Gemeinsame Wurzel: vorkeltische Megalithkultur in Westeuropa
Gemeinsame Wurzel: vorkeltische Megalithkultur in WesteuropaBild
Karte

 

Ins Reich der Bretonen

Champagne – Normandie – Westirland – Dublin – Wales – Südengland

22 Tage | ab 2.099,00 EUR p.P. im DZ*

Jahrtausendelang bevölkerten die keltischen Bretonen große Teile in Westeuropa. Irland, die heutige Bretagne und Süd-Britannien gehörten zu ihren Siedlungsgebieten. Wer sich dem Reich der Bretonen nähern will, muss heute durch drei Länder reisen. Dabei wird man viele Gemeinsamkeiten entdecken – kulturelle, geschichtliche und natürliche.

Die Reise kann man mit dem eigenen Wagen machen und kommt dabei in den Genuss von drei Fährüberfahrten.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Epernay

Champagne

Zu Gast in der Residenz der Familie Mercier1 Nacht | Bed & Breakfast

Ende des 19. Jahrhunderts baute der Champagnerproduzent Mercier für seine Familie eine prachtvolle Residenz mit 15 Zimmern, wohl auch, um Mitbürgern und Kunden seinen beträchtlichen Wohlstand zu demonstrieren. Heute ist das Anwesen eines der schönsten Häuser in Epernay. Es liegt an einem Park und dient als gehobenes Boutique-Hotel. Trotz der grundlegenden Modernisierung wurde der private Charakter des Hauses gewahrt. Nach einer abendlichen Champagnerprobe im Ort kann man den kurzen Rückweg zu Fuß antreten.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Crepon

Von Epernay nach Crepon410 km | 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Herrenhaus von Mathan2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Herrenhaus von Mathan liegt in einem parkähnlichen Garten im Départment Calvados und stammt in seiner heutigen Form aus dem 17. Jahrhundert. Scheunen, Wagenhallen und Pferdeställe wurden an das Wohnhaus angebaut, sodass ein großer Komplex mit quadratischem Innenhof entstand. Heute beherbergen die alten Mauern ein stilvolles Landhotel, das nicht nur äußerlich seinen gemütlichen, historischen Charme behalten hat, sondern auch im Innern durch eine stilvolle Einrichtung zu überzeugen weiß. Ganz in der Nähe ist ein gutes Restaurant; zu den Badestränden von Arromanches, wo 1944 die Alliierten landeten, fährt man fünf Kilometer.

Sehenswertes vor Ort:


Von Crepon nach Cherbourg121 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Von Cherbourg nach RosslareDauer: ca. 18 Stunden

Fährtickets können Sie direkt auf der Seite der Fährgesellschaft buchen: http://www.irishferries.com
Die Fähre ist nicht im Reisepreis enthalten und wird in Eigenregie gebucht.


C

Tag 5 bis 7: Cobh

Von Rosslare nach Cobh226 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Villa in Cobh2 Nächte | Bed & Breakfast

Das eindrucksvolle Haus aus dem Jahr 1840 liegt in Cobh, von dessen natürlichem Hafen aus Tausende Hungerflüchtlinge nach Amerika gesegelt sind. Das Interieur ist ebenso stilecht wie die frühviktorianische Fassade. In der Main Hall prasselt an kalten Tagen ein offener Kamin. In den großen Zimmern stehen teilweise Himmelbetten und andere interessante Antiquitäten. Die Badezimmer hingegen sind vollkommen modern. Pam, die Gastgeberin, hat früher einen Supermarkt geleitet und ist gleichermaßen tüchtig wie gastfreundlich.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 10: Killorglin

Sehenswertes unterwegs:

Gougane Barra Forest Park
Der  knapp 150 Hektar große Park schützt eine anmutige Wald-, Heide- und Moorlandschaft im Tal der Sheehy-Berge. Die Kiefernwälder, die schroffen Felsen und der Panoramablick über den See erinnern ein wenig  an die kanadischen Rockies. Auf einer Insel im See, findet man noch Spuren des frühchristlichen Klosters, das der Heilige Finbarr dort  im 6. Jahrhundert gründete. Insgesamt führen sechs kürzere Spazierwege durch den Park.

Zu Gast in einem Country House am Caragh Lake3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Country House liegt direkt am Ufer des stillen Caragh Lake. Wer im Frühstückraum sitzt, genießt ein herrliches Panorama: hinter dem parkähnlichen Garten glitzert der See und jenseits erheben sich die einsamen, grasbewachsenen Berge. Die Gastgeber sind freundlich und helfen gerne mit Reisetipps und Informationen weiter. Nur wenige Minuten fährt man mit dem Auto nach Killorglin. Wer den Ring of Kerry mit seinen idyllischen Wanderwegen erkunden will, findet hier die ideale Bleibe.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 10 bis 12: Co. Clare

Von Killorglin nach Co. Clare131 km | 3 Stunden 30 Minuten (inkl. Fährüberfahrt)

Sehenswertes unterwegs:

In einem Gästehaus am Spanish Point2 Nächte | Bed & Breakfast

Das viktorianische Haus aus dem Jahr 1830 steht am Wild Atlantic Way, in der malerischen Küstensiedlung Spanish Point an der Westküste Irlands. Im 20. Jahrhundert lange Zeit als Schule genutzt, ist es nun seit 2015 ein Gästehaus mit vier Zimmern, in dessen sorgsame Restaurierung die heutigen Besitzer Pat und Aoife O'Malley viel Zeit und Herzblut gesteckt haben. Herausgekommen ist ein Ensemble aus klassischer Eleganz und modernem Komfort. Schon beim Frühstück mit vielen hausgemachten Produkten kann man imposante Blicke auf die Küste mit ihren schroffen Felsen und den nahen Sandstrand genießen. Die Unterkunft liegt ideal, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Umgebung zu erkunden. 

