Naturwunder im Osten Simbabwes: Victoria Falls
Naturwunder im Osten Simbabwes: Victoria FallsBild
Karte

 

Von Windhoek zu den Victoria-Falls

Windhoek – Waterberg – Etosha Park – Caprivi Streifen – Chobe Park – Victoria Falls

16 Tage | ab 2.759,00 EUR p.P. im DZ*

Die Reise mit gutem Preis-Leistungsverhältnis führt in den Norden und durch den Caprivi-Streifen nach Botswana in den tropische Chobe Park. Die Reise endet an der Victoria Falls in Zimbabwe. Wer mehr Zeit hat, kann zum Schluss noch ins Okavango-Delta fliegen. Wer will, kann am Schluss noch ein paar Tage im Hwange-Park anhängen, wo es nach dem Chaos der 2000er Jahre wieder viel Wild und Optimismus gibt.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Windhoek – Farm

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS Namibia
Fahrzeug: Hyundai Tucson (2x4) o.ä. Automatik (Group K)
Tarif: premium cover + Navi
Station: Windhoek, Airport

Auf einer Gästefarm bei Windhoek1 Nacht | Halbpension

Die ehemalige deutsche Polizeistation liegt 45 km östlich von Windhoek und ist ideal, um einen Urlaub in Namibia beginnen oder ausklingen zu lassen. Ein Swimmingpool ist vorhanden. Am Fuße des 2.300 m hohen Bismarckberges erstreckt sich die ca. 10.000 ha große Farm über ursprünglichste afrikanische Dornenbuschsavanne. Neben der Rinderzucht lädt die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt in unverbrauchter Schönheit dazu ein, von Ihnen erkundet zu werden.

Windhoek – Farm

Sehenswertes vor Ort:

Windhoek
Bei der Landung auf dem Flughafen gewinnt man den Eindruck, Windhoek sei eher ein deutsches Provinzstädtchen als eine Hauptstadt. Wenn man dagegen auf der Rückreise nach Windhoek kommt und zuvor die Leere und Weite des Landes erfahren hat, verwandelt sich Windhoek in der Wahrnehmung in eine Weltstadt. Charakteristisch für das Stadtbild ist das Gemisch aus deutscher Kolonialarchitektur und modernen Zweckbauten. Sehenswürdigkeiten sind vor allem die evangelisch-lutherische Christuskirche, die alte Feste der deutschen Schutztruppe von 1890 und neuerdings der Heroes Acre, das Denkmal der Unabhängigkeit. Die andere Seite von Windhoek heißt Kattutura, zu deutsch: wo niemand wohnen will. Das Township von Windhoek gehört zwar nicht zur schlimmsten Kategorie, erinnert aber daran, dass in Namibia erste und dritte Welt Tür an Tür wohnen. 


B

Tag 2 bis 4: Hamakari

Von Windhoek – Farm nach Hamakari326 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einer Rinderfarm am Waterberg2 Nächte | Halbpension

Mit seinen Gebäuden aus der Kolonialzeit und den alten Bäumen wirkt die Jagd- und Gästefarm wie eine Fata Morgana inmitten des staubtrockenen Landes. Die Gastgeber bieten nicht nur einen entspannten, familiären Aufenthalt, sondern auch ein umfangreiches Programm. Dazu gehören die Begrüßung auf der schattigen Terrasse mit hausgemachter Limonade, Besichtigungen der ökologisch ausgerichteten Farm, Wildbeobachtung und ein Besuch der Kriegsgräber aus dem Herero-Aufstand gegen die deutsche Kolonialmacht. Wanderungen am Waterberg oder auf dem Farmgelände sind möglich, außerdem Schwimmen im Pool oder Stöbern in der großen Bibliothek.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 und 5: Etosha

Von Hamakari nach Etosha239 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge am Etosha Park1 Nacht | Halbpension

Die Lodge, auf der die TV-Serie „Waisenhaus für wilde Tiere“ gedreht wurde, liegt in einem 24.000 Hektar großen privaten Reservat vor den Toren des Etosha Nationalparks. Nicht nur die menschlichen Gäste finden die Anlage ansprechend. Es nähern sich regelmäßig Giraffen und Antilopen, die die Scheu vor den Bewohnern offenbar verloren haben. Aufgrund der Hanglage bietet sich von vielen Stellen aus eine wunderbare Aussicht über die Ebene und das Wasserloch. Die die reetgedeckten Chalets für die Gäste bieten ausreichend Platz. Das gesamte Personal vom Management bis zum Angestellten ist  freundlich und hilfsbereit. Zum Empfang gibt es selbstgemachten Eistee. Die Guides sind engagiert und gut geschult. Dinner wird auf der Terrasse mit Blick auf Tiere und Landschaft in Buffetform serviert.

