Porto Vecchio

Im Sommer autofrei: Porto-Vecchio

Im Sommer autofrei: Porto-Vecchio

Genueserfestung und lebendiges Hafenviertel

Porto-Vecchio ist mit ca. 11.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Korsikas und Zentrum des Tourismus im Südosten der Insel. Die Stadt liegt auf einem Hügel am inneren Ende des tief eingeschnittenen acht Kilometer langen Golfs von Porto-Vecchio und besteht aus der von einer Genueserfestung umschlossenen Altstadt, in der sich im Sommer die Touristen tummeln, und dem Hafenviertel rund um den Yacht- und Fährhafen. Sehenswert ist die zum Großteil erhaltene Zitadelle der Stadt mit dem schönen Stadttor Porte Genoise, das früher den einzigen Zugang zur Altstadt vom Hafen her bildete. Der mit 8.000 Hektar größte Korkeichenwald der Insel liegt im Hinterland von Porto-Vecchio.



Sehenswürdigkeiten Porto Vecchio


Col de Bavella

Granittürme und Schwarzkiefernwälder

Der Gebirgspass führt durch das wildromantische Bavella Massiv, auf dem ein 900 Hektar großer Schwarzkiefernwald wächst. Mit überwältigenden Ausblicken ins Landesinnere und auf die Küste gehört die Route zu den schönsten Bergstraßen der Insel. Die 1.218 Meter hoch gelegene Passhöhe ist ein Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen und Klettertouren. Nach Süden führt ein Wanderweg zum Trou de la Bombe. Im Nordwesten liegen die eindrucksvollen Granitfelsen Aiguilles de Bavella. Unterhalb des Col de Bavella in Richtung Solenzara werden in den Schluchten Canyon de la Purcaraccia und Canyon de la Pulischella geführte Canyoning-Touren angeboten.


Mit dem Boot entlang der Küste

Verschiedene Ausflugsboote fahren vom Hafen in Bonifacio aus an der Südküste Korsikas entlang. Man passiert die Grotte de St-Antoine und kommt dann an der Altstadt vorbei. die bedenklich nah an die Steilklippe aus Kalk gebaut ist – ein atemberaubender Anblick, den man nur vom Wasser haben kann. Weiter geht es zur Klippe „Grain de Sable“ und mach dem Phare de la Madonetta eine ein Grotte hinein.


Plage de Palombaggia

Kilometerlanger, weißer Sandstrand

Der kilometerlange weiße Sandstrand, versteckt hinter einem Pinienhain, zählt zu den berühmtesten und schönsten Stränden von Korsika. Die Hafenstadt Porto Vecchio galt schon seit dem Altertum als ruhiger, natürlicher Hafen. Auch heute noch bewegt sich an der Plage de Palombaggia an windstillen Tagen fast keine Welle. Das Wasser ist klar wie Glas, türkisblau und seicht: Ein Badeparadies für Familien mit Kindern – aber nicht nur.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Frankreich Rundreisen anzeigen
Nach Oben