Oberfranken

Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz: Ruine Neideck

Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz: Ruine Neideck

Fachwerkdörfer und Wiesentäler, Burgen und Wallfahrtskirchen

Der Landstrich zwischen Bamberg, Nürnberg und Bayreuth gehört zu den schönsten und abwechslungsreichsten deutschen Kulturlandschaften. Wogende Kornfelder stehen auf den Hochebenen, die von lauschigen Tälern mit grünen Wiesen begrenzt sind. In den Bergen ragen eigentümliche Dolomitfelsen und weithin sichtbare Burgen empor. Dazwischen gibt es Fachwerkdörfer mit freundlichen Wirthäusern, große Wälder, und idyllisch gelegenen Wallfahrtskirchen. So wundert es nicht, dass dieser nördliche Abschnitt der Fränkischen Alp zu den ältesten Urlaubsregionen Deutschlands zählt.



Sehenswürdigkeiten Oberfranken


Bamberg

Rauchbier und Studentenleben in mittelalterlicher Altstadt

Als eine der wenigen deutschen Städte wurde Bamberg im 2. Weltkrieg nicht zerstört und besitzt heute den größten unversehrt erhaltenen Stadtkern in Deutschland, der als Gesamtheit Weltkulturerbe der UNESCO ist. Im Mittelalter war die Stadt an der Regnitz eine der wichtigsten im Reich. Kaiser Heinrich II. und seine Gemahlin Kunigunde liegen im romanischen Bamberger Dom begraben, einem der bedeutendsten Bauwerke des deutschen Mittelalters. Hier steht auch der Bamberger Reiter, eine von Tilman Riemenschneider geschaffene Skulptur, die den Heiligen Stefan, König von Ungarn, darstellen soll. Eine besondere Attraktion stellt auch die Bamberger Braukunst dar. Das Rauchbier ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, schmeckt aber nirgends so gut wie im Schlenkerla, einer Braustube mit Biergarten.


Bayreuth

Richard Wagner-Stadt am Fuß der fränkischen Schweiz

Die 900 Jahre alte Stadt im weiten Tal des Roten Mains liegt zwischen dem Fichtelgebirge im Norden und der fränkischen Schweiz. Bis heute ist 70.000-Einwohner-Stadt geprägt von Prinzessin Wilhelmine, der Schwester Friedrichs des Großen, die ihr mit vielen Rokoko-Bauten ihren Stempel aufdrückte. Berühmtester Bürger der Stadt ist bis heute Richard Wagner, der 1874 mit seiner Gattin Cosima das Haus Wahnfried bezog. Gleichzeitig wurde das Opernhaus gebaut, in dem ausschließlich Werke des umstrittensten deutschen Opernkomponisten aufgeführt werden. Seine Musikdramen werden jährlich im Juli und August aufgeführt und sind bis heute international beachtete Kulturevents.


Kronach

Romantische Altstadt am Fuß des Frankenwaldes

Die romantische Stadt in Oberfranken mit weniger als 20.000 Einwohnern liegt am Fuß des Frankenwaldes, eines der schönsten Wandergebiete Deutschlands.  Kronach ist die Geburtsstadt von Lucas Cranach d. Ä. und verfügt mit der Festung Rosenberg über eine der besterhaltenen Burgen Deutschlands. Die fast vollkommen erhaltene Altstadt wird von Sandstein- und Fachwerkhäusern, Stadtmauern, Toren, Türmen und Gewölbekellern geprägt. Kronach liegt an der Bier- und Burgenstraße.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Deutschland Rundreisen anzeigen
Nach Oben