Passau

Am Zusammenfluss von Donau und Inn: Passau

Am Zusammenfluss von Donau und Inn: Passau

Bischofsresidenz an Donau und Inn

Die Bischofsresidenz liegt malerisch auf einer Halbinsel vor dem Zusammenfluss von Donau und Inn. Enge Gassen und Treppen durchziehen die Altstadt, deren Häuser mit ihren flachen Dächern beinah italienisch wirken. Sehenswert in der 200 n.Chr. gegründeten Stadt sind vor allem der Dom mit seiner eigentümlichen Kombination aus Spätgotik und Barock und der Residenzplatz mit seinen alten Patrizierhäusern.



Sehenswürdigkeiten Passau


Dom St. Stephan

Barocke Kathedrale der Superlative

Seit dem Frühmittelalter wurden an der Stelle des heutigen Doms mehrmals Bischofskirchen errichtet. Die heutige Gestalt von St. Stephan  stammt aus dem Jahr 1668, als an der spätgotische Ostwerk an barockes Langhaus gebaut wurde, das zu beiden Seiten von Türmen flankiert ist. Damit ist der Paasauer Dom zu einem der größten barocken Kirchen nördlich der Alpen geworden. Der Innenraum ist sogar der größte unter den Barockkirchen. Einen weiteren superlativ bildet die Orgel von 1928. Sie besteht aus 17974 Pfeifen, die sich auf fünf Werke und 233 Register im ganzen Kirchenraum verteilen. Täglich finden Orgelkonzerte statt.

Zur Website:
www.bistum-passau.de


Dreiflüsseeck

Dreifarbiger Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz

Zu Füßen der Burg Niederhaus fließt zunächst, flußabwärts betrachtet, die Ilz von links in die Donau und kurz danach von rechts der Inn der Donau zu. Das Wasser des Inns, das von den Alpen kommt, ist grün, das der Donau blau und das der aus einem Moorgebiet kommenden Ilz schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/blau/schwarz) aufweist. Wer genau hinsieht, bemerkt, dass der Inn deutlich mehr Wasser führt als die Donau. Der vereinte Fluss müsste als im weiteren Verlauf streng genommen Inn heißen.


Veste Oberhaus

Mit 65.000 Quadratmetern umbauter Fläche gehört die ehemalige Trutzburg der Passauer Fürstbischöfe zu den größten und mächtigsten Burganlagen Europas. Gegründet 1219 und über Jahrhunderte erweitert, ist die Veste Oberhaus ein imposantes europäisches Kulturdenkmal. Oben hat man den besten Blick auf die Stadt. Innen befinden sich heute das Passauer Stadtmuseum und die Neue Galerie. Ein Wehrgang verbindet die Veste Oberhaus mit der Veste Niederhaus auf der Landzunge zwischen Donau und Ilz

Nach Oben