La Roque-Gageac, Dordogne
La Roque-Gageac, DordogneBild
Karte

 

Kleine Tour de France:
Vom Elsass in die Dordogne

Elsass – Burgund – Luberon – Carcasonne – Dordogne – Loire – Champagne

16 Tage | ab 1.299,00 EUR p.P. im DZ*

Die Rundreise im eigenen Wagen führt durch weite Teile Frankreichs und setzt Schwerpunkte im Süden. Sie vermeidet touristische Orte und sucht das ursprüngliche Frankreich in der Provinz.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Freland

Elsass

Fahrt nach Colmar
Aus Norden oder Osten kommend wird man den Rhein bei Freiburg überqueren und nach Colmar fahren.

Zu Gast in einem Bauernhaus bei Kaysersberg2 Nächte | Bed & Breakfast

Das efeubewachsene Bauernhaus von 1834 liegt abgeschieden auf einem Hügel oberhalb der Elsässer Weinstraße. In die bekannten Winzerorte Riquwihr oder Kaysersberg fährt man wenige Minuten. Wer gerne zu Fuß geht, kann auch den Wanderweg dorthin nehmen. Innen ist das stattliche Gebäude seit seiner Restaurierung ein gemütliches und zeitgemäßes kleines Gästehaus. Im Aufenthaltsraum gibt es eine Honesty Bar und nebenan eine Bibliothek. Die vier Gästezimmer sind nach den Gewürzen benannt, die man für elsässisches Ingwerbrot benötigt. Im großen Garten gibt es sonnige und schattige Sitzgelegenheiten, wo man lesen oder ein Glas Riesling trinken kann.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Tournus

Von Freland nach Tournus330 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Turm des Kämmerers2 Nächte | Bed & Breakfast

Der Turm des Kämmerers lag ursprünglich an der Stadtmauer von Tournus, einem idylllischen Provinznest mit einer einzigartigen romanischen Kirche. Der Umbau des ehrwürdigen Gemäuers aus dem 17. Jahrhundert zu einem der schönsten Gästehauser entlang der Saone ist eine architektonische Meisterleistung. Sophia und Thierry, das französisch-belgische Gastgeberpaar, bereiten ihren Gästen eine Oase der Ruhe und des Wohlfühlens. Dazu trägt auch der Blick auf den Fluss bei.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 bis 8: Le Thor

Von Tournus nach Le Thor511 km | 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Bauernhaus in Le Thor3 Nächte | Bed & Breakfast

Vor ein paar Jahren haben Frederick und Emmanuelle ihr Leben in der Großstadt gegen ein ländliches Idyll bei Avignon vertauscht. Sie haben ein klassisch provencalisches Bauernhaus gekauft und zu einem hellen, freundlichen Gästehaus umgewandelt. Es liegt in einem großen Garten im Schatten großer Platanen. Ein Swimmingpool mit Sonnendeck steht den Gästen zur Verfügung.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 8 bis 10: Carcassonne

Von Le Thor nach Carcassonne260 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Haus gegenüber der Burg2 Nächte | Bed & Breakfast

Das vornehme Gästehaus hat vermutlich die beste Aussicht auf die Festung von Carcassonne. Nachts wird die Burg angestrahlt – der Blick von der Terrasse ist dann unvergesslich – aber auch tagsüber lohnt es sich, diese Aussicht auf sich wirken zu lassen. Im Inneren des kürzlich renovierten Hauses dominieren klare Formen und helle Farben. Das Zentrum und die Burg sind zu Fuß erreichbar. Patrick ist ein zuvorkommender Gastgeber, der gern Tipps für Tagesausflüge gibt.

Sehenswertes vor Ort:

Carcassonne
Carcassonne liegt an einem uralten Verkehrsweg vom Atlantik zum Mittelmeer. Bereits die Römer legten den Grundstein zur Befestigung des Ortes, den sie Carcasso nannten. Alle späteren Eroberer bauten an der Festung weiter: Westgoten, Araber, Franken, schließlich die Katharer und andere Ketzer gegen die römische Kirche. Im Hochmittelalter erhielt die Festung unter Philipp dem Kühnen ihre endgültige Gestalt. Später spielte die Festung eine zentrale Rolle bei der blutigen Verfolgung der Katharer, einer südfranzösischen Ketzerbewegung. Carcassonne wurde nie völlig zerstört und ist heute die bedeutendste mittelalterliche Festungsanlage in Europa. 

E

Tag 10 bis 12: Saint Eutrope de Born

Sehenswertes unterwegs:

Toulouse
Südfranzösisches Flair verbindet sich in der „Ville rose“ mit dem Geist der Technik und Wissenschaft. Toulouse ist das wichtigste Zentrum der europäischen Luft- und Raumfahrt. Mittelpunkt der Stadt ist der atmosphärische Place du Capitole mit seinen Arkaden und dem prächtigen Rathaus. Nicht weit davon entfernt steht die romanische Kathedrale St. Sernin, die eine der wichtigsten Pilgerkirchen auf dem Jakobsweg ist.

