Nice

Belle Epoque, italienisches Flair: Nizza

Belle Epoque, italienisches Flair: Nizza

Mondäne Hauptstadt der Côte d'Azur

Nizza ist die mondäne Hauptstadt der Côte d'Azur. Die „himmelblaue Küste“, wie die Franzosen ihre Riviera nennen, ist seit ihrer Entdeckung durch adelige Briten im 18. Jahrhundert ein Urlaubsparadies. Dank seiner geschützten Lage südlich der Alpen ist das Klima ganzjährig angenehm, wodurch sich eine vielfältige Pflanzenwelt entwickeln konnte. Hauptattraktion sind die langen Badestrände. Dass die fünftgrößte Stadt Frankreichs nur 30 km von der italienischen Grenze entfernt ist, spürt man vor allem abends, wenn das Leben in den verwinkelten Gassen der Altstadt beginnt.



Sehenswürdigkeiten Nice


Train des Pignes

Mit der Schmalspurbahn in die Alpes Maritimes

Der „Pinienzapfenzug“ ist eine historische Schmalspurbahn von Nizza nach Digne-les-Bains. Neben Dieseltriebwagen werden manchmal auch Dampfloks eingesetzt. Für die 150 Kilometer lange Strecke benötigt man dreieinhalb Stunden. Über Annot, St. André-les-Alpes und Barrême erreicht man dann Digne les-Bains, ein Städtchen im Grünen mit schöner Altstadt, wo im August auch das große Lavendelfest stattfindet. Vier Mal täglich geht es über 80 Tunnel, Brücken und Viadukte auf tausend Meter hinauf. Unterwegs kann man zu- oder aussteigen. Entlang der Strecke verlaufen schöne Wanderwege unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit.




Reisebeispiele Nice

Nach Oben