Etosha

Sehenswertes vor Ort:

Im Süden des Etosha Parks
Das Haupteingangstor zum Etosha Park ist das Anderson Gate im Süden von Okaujuejo. Wer nicht in einem staatlichen Camp innerhalb des Parks wohnen will, sondern den Charme einer privaten Lodge erleben will, findet vor dem Eingangstor ein paar Möglichkeiten in allen Preisklassen. Oft sind die Lodges in einem privaten Wildreservat angesiedelt und bieten auf ihrem Gelände Pirschfahrten an. Sie liegen meist versteckt in der Wildnis und bieten ultimativen Luxus, so etwa die Ongava Lodge. Andere sind direkt an der Straße, so dass man in wenigen Minuten am Eingangstor ist.

D

Tag 5 bis 7: Mushara

Von Etosha nach Mushara200 km – 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Busch-Camp am Etosha Park2 Nächte | Halbpension

Das rustikale Busch-Camp liegt über einem ausgetrockneten Flussbett auf der Mushara Farm, etwa acht Kilometer östlich vom Etosha Park. In der Bar unter der strohgedeckten Lapa, dem traditionellen Versammlungsort, treffen sich Gäste, Personal und Ranger in lockerer Atmosphäre. Dinner, Lunch und Frühstück werden auf der überdachten Veranda mit Blick in den Busch serviert. Die 16 Zelte aus einer Kombination von Leinen und Kalkstein sind luftig und haben eine eigene Veranda. Zu jedem Zelt gehört ein Bad mit Outdoor-Dusche und großen Fenstern. Alle Einheiten sind weit genug voneinander entfernt, um völlige Privatsphäre sicherzustellen. Von der Lodge aus können Fahrten in den Etosha Park oder Rundflüge organisiert werden. Geführte Wanderungen auf dem eigenen Gelände werden ebenfalls angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 7 und 8: Rundu

Von Mushara nach Rundu414 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge über dem Okavango River1 Nacht | Halbpension

Die Lodge liegt am Ufer des Okavango Rivers, zwölf Kilometer westlich von Rundu. Der parkähnliche Garten mit großen Bäumen und das schilfbestandene Ufer stehen in starkem Kontrast zum trockenen Norden Namibias. Gäste werden in klimatisierten Chalets mit Strohdach und Blick auf den Fluss untergebracht. Neben dem offenen Haupthaus mit Bar und Restaurant gibt es einen Swimmingpool.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 8 bis 10: Divundu

Von Rundu nach Divundu193 km | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Caprivi-Streifen
Die zipfelförmige Ausbuchtung Namibias im Nordosten hat keine geografische, sondern eine historische Ursache. Dass der 460 Kilometer lange und 30 Kilometer breite Streifen zu Namibia gehört, liegt an einem Vertrag, den Deutschland und England 1890 unter dem Reichkanzler von Caprivi schlossen. Der Korridor sollte der erste Abschnitt einer Eisenbahnverbindung zwischen Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika werden. Da er im Osten bis zum Sambesi reicht, wurde er auch „Deutsch-Sambesiland“ genannt.
Im Gegensatz zum übrigen Namibia ist die Landschaft tropisch, üppig und wasserreich; es besteht Malaria-Gefahr. Die vielen Flüsse sind von Sümpfen und Auwäldern gesäumt. Zwischen Dezember und März steigt die Luftfeuchtigkeit bis auf 70 Prozent – bei Temperaturen von über 35 Grad. Die Wintermonate sind daher zum Reisen besser geeignet. Zwei Drittel aller namibischen Elefanten- und Büffelherden sind hier heimisch, daneben alle großen Tiere Afrikas, die von Zäunen ungehindert durch das unwegsame Gebiet streifen können.

