Auvergne
Auvergne Bild
Karte

 

Wanderparadies Südfrankreich

Vulkane, Schluchten und Wälder

Burgund – Auvergne – Ardèche – französische Alpen – Berner Oberalpen

15 Tage | ab 1.239,00 EUR p.P. im DZ*

Abseits der Touristenpfade gibt es in Frankreich großartige Landschaften, die man am besten zu Fuß erkundet. Am Schluss der Rundreise steht ein Dorf in den Berner Oberalpen, das nur mit der Seilbahn erreichbar ist.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Clessé

Von zu Hause nach Clessé

Zu Gast auf einem Gut bei Macon2 Nächte | Bed & Breakfast

In einem anmutigen Garten mit Rosenbeeten, Buchshecken und Kieswegen liegt das alte Pfarrhaus, das von einem belgischen Paar zu einem charmanten Gästehaus umgestaltet wurde. Die geräumigen und liebevoll gestalteten Zimmer, die Rückzugsmöglichkeiten im Garten und der erfrischende Pool machen das Domizil zu einer guten Basis, um die Klosterruinen von Cluny und die zahllosen verträumten Weinorte im südlichen Burgund zu erkunden.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Saint-Saturnin

Von Clessé nach Saint-Saturnin236 km | 3 Stunden

Zu Gast in einem Schloss in Saint-Saturnin2 Nächte | Bed & Breakfast

Die Türme, Wassergräben und Wehrgänge des königlichen Schlosses zeugen noch heute von der militärischen Stärke der Anlage im 13. Jahrhundert. Der Kern der Burg stammt von 1291, andere Teile kamen später hinzu: Die Fensterkreuze, die imposanten Wendeltreppen und das Dach mit mächtigen Deckenbalken etwa stammen aus der Renaissance, das Mobiliar überwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Heute ist das historische Hotel mit nur fünf Zimmern zwar ein kleiner Gästebetrieb, dafür aber einer der schönsten am Parc des Volcans. Ein Highlight: Die Gastgeber bieten ihren Gästen eine kostenlose Führung durch das Schloss und den Garten an.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 bis 8: Saint Privat d'Allier

Von Saint-Saturnin nach Saint Privat d'Allier113 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Léotoing
Das kleine Dorf Léotoing ist vor allem interessant, weil man dort einen spektakulären Blick in die Schlucht hat, die der Fluss Alagnon auf seinem Weg aus der Auvergne gegraben hat. Er entspringt im Gemeindegebiet von Laveissière, in den Monts du Cantal, an der Ostflanke des Puy Bataillouse. Die Quelle liegt im Regionalen Naturpark Volcans d’Auvergne. 

Zu Gast in einem Bauernhaus bei Le Puy3 Nächte | Bed & Breakfast

Das einstige Bauernhaus westlich von le Puy ist heute ein komfortables Gästehaus mit wenigen Zimmern, das Sylvie und Thierry mit viel Herzblut führen. Im Garten kann man unter alten Bäumen ausspannen oder von der schattigen Terrasse über die steinalten Dächer weit ins Land schauen. Empfehlenswert ist das Dinner, das auf Vorbestellung serviert wird und bei dem man mit der Familie an einem Tisch isst. Wer möchte, kann hier seine Französischkenntnisse anwenden, die Gastgeber verstehen jedoch auch Englisch. Nicht weit entfernt führt der Jakobsweg nach Santiago de Compostela vorbei, sodass die Unterkunft von vielen Pilgern genutzt wird. 


Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 8 bis 11: Ardèche

Von Saint Privat d'Allier nach Les Vans137 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Antraigues
Das Künstlerdorf mit 560 Einwohnern liegt im Naturpark Monts d'Ardèche, umringt von den dicht bewaldeten Gebirgszügen der Cevennen. Antraigues ist schon seit dem Mittelalter ein beliebter Wohnsitz regionaler Künstler, die das Dorf entscheidend geprägt haben. Zum Beispiel entwarf der Künstler Jean Saussac die Ruelle aux cent sculptures, eine Gasse, an deren Wänden kleine Metallplaketten mit Gesichtern und anderen Formen zu sehen sind. Hoch über dem Ort thront eine Burg auf einem Basaltfelsen, von dem man bis zum Coup d'Aizac, einem erloschenen Vulkan, sehen kann.

Zu Gast in einem Landhaus bei Les Vans3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Landhaus, in dem sich ehemals eine Seidenraupenzucht befand, liegt in einem Olivenhain etwas außerhalb von Les Vans. Auf dem ca. 8.000 Quadratmeter großen Grundstück kann man sich im Schatten von Steineichen, Maulbeer- und Olivenbäumen gepaart mit dem Duft nach Rosmarin, Thymian und Wildminze und dem Zirpen von Zikaden entspannen. Für Gäste gibt es zudem einen Pool mit Sonnendeck sowie ein gemütliches Wohnzimmer. Alle Räume – so auch die Gästezimmer – sind liebevoll eingerichtet. Morgens wird das Frühstück meistens auf der Terrasse unter Sonnenschirmen serviert. Wenige Kilometer weiter liegt der Bois de Païolive, ein zauberhafter Wald, in dem bizarre Felsen zwischen uralten Eichen stehen. 

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 11 bis 13: Eybens

Von Les Vans nach Eybens207 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Dauphiné
Bevor das Gebiet zwischen Rhône und italienischer Grenze 1349 zu Frankreich kam, war es ein eigenständiger Feudalstaat. Das Wappen – zwei blaue Delfine mit roten Flossen – und der Name Dauphiné (Delfinat) gehen auf den Grafen von Albon zurück, der sich ab 1122 Delfinus nannte und Grenoble zur Hauptstadt machte. Geographisch gruppiert sich die Dauphiné rund um das grandiose Massif des Ecrins südöstlich von Grenoble, das bis zu 4.100 Meter aufragt. Das hochalpine Gebirge wird von dramatischen Schluchten durchschnitten. Über die wilden Gebirgsketten führen die höchsten Pässe der Alpen.

Zu Gast in einer Malteser Komturei2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Schloss in einer parkähnlichen Anlage schaut herrschaftlich aus; und einige der Herrschaften – unter ihnen Finanziers, Premierminister sowie Ritter des Templer- und des Malteserordens – schauen ernst auf den frühstückenden Gast herab. Trotz der Grandeur gelingt es dem Hotelier, eine fast familiäre Stimmung zu erzeugen. Dabei helfen die Antiquitäten und Gemälde aus Familienbesitz. Die Zimmer sind auf vier Gebäude verteilt, das Schloss, die Orangerie und zwei Pavillons, was zusätzlich für eine persönliche Atmosphäre sorgt. Ein Restaurant und ein Swimmingpool sind vorhanden.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 13 bis 15: Mürren

Von Eybens nach Mürren375 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Berghotel an der Seilbahn2 Nächte | Bed & Breakfast

Das zünftige Schweizer Berghotel ist – wie der Ort Mürren, in dem es liegt – nur per Seilbahn zu erreichen. Es liegt unmittelbar neben der Bergstation und bietet rund 25 Zimmer mit großartiger Aussicht auf die Wunderwelt des Berner Oberlandes. Das Restaurant mit Panoramaterrasse befindet sich in der Bergstation und bietet Käsefondue und andere Schweizer Spezialitäten wie Fleisch vom heißen Stein an. Die hauseigene Sauna kann kostenfrei genutzt werden, ebenso das örtliche Hallenbad.

Sehenswertes vor Ort:


Von Mürren nach Hause


Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):

ab 1.239,00 EUR*


Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Sabrina Rüdiger
Tel.: +49 (0)2268 92298-74

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.

*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert. Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Nach Oben