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 12 bis 14: Dublin

Von Co. Clare nach Dublin268 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Stadthaus in Ballsbridge2 Nächte | Bed & Breakfast

Die beiden georgianischen Stadthäuser im eleganten Stadtteil Ballsbridge stammen aus dem Jahr 1830 und beherbergen heute ein Boutique-Hotel. Die Straße ist mit Bäumen gesäumt und die Gärten auf beiden Seiten lassen einen vergessen, dass man sich immer noch im Zentrum von Dublin befindet. Das ist auch einer der Gründe, warum auch die Hunde der Gastgeber hier nicht fehl am Platz wirken. Wer zum Frühstück eine leichte Alternative zum „Full-Irish-Breakfast“ mit Bohnen, Speck, Pilzen, Würsten und Eiern bevorzugt, sollte sich für das „Mini-Irish-Breakfast“ entscheiden, welches sowohl im Frühstücksraum als auch im Wintergarten serviert wird. Zum Abendessen bieten sich einige der besten Restaurants der Hauptstadt in direkter Umgebung an. 

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 14 bis 16: Boduan

Sehenswertes unterwegs:

Wales
Mit gut 20.000 Quadratkilometern ist Wales der kleinste Landesteil Großbritanniens. Im Norden grenzt es an die Irische See, im Westen an den St.-Georgs-Kanal und im Süden an den Bristolkanal. Steilküsten und weitauslaufende Strände ziehen sich weit über 1.200 Kilometer entlang udn werden von zahllosen Seevögeln bevölkert. Das Landesinnere ist von Wiesen, Mooren und schroffen Gebirgen geprägt. Die höchsten Berge stehen im Norden. Der Yr Wyddfa (1.085 Meter) wird vom Snowdonia-Nationalpark geschützt. Hauptstadt ist Cardiff an der Südküste, eine römische Gründung, die während des walisischen Kohle-Booms zum größten Kohlehafen der Welt avancierte.

Von Holyhead nach Boduan82 km | 1 Stunde 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im alten Pfarrhaus von Boduan2 Nächte | Bed & Breakfast

Das alte Pfarrhaus liegt neben der Kirche von Boduan genau zwischen der Nord- und der Süküste und ist damit ideal zur Erkundung der Halbinsel Llyn. Das Gebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert ist mittlerweile schön restauriert und dient als Gästehaus, was dem friedlichen Geist über dem Anwesen keinen Abbruch getan hat. Vom Dining Room, wo auch das englische Frühstück serviert wird, sieht man noch immer über den gepflegten Garten. Im lichtdurchfluteten Drawing Room, wo immer schon Besuch empfangen wurde, geht es aber nicht mehr so viktorianisch steif zu wie vor 150 Jahren.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 16 bis 18: Llanarthney

Von Boduan nach Llanarthney235 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House im Tywi Valley2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Country House im saftig-grünen Tywi Valley ist vermutlich eines der schönsten seiner Art in ganz Wales. Das Anwesen wurde mehrfach ausgezeichnet für seinen originellen Charakter und seinen hervorragenden Service. Die Gastgeber praktizieren eine wunderbare Gastfreundschaft – von der Anreise bis zum wehmütigen Abschied. Das urgemütliche Bett macht es einem schwer aufzustehen, wenn da nicht schon der Kaffee und das üppige Frühstück lockte. Währenddessen wird man gut versorgt mit vielen Tipps für Restaurantbesuche und Tagesausflüge. 

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 18 bis 20: Oaksey

Von Llanarthney nach Oaksey202 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

In einem Gästehaus in den Cotswolds2 Nächte | Bed & Breakfast

Jahrelang haben Barbara und Jonathan erfolgreich ein Gästehaus bei Malmesbury betrieben und viele Umfulana-Gäste beherbergt. Nun sind die beiden noch einmal voll eingestiegen, haben ihr altes Gästehaus verkauft und ein neues nach ihren Wünschen kreiert. Dazu diente ihnen eine Scheune aus dem 18. Jahrhundert in einem der idyllischen Dörfer, für die die Cotswolds bekannt sind. Besonders schön sind die lichtdurchflutete Lounge und der Wintergarten, wo man lesen, sich unterhalten und die Sonne genießen kann.

Sehenswertes vor Ort:


J

Tag 20 bis 22: Uckfield

Von Oaksey nach Uckfield211 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Landhaus bei Uckfield2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine Landhaus liegt am Ende einer Sackgasse in einem typisch englischen Garten und hat nur zwei Gästezimmer. Das Frühstück ist so englisch wie das ganze Haus: Tomaten, Pilze und verschiedene Sorten Tee, sowie selbst gebackener Kuchen werden bei gutem Wetter auf der Terrasse serviert.

Sehenswertes vor Ort:


Von Uckfield nach Dover108 km | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Von Dover nach Calais7 km | 2 Stunden (inkl. Fährüberfahrt)

Die Fährüberfahrt dauert 90 Minuten. Der Check-In schließt 30 Minuten vor Abfahrt.
Gute Fährverbindungen zum selber buchen finden Sie auf unserer Homepage: www.umfulana.de/faehren oder z.B. auf www.poferries.com

Home


Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):

ab 2.099,00 EUR*


Unsere Empfehlung: Die günstigen Fluggesellschaften bieten ab vielen deutschen Flughäfen Flüge im Internet zum Selberbuchen! Im Reisepreis ist kein Flug enthalten.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Sabrina Rüdiger
Tel.: +49 (0)2268 92298-74

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben