Mecklenburgische Seenplatte: Land Schlösser und Seen
Reiseservice mehr ...

Mecklenburgische Seenplatte

Land der Schlösser und Seen: Mecklenburgische Seenplatte

Land der Schlösser und Seen: Mecklenburgische Seenplatte

Land Schlösser und Seen

Die mecklenburgische Seenplatte gehört mit den masurischen Seen zu den größten Seengebieten südlich der Ostsee. Die Müritz ist der größte von etwa 1000 Einzelseen und nach dem Bodensee der zweitgrößte Binnensee Deutschlands. Verbunden werden die Seen durch eine Vielzahl von Flüssen, Kanälen und Altarmen, über die man von Berlin bis nach Hamburg schippern kann. Die Havel fließt durch die Seenplatte und entwässert sie über die Elbe in die Nordsee. Nach dem Ende der DDR wurde die nach der letzten Eiszeit entstandene Landschaft zu einem Ferienparadies für Wassersportler, Wanderer und Vogelbeobachter.



Sehenswürdigkeiten Mecklenburgische Seenplatte

Stavenhagen

Kleinstadt in der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Kleinstadt in der Mecklenburgischen Seenplatte ist der Geburtsort von Fritz Reuter, einem Dichter des 19. Jahrhunderts, der auf plattdeutsch geschrieben hat. Sein Geburtshaus ist das ehemalige Rathaus der Stadt, in dem sein Vater als Bürgermeister wohnte. Heute ist es ein Literaturmuseum. Sehenswert sind auch die Stadtkirche und die Synagoge, die heute allerdings eine Ruine ist.

Tollensesee

Wassersportparadies vor den Toren Neubrandenburgs

Der Tollensesee gilt als einer der saubersten Gewässer Mecklenburg-Vorpommerns. Geformt von der letzten Eiszeit sowie der anschließenden Erwärmungsphase zeigt er sich heute als ein beliebtes Ausflugsziel unmittelbar vor den Toren Neubrandenburgs. Strandbäder, Bootsverleihe und ein rund 35 Kilometer langer Radweg um das Ufer locken in der warmen Jahreszeit zahlreiche Besucher an und in das kühle Wasser, das an manchen Stellen bis zu 33 Meter tief ist.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Deutschland Rundreisen anzeigen