Kurzreise in die Champagne - Frankreich
Informationen zum Coronavirus
Kathedrale von Reims
Kathedrale von Reims BILD
KARTE

Kurzreise in die Champagne

8 Tage | ab 899,00 EUR p.P. im DZ*
Reims – Troyes – Nancy

Edle Getränke, gotische Kathedralen und Wandern in grüner Natur. Diese Rundreise in den Osten Frankreichs bietet Abwechslung und Erholung zugleich – nicht nur zur Weinlese.

Persönlichen Entwurf anfordern

1.–4. Tag: Champagne

Weinberge und sanfte Hügel
Das zwischen den Ardennen und dem Burgund gelegene sanfte Hügel­land verdankt seinen inter­na­tio­nalen Ruhm dem gleich­na­migen perlenden, spritzigen Schaumwein. Einst galt er als König der Weine, und noch heute ist die Marke welt­weit geschützt. Das bislang touris­tisch wenig beach­tete Gebiet hat einiges zu bieten: grüne Täler, Eichenwälder, mit Wein bewach­sene Hügel­ketten, in denen sich immer wieder beacht­liche Kultur­denkmäler finden. Das Weinbau­gebiet Champagne ist nicht mit der histo­ri­schen Land­schaft Champagne iden­tisch, viel­mehr umfasst es auch noch in den Regionen Picardie und Île-de-France gelegene Weinberge.
Von zu Hause nach Avenay-Val-d'Or
A

Zu Gast in einem Landhaus in Avenay-Val-d'Or

Das ländliche Anwesen mit seinem efeuumrankten Haupthaus liegt in Avenay-Val-d'Or in der Champagne, zwischen Epernay und Reims. mehr ...

Fünf individuell und stilvoll eingerichtete Gästezimmer stehen zur Verfügung. Im Innenhof gibt es Sitzgelegenheiten, und auch der große Garten mit Pool und Sonnenliegen lädt zum Entspannen ein. Morgens wird ein gutes französisches Frühstück serviert.

... weniger

Leistungen: 3 Nächte | Bed & Breakfast

Epernay

Welt­haupt­stadt des Champa­gners

Die Stadt mit 27.000 Einwoh­nern liegt rund 30 Kilometer südlich von Reims in der Champagne, jener idylli­schen Land­schaft im Nord­osten Frank­reichs, die den berühm­testen Schaumwein der Welt produ­ziert. Als Zentrum des Anbau­gebiets an der Marne beherbergt sie viele Kelle­reien und Champa­gn­erfirmen, allen voran Moët & Chandon, Mercier und Pol Roger. In den Stollen unter­halb der Stadt sollen bei 9-12° C über 200 Mio.(!) Flaschen Champa­gner lagern. Sechs Kilometer nordwest­lich liegt Haut­vil­lers, ein hübsches Dorf mit der Abtei, in der der legendäre Dom Pérignon Kellermeister war.

mehr ...

Haut­vil­lers

Geburtsort des Champa­gners

Einer der schönsten Orte in der Champagne ist das auf einem Hügel gelegene Haut­vil­lers. An beinahe jedem der Bilder­buchhöfe aus dem 17. und 18. Jahr­hun­dert hängt ein schmiede­ei­sernes Zunft­zei­chen, auf dem zum Teil uralte Berufe darge­stellt werden. In der kleinen Benedikti­ner­abtei des Ortes hat ein Mönch, Dom Perignon, nach jahre­langen Versu­chen den Champa­gner entwi­ckelt, den man bei einigen der über 200 Winzer auch probieren kann.

mehr ...

Reims

Reinste Gotik und Champa­gner

Etwa 150 Kilometer nord­öst­lich von Paris liegt die eins­tige kelti­sche Gründung an dem kleinen Fluss Vesle. Ihren Weltruf verdankt die heute 185.000 Einwohner zähl­ende Stadt dem Champa­gner und der Kathedrale, die zu den bedeu­ten­dsten Meister­werken der Gotik zählt und heute zusammen mit dem Palais du Tau und dem Kloster­komplex St-Remi als Welt­kultur­erbe der UNESCO geschützt ist. Das kelti­sche Remi war schon in vorrömi­scher Zeit ein blüh­ender Marktfle­cken und bedeu­tender als Paris. So war es selbst­ver­ständ­lich, dass der Bischof der Stadt das Vorrecht bekam, den franzö­si­schen König zu salben. 1429 war es Jeanne d'Arc, die Karl VII. zur Salbung in die Kathedrale gelei­tete.

mehr ...

4.–6. Tag: Troyes

Begeisternde Fachwerkstadt in der Champagne
Die geschicht­s­träch­tige Stadt in der Champagne begeis­tert mit einer der schönsten Altstädte Frank­reichs zwischen den Boulevards Gambetta und Victor Hugo sowie der Seine. Die meisten Häuser sind Fach­werkbauten, besonders im Viertel um St. Jean, wo manche Straßen noch geradezu mittel­alter­lich wirken. Orien­tie­rungs­punkte in der Stadt sind die goti­schen Kirchen, von denen besonders St-Urban und St-Pierre-et-St-Paul sehens­wert sind. Besonders male­risch sind die Rue Émile Zola und die Ruelle des Chats.

