Chirripo National Park

Einsames Hochgebirge: Chirripo National Park

Einsames Hochgebirge: Chirripo National Park

Der über 50.000 Hektar große Nationalpark umgibt das Massiv des Chirripó, des mit 3.829 m höchsten Berges von Costa Rica. Er ist Teil der mittleren Cordillieren, die die Grenze zwischen dem feuchten Atlantik- und dem trockeneren Pazifikgebiet bilden. An seinen Hängen wächst tropischer Nebelwald bis in eine Höhe von 3.000 Metern. Darüber breitet sich die Páramo-Landschaft aus, in der Gräser und niedrige Sträucher, Moose und Flechten ein unverwechselbares Biotop bilden. Mehrere Wanderwege führen durch den Park; für den Aufstieg zum Gipfel muss man jedoch zwei Tage und eine Nacht in der Schutzhütte einplanen.

Nach Oben