29.09.2014

Frankreichreise von J.L.

Hallo Frau Harbecke,

der Urlaub war prima. Geklappt hat alles, obwohl es einmal ein Problem wegen einer
Doppelbelegung gegeben hat. Da wir allerdings die ersten waren, die angekommen sind hat
es uns nicht getroffen. [Anmerkung von Umfulana: Wir haben sofort Abhilfe für die betroffenen Kunden geschaffen, Fehler lag bei der Unterkunft.]

Die Frage was uns am besten gefallen hat ist schwer zu beantworten.

Was die Unterkünfte betrifft hat mir persönlich die Mühle von Subles in Bayeux am besten gefallen. Schon alleine der Aufenthaltsraum mit dem Fenster zur Pferdekoppel und zur anderen Seite zum Hof hin war gigantisch.
Das Frühstück im Ar Run war nicht zu schlagen. Mit Messerbänkchen! So konnte der Tag beginnen.
Auch das Chateau am Loir mit all seinen Antiquitäten. Es war schon beeindruckend einmal so, ich sage jetzt bewusst exotisch, zu übernachten. Besuchten wir die Schlösser der Loire mit all seinen ausstaffierten Räumen so konnten wir sagen "wir übernachten so". Auch die Villa in Quimper mit dem herzlichen Empfang und einem Pommeau als Willkommenstrunk sollte nicht vergessen werden.

Jede der Übernachtung hatte ihren Charm und jede Unterkunft lebte davon das sie doch anders war als die anderen.
Auch gut gefallen hat mir dass alles sehr unkonventionell war. Es gab ja eine Menge persönlicher Dinge die alle nicht "weggeschlossen" wurden. Angefangen von Antiquitäten bis hin zu familiären Fotoalben.

An der Reise selbst hat mir gut gefallen, dass wir unverschämtes Glück mit dem Wetter hatten. Drei Wochen Sonnenschein können sich seh'n lassen, das macht vieles einfacher. Würde ich wieder buchen. Vielleicht nur die persönlichen Highlights denn die Reise war reich an Eindrücken und gefühlt sehr lang. Der Empfehlung der Countess im Chateau am Loir zu einem Restaurant in Vendome mit dem Überraschungsmenü sollte man folgen. Es war das beste und netteste Restaurant in dem ich gegessen habe. Quimper hat mir sehr gut gefallen. Nancy und der Place Stanisla in der untergehenden Sonne sind wunderschön. Einfach mal einen Tag am Strand oder auf der Promenade relaxen mit einem guten Buch und einem Kaffee zwischendurch. Nantes, der Teppich von Bayeux, Cote du Granite Rose, Carnac, die Kalvarien, der Stein gewordene Glaube, und und.
Es gab nichts was schlecht war.



Nach Oben