Dumfries and Galloway

Klosterruine bei Dumfries

Klosterruine bei Dumfries

Keltische Steinkreise und Klöster in Schottlands Südwesten

Wer von den imposanten Klippen am südlichsten Punkt Schottlands übers Meer nach Westen blickt, kann Irland, England und die Isle of Man als Silhouette gegen die untergehende Sonne ausmachen. Die Region bietet 200 Meilen Küste gespickt mit kleinen Buchten, Sandstränden und Fischerdörfern. Dumfries und Galloway wird mit seiner Vielzahl an Gärten auch die Schottische Riviera genannt. Aber auch keltische Steinkreise, Klöster und Schlösser können besichtigt werden. Kunstinteressierte sollten einen Abstecher nach Kirkcudbright machen, einer ehemaligen Künstlerkolonie mit einer großen Auswahl an Galerien, Studios und Ausstellungen.



Sehenswürdigkeiten Dumfries and Galloway


Culzean Castle

Romantisches Schloss auf der Klippe

Das romantische Schloss an der Küste von South Ayrshire wurde im 18. Jahrhundert für den Earl von Cassillis entworfen. Es thront auf einem steil abfallenden Felsen direkt über Meer, umgeben von einem zwei Hektar großen Schlosspark mit Schwanensee, Abenteuerspielplatz und Waldwegen.
Heute ist eine permanente Ausstellung für William Murdock eingerichtet. Als Anerkennung für Verdienste im Zweiten Weltkrieg wurde dem Präsidenten Dwight D. Eisenhower das oberste Stockwerk auf Lebenszeit zur Verfügung gestellt. Auch über ihn gibt es eine Ausstellung im Castle.

Enthalten im:
National Trust for Scotland Discover Ticket
Scottish Heritage Pass

Mehr Info:
www.celticcastles.com


Drumlanrig Castle

Rosa Herzogspalast in weitläufigem Park

Der „Pink Palace“ von 1689 wurde für den Herzog von Queensberry aus rosa Sandstein im Renaissance-Stil gebaut. Eine Buchenallee führt durch den weitläufigen Park auf den wuchtigen Bau zu, der mit zahllosen Türmen und Kaminen beeindruckt. Heute beherbergt er eine Kunstsammlung mit Bildern von Rembrandt und da Vinci.

Nähere Informationen:
www.drumlanrigcastle.co.uk


Galloway Forest Park

Erster Dark Sky Park in Großbritannien

Der Nachthimmel über Schottland gehört zu den dunkelsten in Europa, der Nachthimmel über dem Galloway Forest Park zu den dunkelsten in Schottland, weshalb man den Park zum ersten Dark Sky Park in Großbritannien erklärt hat. In der rabenschwarzen Nacht sieht man die Hand vor Augen nicht, dafür bei klarem Wetter, das besonders im Herbst vorkommt, ein wahres Lichtermeer am Himmel. Über 7.000 Sterne sind mit bloßem Auge zu erkennen.  Auch tagsüber ist viel zu tun. An den drei Besucherzentren beginnen viele Wege für Mountainbiker und Wanderer. Unterwegs können einem Rotwild oder Wildziegen begegnen.

Zur Website:
scotland.forestry.gov.uk


Vom Loch Trool zum Little Spear

Zwischen Seeidyll und rauen Gipfeln

Der kleine Binnensee ist eingebettet in Glentrool, eine der anmutigsten Landschaften Südschottlands. Am Bruce's Stone, wo man auf den See herabschaut, wurde eine der ganz wenigen Schlachten zwischen Schotten und Engländern geschlagen, aus der die Schotten als Sieger hervorgingen. Der Weg führt an einem Wasserfall aufwärts bis zum Little Spear, dem mit 843 Metern höchsten Berg der Southern Uplands. (hin und zurück: 3:30 Stunden, 8,4 Kilometer, auf und ab: 560 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Dumfries and Galloway

Nach Oben