Zu Gast in einer Lodge am Okavango River2 Nächte | Halbpension

Fasziniert vom Okavango und den Menschen, deren Leben eng mit dem Fluss verbunden ist, haben Tino und Karin sich mit der Lodge einen Traum erfüllt. Vier Jahre lang haben Sie zusammen mit lokalen Handwerkern für den Bau benötigt, immer im engen Miteinander mit der Dorfgemeinschaft, die nicht nur am Entstehungsprozess beteiligt war, sondern auch in Zukunft von den Einkünften profitieren wird. Zwischen hunderten von Bäumen stehen am Flussufer geschmackvoll gestaltete Bungalows aus Holz und Glas, eingerichtet mit lokalen Stoffen und einer Auswahl an Kissen für eine angenehme Nachtruhe. Die über einen privaten Weg erreichbaren, ebenfalls privaten Bäder sind mit Dusche und Badewanne ausgestattet; plüschige Handtücher und Bademäntel stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Essen wird aus frischen, regionalen Zutaten zubereitet, zum Teil aus eigenem Anbau. Pirschfahrten und Touren mit dem Macorro – einem traditionellen Boot – gehören zu den angebotenen Aktivitäten. 

Divundu

Sehenswertes vor Ort:

Bwabwata Park
Der über 6.000 km² große Park entstand 2007 aus dem Zusammenschluss des Caprivi- und des Mahango- Nationalparks. Der Mittelteil auf beiden Seiten des Trans-Caprivi-Highways ist mit Mopane-Wäldern bedeckt. Im Osten fällt der Park in die weite Ebene des Kwando ab. Von besonderer Bedeutung ist der Auenwald entlang des Okavango, der mit seinen Dattelpalmen und Baobabs in Namibia einmalig ist. Nachdem in den 1970iger Jahren der Tierbestand durch den Bürgerkrieg in Angola gelitten hat, sind inzwischen wieder die Big Five heimisch, daneben Krokodile, Flusspferde und sehr viele Wasservögel. Besonders die Marschen des Kwando werden von großen Elefantenherden mit teilweise mehr als 100 Tieren aufgesucht.

G

Tag 10 bis 12: Mamili NP

Von Divundu nach Mamili NP305 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

TransferSangwali Village – Nkasa Lupala Tented Lodge

Ein Chauffeur bringt Sie von dem Sangwali Village zur Lodge.

Zu Gast in einem Camp am Nkasa Rupara Nationalpark2 Nächte | Halbpension

Das Zeltcamp liegt südlich von Kongola am Ufer des Kwando-Linyanti Rivers, einer abgeschiedenen Bilderbuchlandschaft in der östlichen Caprivi Region. Der Nkasa Rupara Nationalpark (Mamili) grenzt unmittelbar an das Gelände, ist aber nicht abgezäunt, sodass die Tiere auch durchs Camp laufen. Die einfach und zweckmäßig eingerichteten Zelte fügen sich in die Wildnis ein; sie stehen auf Holzplattformen, die über Stege miteinander verbunden sind. Alle haben ein halboffenes Bad und viel Privatsphäre. Gäste werden eingeladen, an Safaris im Jeep durch den Nationalpark oder an Bootstouren über den Fluss teilzunehmen.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 12 bis 14: Kasungula

TransferNkasa Lupala Tented Lodge – Sangwali Village

Ein Chauffeur bringt Sie von der Lodge zum Auto im Sangwali Village.

Von Mamili NP nach Chobe-Kasane (Airport)255 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Katima Mulilo
Die Stadt liegt am Sambesi, der hier die Grenze zu Angola bildet. Gegründet wurde sie 1911 von der deutschen Kolonialverwaltung, als der Caprivizipfel Deutsch-Südwestafrika zugeschlagen wurde. Aufgrund der undurchdringbaren Sumpflandschaft zwischen Okavango und Cuando war der Caprivi-Streifen jedoch bis in die 1940er Jahre nicht auf dem Landweg zu durchqueren. Daher konnte das 1.250 Kilometer von Windhoek entfernte Katima Mulilo nur über Botswana oder Sambia erreicht werden. Witterungsbedingt waren auch diese Wege oft unpassierbar, sodass der Ostcaprivi bis in 21. Jahrhundert weitgehend abgeschnitten war. Mit dem Bau des Trans Caprivi Highways hat sich das deutlich geändert. Den Schlussstein dieses Mammutprojekts war die Eröffnung der Katima-Mulilo Brücke 2004.