Bei Romilly kommt man an die Seine, der man flussaufwärts bis nach Troyes folgt.

B

Zu Gast im alten Templerhof von Troyes

Der Gutshof aus dem 16. Jahrhundert gehörte einst dem Templerorden und wurde nach Dekaden des Verfalls auf außergewöhnliche Weise restauriert. mehr ...

Die alten Gefache harmonieren auf wunderbare Weise mit der schnörkellosen, zeitgenössischen Einrichtung. Besonders schön ist der kopfsteingepflasterte Innenhof mit schweren Holztoren und einer Kutscherlaterne, der zum Sitzen, Faulenzen und Champagnertrinken einlädt. Die Zimmer mit wuchtigen Deckenbalken sind ebenso minimalistisch wie luxuriös ausgestattet. Zum Gutshof gehört ein Bistro, das kleine Mahlzeiten im Innenhof oder in einem schönen Raum mit Kamin serviert. Der Hof liegt in der Altstadt neben der Kathedrale, was besonders praktisch ist, wenn man Champagner verkosten möchte.

... weniger

Leistungen: 2 Nächte | Bed & Breakfast

6.–8. Tag: Nancy

Barockpracht um den Place Stanislas
Die ehema­lige Haupt­stadt von Loth­ringen lohnt einen Aufent­halt wegen ihres präch­tigen Barock­zentrums, das sie dem abge­setzten polni­schen König Stanislaw I. verdankt. Er war von Ludwig XV. zum Herzog über Loth­ringen einge­setzt worden, nachdem der es im Tausch gegen die Toskana vom deut­schen Kaiser erhalten hatte. Besonders schön ist der Place Stanislas, dessen Antlitz von 1751 voll­ständig erhalten ist. Ergänzt wird der Barock­stil von einigen Jugend­stilhäusern, die sich hervor­ra­gend in das Stadt­bild einpassen. In der Umge­bung der Stadt steht St-Nicolas-de-Port, eine spätgo­ti­sche Wall­fahrts­kirche mit einer Reli­quie des Heiligen Niko­laus.

Kurz Hinter Saint-Dizier kann man einen Abstecher nach Bar-le-Duc machen. Die Stadt zwischen Wäldern und Weinhügeln ist ein Zeugnis der Renaissancearchitektur. Besonders schön ist die Unterstadt zwischen der Kirche Notre-Dame aus dem 12. Jahrhundert und der Brücke über den Ornain.

C

Zu Gast in einer Stadtvilla im Zentrum

Das Boutique-Hotel liegt in der Nähe des zentralen Place Stanislas und ist nach seiner Renovierung ein kleines Gesamtkunstwerk geworden. mehr ...

Die traditionellen Strukturen des stolzen Bürgerhauses aus dem 18. Jahrhundert kontrastieren mit postmodernen Elementen und einer schnörkellosen Einrichtung. Die fünf Zimmer sind individuell gestaltet und teils mit Designerobjekten eingerichtet. Hinzu kommt die sprühende Gastfreundschaft von Martine, die als ausgezeichnete Weinkennerin und Köchin auch Verkostungen und Kochkurse organisiert.

... weniger

Leistungen: 2 Nächte | Bed & Breakfast

Musée des Beaux-Arts de Nancy

Herausra­gendes Kunst­museum

Das Museum am Place Stanislas gehört zu den ältesten Museen Frank­reichs. Es wur­de kurz nach der Franzö­si­schen Revo­lu­tion gegründet und zeigte beschlag­nahmte Objekte aus kirch­li­chem und adligem Besitz. Heute beherbergt es Kunst­werke vom 14. Jahr­hun­dert bis zur Gegenwart. Schwer­punkte der Samm­lung sind franzö­si­sche, italie­ni­sche und nieder­ländi­sche Gemälde, sowie Glas­objekte der École de Nancy, die Anfang des 20. Jahrhunderts eine besondere Ausprägung des Jugend­stils entwi­ckelte.

mehr ...

Bras­serie Excel­sior

Glanzvolles Café aus der Belle Époque

Die Bras­serie neben dem Bahnhof ist eines der glänzendsten Cafés aus der Belle Époque. 25 mal 12 Meter misst die Halle mit grandioser Stuck­decke und warmer Beleuch­tung. Die Welt­kriege haben dank des Schutzes durch die Bürger­schaft von Nancy nur wenig Schaden ange­richtet. Seit einer aufwän­digen Restau­ra­tion in den 1980er Jahren erstrahlt es wieder im alten Glanz. Das Restau­rant bietet feine franzö­si­sche Küche. Man ist aber auch will­kommen, wenn man nur eine Quiche verzehrt.

mehr ...

Von Nancy nach Hause

Zusatzleistungen

Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 

Leistungen

Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):ab 899,00 EUR*Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.

Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung
Ihre Beratung

Sabrina Rüdiger
Tel.: +49 (0)2268 92298-74

Buchungsablauf

1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.


*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert. Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Nach Oben