Saint Tropez

Treffpunkt der Reichen und Schönen: Saint Tropez

Treffpunkt der Reichen und Schönen: Saint Tropez

Vom Fischerdorf zum Treffpunkt der Reichen und Schönen

Der nach einem frühchristlichen Märtyrer benannte Hafenort an der Côte d'Azur war bis ins 20. Jahrhundert ein einfaches Fischerdorf. Der Aufschwung begann in den 1950er Jahren, als „Saint Trop“ zu einem Treffpunkt der Reichen und Schönen wurde. In den berühmten Strandclubs wie Tahiti Plage oder Club 55 verbringen reiche Urlauber aus der ganzen Welt ihren Sommer. Saint Tropez ist bekannt für seinen exklusiven Yachthafen und die Baie de Pamplonne, dem längsten Sandstrand an der Côte d'Azur. Die zahlreichen Boutiquen und Gourmetrestaurants haben sich auch preislich auf ihre besondere Kundschaft eingestellt.



Sehenswürdigkeiten Saint Tropez


La Garde-Freinet

Provenzalisches Bergdorf im Massif des Maures

Das provenzalische Bergdorf liegt auf der Passhöhe des Massif des Maures, was ihm den Namen „Garde“ eingebracht hat. Man erreicht den Ort, der seine Ursprünglichkeit erhalten hat, über eine malerische Straße durch eine wilde, hinreißende Landschaft. La Garde-Freinet gilt als der Ort, an dem sich die Sarazenen nach 890 in der Provence niederließen. Nach der Schlacht von Tourtour wurden sie hundert Jahre später wieder vertrieben. Vom Ort aus kann man zum Croix des Maures gehen, wo man mit einem schönen Rundblick weit übers Meer belohnt wird.

Nach Oben