Weserbergland

Märchenhafter Urwald: der Reinhardswald

Märchenhafter Urwald: der Reinhardswald

Land der Sagen und Märchen

Von Hannoversch Münden bis Minden erstreckt sich zu beiden Seiten das meist bewaldete Weserbergland. Am Flussufer finden sich malerische Fachwerkstätte, allen voran die Rattenfängerstadt Hameln. Vom Kloster Corvey steht noch die Westfront (822 n.Chr.), bei weitem der älteste Bau in Westfalen. Viele Orte sind mit deutschen Märchen und Sagen verbunden, weshalb auch die deutsche Märchenstraße von Höxter bis in den Reinhardtswald an der Weser verläuft.



Sehenswürdigkeiten Weserbergland


Hildesheim

Frühromanische Baukunst am Rand des Harz

Die mittelalterliche Bischofsstadt Hildesheim ist eine der schönsten in Niedersachsen und ein Hauptort frühromanischer Baukunst in Deutschland. Nach Zerstörungen im Krieg und Verschandelungen danach wurde der Marktplatz in den 1980iger Jahren wieder in seiner historischen Form restauriert. Das Knochenbaueramtshaus gilt seither wieder als eines der schönsten Holzhäuser der Welt und das Rathaus hat wieder einen Renaissanceerker. Durch die Fußgängerzone gelangt man zur Kreuzkirche. Größte Sehenswürdigkeit in Hildesheim ist aber der tausendjähriger Rosenstock am Hildesheimer Dom. Noch älter ist die Michaeliskirche, die zusammen mit dem Dom zum Welterbe der UNESCO gehört. Am besten erkundet man die Altstadt auf der Rosenroute. Sie ist durch Blüten gekennzeichnet, die auf das Pflaster gemalt sind.




Weitere Sehenswürdigkeiten Weserbergland

Nach Oben