Mietwagenabgabe
Station: Kasane Airport

Die Einweggebühren von Namibia und Südafrika oder Botswana betragen ca. 7.150 ZAR/N$. Avis zieht den Betrag von Ihrer Kreditkarte direkt ein, da der Betrag im Mietpreis noch nicht eingeschlossen ist.

TransferAirport – Hotel

Ein Fahrer erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrer gebuchten Lodge.

Zu Gast in einer Lodge am Chobe River2 Nächte | Halbpension

Die Lodge liegt am Ufer des Chobe River unter Ebenholzbäumen und wilden Feigen. Von den auf Pfählen gebauten, strohgedeckten Chalets sieht man über eine schattige Wiese, in der ein versteckter Swimmingpool liegt, bis zum Fluss. Zur Lodge gehören ein gutes Restaurant und eine Bar. Das großzügige Gelände grenzt unmittelbar an den Chobe Nationalpark. Bootsfahrten auf dem Chobe River werden in der Abenddämmerung, wenn die Elefanten zum Baden kommen, angeboten; daneben gibt es Fahrten im Jeep durch den Nationalpark oder die Möglichkeit einer zweistündigen Fußwanderung.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 14 bis 16: Victoria Falls

Von Kasungula nach Victoria Falls

Zu Gast in einer Lodge an den Fällen2 Nächte | Bed & Breakfast

Die elegante Lodge liegt zwischen dem Ort, den Victoria-Fällen und dem Nationalpark. Manchmal kommt Wild zum Grasen in den die Lodge umgebenden Park. Die großzügigen Zimmer sind mit antiken Teakholzmöbeln, Klimaanlage und Deckenventilatoren ausgestattet. Eine Glastür führt von den Zimmern in den Park bzw. auf eine Aussichtsterrasse. Das Restaurant serviert unter freiem Himmel, wo das Brausen der Fälle die Hintergrundmusik ersetzt. Zum Hotel gehört ein Boot im Kolonialstil, auf dem Sundowner-Ausflüge oberhalb der Fälle angeboten werden.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 15: Victoria Falls

Mit dem Hubschrauber über die Victoria Fälle (OPTIONAL)13 Minuten, englisch

Als David Livingstone 1855 als erster Europäer die Victoria-Fälle erblickte, notierte er in sein Tagebuch: "Scenes so lovely must have been gazed upon by angels in their flight”. Eineinhalb Jahrhunderte später haben nicht nur Engel die Möglichkeit, die Fälle von oben zu sehen. Dank der Hubschrauber von Safari Destinations kommen nun auch Menschen in den Genuss des einzigartigen Anblicks. Jeder Gast hat sein eigenes großes Fenster, was ideal für Fotografieren ist. Ferngläser sind empfehlenswert.

Ausflug (OPTIONAL)Zambezi Royal Sunset Cruise (2,5stündig, englisch)

Die Fahrt mit der Zambezi Royal bietet eine besondere Möglichkeit, den Sambesi-Fluss zu sehen. Vom Wasser aus sieht man besonders viele Tiere, große Säugetiere ebenso wie eine Unzahl von Wasservögeln. Der Service an Bord ist erstklassig. Spirituosen und Gourmet-Snacks werden gereicht – eine wunderbare Art, den Sonnenuntergang über dem längsten und geheimnisvollsten Fluss im südlichen Afrika zu erleben. 


Tag 16: Victoria Falls

TransferHotel in Vic Falls – Flughafen

Ein Fahrer bringt Sie von Ihrer Unterkunft zum Flughafen Victoria Falls.


Zusatzleistungen

Avis-Permit für Botswana (vor Ort zu zahlen)
Wir fordern die Erlaubnis an, um nach Botswana mit dem gemieteten Fahrzeug fahren zu dürfen.
Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: AVIS Namibia
Typ: Hyundai Tucson (2x4) o.ä. (Gruppe K)

Ausstattung: Automatik, 5 Türen, Radio/CD, Airbags, Klimaanlage, ABS, elektrische Fensterheber, Servolenkung, Zentralverriegelung, KEIN Allrad!
Empfehlung: 3-4 Personen, 3 mittlere Koffer / Reisetaschen + Handgepäck

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.759,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben