Ajaccio

Dem alten Hafen zugewandt: Ajaccio

Dem alten Hafen zugewandt: Ajaccio

Genuesische Hafenstadt

Die Hauptstadt der Insel am gleichnamigen Golf verdankt ihre Existenz dem Hafen, dem sie gänzlich zugewandt ist. Die 60.000 Einwohner zählende Stadt wurde bereits von den Römern gegründet, erlebte aber unter der Genuesischen Besatzung eine neue Blüte. Große Plätze und klassizistische Prachtbauten bestimmen das Stadtbild. Die mit Palmen gesäumte Hafenpromenade, das ebenso alte wie vitale Viertel Borgo und die Straßencafés jenseits der Zitadelle laden zum bummeln ein. Der berühmteste aller Bürger von Ajaccio – Napoleon – ist auf Schritt und Tritt präsent: ob als Statue, im Museum oder als Souvenirartikel.

Nähere Informationen:
www.ajaccio-tourisme.com



Sehenswürdigkeiten Ajaccio


Iles Sanguinaires

Korsisches Postkartenidyll

Die Iles Sanguinaires im Westen des Golfs von Ajaccio sind ein Paradies für Meeresvögel und Delphine. Wenn die Abendsonne das winzige Archipel in ein leuchtend rotes Licht taucht, machen sie ihrem Namen  – „Blutinseln“ – alle Ehre. Während der Sommermonate werden vom Hafen Tino Rossi aus Bootsausflüge angeboten. Auf der westlichsten und größten Insel, die immerhin über einen Kilometer lang ist, sorgt ein Leuchtturm für Postkartenfotos. Vom genuesischen Turm La Parata sieht man die Inseln wie Perlen aufgereiht.


Sentier des Crêtes

Panoramarunde über dem Golf von Ajaccio

Der Wanderweg über den Höhen von Ajaccio ist einer der bekanntesten der Region. Der Salario-Kamm bezaubert nicht nur wegen der schönen, bequemen Wege, sondern vor allem durch phänomenalen Ausblicke auf die Stadt, den Golf und das Meer. Unterwegs kommt man an bizarren Felsen vorbei und durch großartige Berglandschaften. (hin und zurück 13,6 Kilometer, 4:30 Stunden, auf und ab: 583 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Ajaccio

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Frankreich Rundreisen anzeigen
Nach Oben