Zu Gast in der alten Mühle von Labique2 Nächte | Bed & Breakfast

Enten schwimmen auf einem Teich, hinterm Haus grasen Ziegen, das Essen ist à la grand-mère. Ruhe und eine fröhliche Stimmung liegen über dem Bilderbuch-Anwesen mit blauen Fensterläden, alten Rosenstöcken, einer Allee und eigenem Bach. Die Gastgeber, Christine und Patrick mit ihren beiden Hunden, stammen aus Flandern und Brüssel und betreiben nebenbei noch ein wenig Landwirtschaft. Die Einrichtung der Zimmer, von denen einige im benachbarten Stall unter mächtigen Gewölben liegen, passt zum Charakter des Hauses. Sehr empfehlenswert ist das von Patrick zubereitete Dinner, das 24 Stunden vorher bestellt werden muss. Ein Pool mit Sonnendeck im großen Garten lädt zum Faulenzen oder Lesen ein.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 12 bis 14: Nazelles

Von Saint Eutrope de Born nach Nazelles459 km | 5 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Schloss bei Amboise2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Schloss bei Amboise war Sitz der Grafen von Nazelles. Es stammt vom selben Bauherrn wie das kunstgeschichtlich bedeutendere Chateau de Chenonceau. Da sich der Meister oft in Italien aufgehalten hat, sind Elemente der Renaissance eingearbeitet. Die Französische Revolution hat es unbeschadet überstanden, da es in die Bürgermeisterei umgewandelt wurde. Nachdem Familie Fructus das Haus 1999 gekauft hatte, wurde es komplett renoviert und modernisiert. Es wirkt jetzt hell und freundlich. Die Einrichtung ist zeitgenössisch, antikes Mobiliar wird bewusst nur pointiert eingesetzt. Von einigen der geräumigen Gästezimmer blickt man auf Schloss Amboise, welches nachts eindrucksvoll beleuchtet wird. Ein Swimmingpool ist vorhanden.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 14 bis 16: Mutigny

Sehenswertes unterwegs:

Orléans
Wo die Loire ihren nördlichsten Punkt erreicht, liegt die Universitätsstadt Orléans, die im Hundertjährigen Krieg gegen England das letzte Bollwerk Frankreichs war. Am 8. Mai 1429 wurde die Stadt nach monatelanger Belagerung endlich befreit – durch ein Heer, das von einem 17-jährigen Mädchen namens Jeanne d'Arc angeführt wurde. Wegen dieser Großtat ging sie als Legende in die französische Geschichte ein und erhielt den Beinamen Jungfrau von Orléans, was sie nicht davor bewahrte, zwei Jahre später auf dem Scheiterhaufen verbrannt zu werden. Der Herzog von Luxemburg hatte sie gefangen genommen und dem Herzog von Burgund ausgeliefert. Der wiederum verkaufte sie für 10.000 Franken an die Engländer. Mittelpunkt der Altstadt ist der Place du Martroi, auf dem sich seit 1855 ein Reiterstandbild von Jeanne d’Arc befindet.

Zu Gast auf einem Adelsgut bei Epernay2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert grenzt an den Stadtwald von Reims. Erst wenn man den Hof durchschritten hat, offenbart sich die ganze Schönheit des Anwesens. Hinter dem Haus liegt ein prächtiger, ummauerter Garten mit großer Rasenfläche und gepflegten Blumenbeeten; etwas weiter gelangt man zu einem Weiher in einem bewaldeten Tal. Der Salon und der Speiseraum, der von einem großen, offenen Kamin dominiert wird, liegen auf der Gartenseite. In die Wandverkleidung aus dunklem Holz sind Weinreben geschnitzt – typisch für Herrenhäuser der Champagne. Eine über 350 Jahre alte Eichentreppe führt zu den Gästezimmern, deren Einrichtung jeweils ein bestimmtes Thema zugrunde liegt.

Sehenswertes vor Ort:


Abreise

Picardie
nach Aachen: 320 km Zeit: 4:00 h
nach Saarbrücken: 250 km Zeit: 3:00 h

Von Reims gelangt man über Metz nach Saarbrücken durchgehend über Autobahn oder nach Aachen größtenteils über Autobahn.


Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):

ab 1.299,00 EUR*


Unsere Empfehlung: Die günstigen Fluggesellschaften bieten ab vielen deutschen Flughäfen Flüge im Internet zum Selberbuchen! Im Reisepreis ist kein Flug enthalten.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Sabrina Rüdiger
Tel.: +49 (0)2268 92298-74

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben