beobachten waren.
Toller Service, eine schöne Lage und wir hatten einen Ranger ganz alleine für uns bei allen game drives. Im Pilanesberg N.P. haben wir vor allem viele Rhinos gesehen und auch ein paar Löwen.
Beim evening game drive waren wir in der Dunkelheit einmal von 8-9 Rhinos umzingelt und am nächsten Abend bei einer Büffelherde. Morgens stand auch ein Elefant ca. 10m vor unserer Veranda.
Ein hervorragender Beginn

Danach kamen 2 Fahrtage. Wir sind über Serowe zum Magkadigkadi N.P. gefahren.

- Serowe Hotel, Serowe
Beim Serowe Hotel gab es einige Diskussionen, weil wir die Zimmer vor Ort bezahlen sollten. Erst nach Kopie des Vouchers und unserer Weigerung einer nochmaligen Bezahlung des Zimmers hat
die Rezeption akzeptiert und wollte am Folgetag das Umfulana Büro in Südafrika kontaktieren. Hier sollten Sie das Management im Hotel nochmal ansprechen wegen besserer Information.
Ansonsten ist das Hotel für die Durchreise akzeptabel; das Restaurant war recht gut.

- Magkadigkadi N.P.
Leroo La-Tau ist seit 1.9. unter neuem Management (Desert & Delta Safaris) und war ein echtes Highlight. Gut ausgestattete Safarizelte, tolles Management und super Guides, hervorragendes Essen
und die Zebra- u. Gnuherden vor der Türe (am Wasserloch). Die game drives waren außerordentlich wildreich und es gab dort sogar night drives, bei dem wir mehrere Löwen mit einem frischen Riß
beobachten konnten. Die Anfahrt ist ein bisschen abenteuerlich wegen dem teilweise tiefen Sand, aber kein großes Problem da wir einen SUV mit Allrad hatten.

Danach ging es nach Maun und mit einer kleinen Cessna zum Shinde Camp ins Okavango Delta.

-Shinde Camp, Okavango Delta
Sehr professionell geführtes Camp mit vielen Möglichkeiten (game drive, game walk, Mokoro-Fahrt, Motorboot) und internationalem Publikum. Der Hinflug war klasse, da wir die einzigen Gäste waren und der Pilot daher etwas niedriger über das Delta flog.

-Sedia Hotel, Maun
Die Übernachtung im Sedia Hotel ist okay. Nix besonderes, aber ein erstaunlich gutes Restaurant. Auch hier gab es einige Diskussionen bzgl. der Buchung / Bezahlung und auch hier hinterließen wir eine Kopie des Vouchers mit dem Hinweis, daß das Hotel das Umfulana Büro in Südafrika ansprechen sollte.

- Lodge, Divundu
Auf der Lodge (Caprivi Strip) haben wir uns sehr wohl gefühlt. Sehr nette deutschstämmige Besitzer, ziemlich legeres Ambiente, ein hervorragendes Essen auf der Terasse am Okavango und ein sehr tierreicher evening game drive. Wir wären gerne eine 2.Nacht geblieben weil es uns so gut gefallen hat.

- Mudumu N.P. – East Caprivi
Die Lodge wird sehr persönlich geführt.
Auch hier prima Essen und tolle Bootsfahrten. Die game drives waren allerdings wenig tierreich. Besondere Eindrücke hatten wir durch den nächtlichen Besuch von Hippos und Elefanten im Camp.

- Chobe Safari Lodge, Kasane
Für die Größe war die Chobe Safari Lodge erstaunlich persönlich. Die Zimmer sind hervorragend. Vielen Dank nochmal für die Umbuchung auf die Safari-Rooms. Wegen Umbauten ist das Restaurant an der Bootsanlegestelle und man muß den Pool des Nachbarhotels benutzen. Ist aber problemlos. Die Bootsfahrt auf dem Chobe war genial. Wahnsinnig viele Tiere und auch alle Arten von Wasservögel. Viele Seeadler und ein Highlight war die Flußüberquerung einer Elefantenfamilie vor unserem Boot.
Das Essen ist in Buffetform und okay. Der Game drive am nächsten Morgen war sehr tierreich, vor allem natürlich Elefanten.

- Lodge, Vic Falls
Der Transfer und Grenzübergang nach Zimbabwe verlief reibungslos. Die Lage, das Ambiente, Essen und vor allem das ausgesprochen freundliche Personal der Lodge war ein weiteres Highlight. Neben dem Besuch der Vic-Falls haben wir bei der Elefantensafari teilgenommen (das Reiten und der nahe Kontakt war wirklich toll) und ein Genuß war der Lunch auf der Veranda des Victoria Falls Hotels.

Danach kamen wieder 2 Fahrtage in Richtung Johannesburg.

- Nata Hotel, Nata
Sehr schöne Zimmer. Leider war das Personal etwas desinteressiert und teilweise lustlos. Essen war gut

- Cresta Botsalo Hotel, Palapye
Ein Traveller-Hotel für unterwegs. Zimmer waren akzeptabel und das Restaurant recht gut. Auch hier gab es leider wieder Diskussionen wegen der Reservierung und Bezahlung.

- Naka Sanga Game Reserve
Ein gelungener Abschluß unseres Urlaubs waren die 2 Nächte auf dieser Lodge. Die Einrichtung und die Bungalows sind einmalig, der Service und das Essen spitzenklasse.
Die Game drives waren zwar etwas langweilig, da wir uns nach der Weite in Botswana eher wie in einem großen Zoo fühlten.
Aber es gab viele Erklärungen vom kompetenten Ranger und daher war dies wirklich ein gelungener Abschluß.

Vielen Dank nochmal für diese tolle Reise. Wir sind immer noch am Bildersortieren da wir soviele Wildtiere und Vögel sahen wie bei keiner Reise zuvor.
Es war bestimmt nicht unsere letzte Reise mit Umfulana.

Siggi Hummel + Olaf Schmitz



Nach Oben