Neulewin

Am Wochenende ein Muss: Kuchen beim Kolonistenkaffee

Am Wochenende ein Muss: Kuchen beim Kolonistenkaffee

Kolonistendorf im Oderbruch

Das Dorf liegt im Oderbruch an der polnischen Grenze. Es wurde 1753 als lang gestrecktes Straßendorf errichtet, nachdem das Oberbruch trockengelegt worden war. Im Zentrum steht eine spätklassizistische Kirche, in deren Turm noch eine Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg steckt. Die ursprünglichen Kolonistenhäuser sind Fachwerkkonstruktionen, von denen viele noch erhalten sind. Eines davon ist das Kolonistenkaffee von Frau Herrlich. Ein anderes die Gaststätte zum Feuchten Willi, wo es Bier oder Bockwurst gibt und zu DDR-Zeiten Filme gedreht wurden.



Sehenswürdigkeiten Neulewin

Altlewin

Frischer Fisch und Anekdoten

Der Gasthof und Pension Zum Alten Fritz liegt in Altlewin. Er gilt vielen Berlinern inzwischen als Geheimtipp, weil man dort in ländlicher Umgebung „einfaches Essen und ehrliches Bier“ bekommt. Der Inhaber ist knorriger Ostdeutscher der viele Geschichten erzählen kann. Sehr empfehlenswert ist der frisch gefangene Oderfisch.

Theater am Rand

Schrägstes Theater Deutschlands

1992 kauften ein Akkordeonist und ein Schauspieler ein altes Fachwerkhaus in der Oderaue. Sie hatten einen verrückten Plan: am Rand Deutschlands fernab der Städte ein Theater zu gründen. Es begann in der 100 Jahre alten Guten Stube mit Platz für 32 Zuschauer. Inzwischen gibt es ein abenteuerliches Theater mit 200 Plätzen, das durch seine Schrägheit, Offenheit und die Abwesenheit rechter Winkel überzeugt. Es gibt mehrere Repertoirestücke. Im Theater am Rand gibt es keine Eintrittskarten – man bezahlt nach der Vorstellung, was einem das kulturelle Erlebnis wert ist. Empfohlener Austrittspreis: ca. 20 Euro.

Spielplan und Buchung:
theateramrand.de

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Deutschland Rundreisen anzeigen