Rügen

Vielseitigste und größte Insel Deutschlands: Rügen

Vielseitigste und größte Insel Deutschlands: Rügen

Deutschlands schönste Insel

Die mit fast 1.000 Quadratkilometern größte deutsche Insel ist zugleich auch die schönste und vielseitigste. Sanfte bewaldete Hügel gehen in flachere Wiesen und Moore über. Steilküsten wechseln mit Badestränden ab. Vom flachen landwirtschaftlich genutzten Süden steigt die Insel nach Norden sachte an, wo sie dann an der bekannten Kreideküste abrupt abbricht. Der schönste Badeort ist Binz mit seinem feinen Sandstrand und den ehrwürdigen Villen.



Sehenswürdigkeiten Rügen


Binz

Lange Strände, historische Bäderarchitktur

Das größte und schönste Seebad auf Rügen hat nicht nur einen langen, feinsandigen Strand, sondern viele schöne Villen im Stil der Bäderarchitektur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die reich verzierten Holzfassaden, Veranden und kunstvollen Erker haben die DDR überdauert und wurden anschließend aufwändig restauriert. Sehenswert ist auch das Jagdschloss Granitz, das Kurhaus und die 370 Meter lange Seebrücke von 1902. 

Zur Website:
www.ostseebad-binz.de


Hiddensee

Ursprüngliche Dünenheide auf autofreier Insel

Die autofreie Insel des legendären Norwegerkönigs „Hedin“ liegt unmittelbar westlich von Rügen und ist ein beliebter Urlaubsort. Rund 1.300 Einwohner wohnen auf dem 16 Kilometer langen und maximal drei Kilometer breiten Streifen. Die einzigartige Landschaft ist erst nach der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren entstanden. In der ursprünglichen Dünenheide leben viele wirbellose Tiere, darunter Muscheln und Würmer, die den Zugvögeln als Nahrung dienen. Hauptort der Insel ist Kloster, nach einem Kloster von 1297 benannt. Dort hatte Gerhard Hauptmann seine Sommerresidenz, die heute ein kleines Museum beherbergt. Wer die Insel erkunden will, sollte sich ein Fahrrad an der Fähranlegestelle leihen.


Jasmund

Leuchtend weiße Kreideküste

Die Halbinsel im Nordosten der Insel Rügen wurde wegen ihrer strahlend weißen Kreidefelsen zum Nationalpark erklärt. Die leuchtende Kreideküste bricht zum Meer hin steil ab. Sie ist die bekannteste Sehenswürdigkeit auf Rügen und das Wahrzeichen der Insel. Schon Caspar David Friedrich hat die spektakuläre Küste im Jahr 1818 gemalt. Wanderwege führen oberhalb der Abbruchkante oder unten an der Küste entlang. Den schönsten Blick hat man vom Königsstuhl (119 m) im Nordosten von Jasmund.

Zur Website:
www.nationalpark-jasmund.de


Prora

Gigantomanie einer Nazi-Ferienanlage

Nördlich von Binz am Sandstrand von Prora liegt eine kolossale Bauruine von insgesamt 4,5 Kilometern (!) Länge. Der gigantische Komplex wurde zwischen 1936 und 1939 erbaut und sollte eine nationalsozialistische Ferienanlage im Rahmen des KDF (Kraft durch Freude) Programms werden. Der Gesamtentwurf des Architekten mit dem sinnigen Namen Klotz wurde auch außerhalb Deutschlands bewundert. Er wurde auf der Weltfachausstellung Paris 1937 mit einem Grand Prix ausgezeichnet. Während des Krieges blieb der Bau unvollendet und wurde erst in der DDR-Zeit provisorisch fertig gestellt. Zu den Nutzern gehörten die Rote Armee, die NVA und die Volkspoliezi. Nach mehreren vergeblichen Sprengungsversuchen steht „Prora“ nun unter Denkmalschutz.Am Südende des Baus gibt es ein Dokumentationszentrum.

Mehr Info:
www.proradok.de

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Deutschland Rundreisen anzeigen
Nach Oben