Iles d'Hyères

Badestrände, mediterranes Buschland: Porquerolles

Badestrände, mediterranes Buschland: Porquerolles

Archipel zwischen Marseille und der Côte d'Azur

Die Inselgruppe zwischen Marseille und der Cote d'Azur liegt wenige Kilometer vor der französischen Küste. Wegen ihres rötlichen Gesteins werden die drei Hyèrischen Inseln auch Isles d'Or, Goldinseln, genannt. Die größte von ihnen, Porquerolles, ist 7,5 km lang und 3 km breit. Besonders im Norden, wo auch der gleichnamige Hauptort liegt, gibt es ein paar schöne Badestrände mit klarem Wasser. Von dort führen Wanderwege durch die ursprüngliche Macchia zu einem Fort, einem Weinbaugebiet oder zum Sémaphore, dem mit 142 Metern höchsten Berg. Von dort schaut man weit übers Meer, zu den anderen Inseln und bis zum Festland. Porquerolles ist von der Halbinsel Giens mit der Personenfähre in wenigen Minuten zu erreichen. In der Hauptsaison geht sie alle halbe Stunde. Das Auto kann man auch über Nacht auf dem Parkplatz an der Fähranlegestelle stehen lassen.

Nach Oben