Cap Corse

Grandioser Blick: Cap Corse vom Genueser-Turm

Grandioser Blick: Cap Corse vom Genueser-Turm

Herrliche Aussicht am „Finger“ Korsikas

Wie ein 40 Kilometer langer und 10 Kilometer breiter Finger erstreckt sich Cap Corse nördlich der Haupstadt Bastia. Der Gebirgskamm erreicht am Monte Stello eine Höhe von über 1.300 Höhenmetern. Da Fischerei hier mehr als im übrigen Korsika eine Rolle spielte, kommt man bei einer Kaprundfahrt durch malerische Fischerdörfer, z.B. Erbalunga. Von der Kapelle St-Michel aus dem 11. Jahrhundert, die auf einem schroffen Felsen steht, hat man eine herrliche Aussicht auf das Kap. Weiter nördlich auf dem Aussichtsberg Col de Ste-Lucie steht die Ruine eines Turms, in dem der Philosoph Seneca mehrere Jahre inhaftiert gewesen sein soll. Der Turm stammt jedoch aus dem Mittelalter. Bei Nonza im Südwesten des Kaps steht ein Genuesischer Wachturm, von dem aus man ebenfalls einen grandiosen Rundblick hat.



Sehenswürdigkeiten Cap Corse


Sentier des Douaniers

Auf den Spuren korsischer Schmuggler und Zöllner

Mit dem Boot geht es von Macinaggio zum Strand von Barcaggio und zu Fuß zurück. Der Pfad führt in stetem Auf und Ab durch teilweise mannshohe Macchia immer am Meer entlang. Schöne sandige Badebuchten, ein herrlicher Ausblick über die Küstenlinie mit kleinen vorgelagerten Felsinseln, die Kapelle von Santa Maria und mehrere genuesische Wachtürme – all das macht die Wanderung zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. (hin: 12 Kilometer, 4:30 Stunden, auf und ab: 159 Meter).

Umfulana Route:
www.komoot.de

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Frankreich Rundreisen anzeigen
Nach Oben