Usedom: Historische Seebäder und Landungsbrücken

Usedom

Seebad mit Ostseeflair: Ahlbeck auf Usedom

Seebad mit Ostseeflair: Ahlbeck auf Usedom

Historische Seebäder und Landungsbrücken

Die zweitgrößte deutsche Ostseeinsel nach Rügen liegt in der Pommerschen Bucht. Durch den Peenestrom und das Stettiner Haff wird sie vom Festland getrennt, durch die Swine von der polnischen Nachbarinsel Wollin. Die gute Luft und die feinen Sandstrände, die über viele Kilometer die Insel säumen, haben schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Urlauber angezogen, was der Insel auch den Spitznamen „Badewanne Berlins“ eingebracht. Aus dieser Zeit stammen die großen Seebäder Ahlbeck und Heringsdorf mit ihren hübschen Villen, Landungsbrücken und Ferienhäusern.



Deutschland Rundreisen Usedom

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Usedom

Swinemünde

Ostseebad mit glamouröser Geschichte

Bekannt wurde das ehemals drittgrößte deutsche Seebad vor allem durch die regelmäßigen Besuche von Kaiser Wilhelm II, weshalb Świnoujście mitunter auch als das „Kaiserbad“ bezeichnet wird. Von der Stadt zum Strand führt die längste Strandpromenade Europas. Der zwölf Kilometer lange feine Sandstrand zwischen Świnoujście und Bansin setzt sich bis ins 42 Kilometer entfernte Peenemünde fort. Sehenswert sind die Promenade mit Geschäften, Freizeitangeboten, Restaurants und Bars, der Kurpark zwischen Kurviertel und Altstadt sowie die Mühlenbake von 1871, ein Leuchtturm, dessen Leuchtfeuer mit Windmühlrädern erzeugt wurde.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Deutschland Rundreisen anzeigen
Nach Oben