Briançon

Am Col de Montgenèvre: Briançon

Am Col de Montgenèvre: Briançon

Festung am Fuß des Col de Montgenèvre

Die Stadt mit 12.000 Einwohnern ist nach Davos die zweithöchste Europas. Sie liegt auf einer Höhe zwischen 1.200 und 1.330 Metern am Fuß des Col de Montgenèvre, der schon zur Römerzeit eine wichtige Verbindung zwischen dem Rhonetal und der Poebene war. Nach einem Großbrand 1692 wurde die Stadt neu aufgebaut und wegen ihrer strategischen Bedeutung in eine Festung integriert. Architekt war Frankreichs berühmtester Festungsbaumeister, Sébastien Le Prestre de Vauban. Mehrmals widerstand das Bollwerk den feindlichen Angriffen. 1815 zog 40-fachen Übermacht der Österreicher ab. 1949 widerstand Briançon den Truppen des faschistischen Italiens. Von der dreifach befestigten Altstadt mit schönen Restaurants und Geschäften  hat man einen weiten Blick über das Dauphiné.



Sehenswürdigkeiten Briançon


Col d’Izoard

Berüchtigte Tour-de-France-Strecke

Der mit 2.360 Metern dritthöchste Pass der Route des Grandes Alpes verbindet Briançon und das Tal des Guil. Die Strecke ist nur wenig befahren, da es eine schnellere Alternativroute durch das Tal der Durance gibt. Von Norden führt die Straße mit einem eigenen Radfahrstreifen durch das Tal der Cerveyette bis zum Dorf Saint Michel und weiter durch ein alpines Hochtal. Mit dem Eintritt in den Wald beginnt eine serpentinenreiche Strecke, die kurz vor dem Refuge Napoléon aus dem Wald heraustritt und die letzten Höhenmeter in weiten Schleifen überwindet. Auf der Südseite folgt die Casse Déserte, das „menschenleere Geröll“, eine trockene Verwitterungslandschaft mit Schutthalden und Felsnadeln. Die Straße überwindet mit weiteren Serpentinen die Talstufe bis zum Dorf Brunissard und fällt dort mit recht starkem Gefälle ohne größere Kurven weiter ab. Weiter talabwärts Richtung Guillestre wird die Schlucht „Combe du Queyras“ passiert.


Mont Prorel

Pilgerweg mit Aussicht

Der 2.566 Meter hohe Berg im Westen der Cottischen Alpen liegt an einer Route zwischen Rhone-Tal und Po-Ebene, die schon seit der Römerzeit genutzt wurde. Von Puy-Saint-Pierre führt die Wanderung hoch zur Andachtskapelle Notre-Dames des Neiges unterhalb des Gipfels und wieder zurück. (Hin und zurück: 11,8 Kilometer, 4:30 Stunden, auf und ab: 815 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Briançon

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Frankreich Rundreisen anzeigen
Nach Oben