12.10.2011

Frankreichreise von Ulrike Watermann

Unsere zweite Reise mit Umfulana führte uns in den Osten von Frankreich.

Über Belgien fuhren wir nach Epernay, Troyes, Beaune und Riquewihr. Wir wählten nur Landstrassen und sahen uns auch Ziele am Wegesrand an. Von Namur in Belgien fuhren wir an der Maas endlang und gewannen einen Eindruck von der schönen und blumenreichen Gegend. Von Epernay aus besuchten wir Reims mit der Cathedrale und wanderten durch dichte Wälder in ein abseits gelegenes Dörfchen. Auf der Fahrt nach Troyes fielen uns viele alte Kirchlein und wieder die herrliche Gegend auf. In Provins machten wir Pause und besuchten die Oberstadt mit der alten Stiftskirche.

Troyes selber war unser Highlight dieser Fahrt. Ein wunderschönes Hotel, eine sehr interessante Stadt und dazu Sonne pur. Die Cathedrale war noch beeindruckender als die in Reims. Herrliche Fenster, wir konnten uns nicht sattsehen.

Über Dole fuhren wir nach Beaune. Auch diese Stadt ist eine Reise wert mit ihren alten Gassen, Häusern und schönen Geschäften. Ein Spaziergang führte uns in die riesigen Weinberge, wie zuvor auch schon in der Champagne. Quer durch die Vogesen ging es über eine kurvenreiche Strasse nach Riquewihr. Ein wild romantisches Städtchen, besonders am Abend. Von hier aus machten wir eine Wanderung nach Ribeauvillé, eine weitere schöne alte Stadt. Eine Fahrt durch den Kaiserstuhl im Schwarzwald schloss unsere Reise ab.

Die Hotels waren alle ausnahmslos sehr gut. Besonders das in Troyes. Um sie zu finden, sollte man allerdings ein Navogationsgerät mitnehmen. Eine rundherum schöne Reise, wozu natürlich auch das wunderbare Wetter beigetragen hat.



Nach Oben