Sussex

Auf dem South Downs Footpath durch Sussex

Auf dem South Downs Footpath durch Sussex

Seebäder und urige Wälder

Der Name der ehemaligen Grafschaft bedeutet „Südsachsen“ und weist darauf hin, dass Sussex ab dem 5. Jahrhundert ein angelsächsisches Kleinkönigreich war. Im Osten grenzt es an Kent, im Norden an Surrey und im Westen an Wessex. Die Landschaft ist größtenteils flach, mit den Hügelketten der South Downs und des Weald als höchste Erhebungen. Die Flüsse sind kurz und wenig bedeutend. Die Küste ist der bedeutende Wirtschaftsfaktor. Neben Brighton sind noch Bognor Regis und Eastbourne bedeutende Seebäder. Im Landesinneren herrschen vor allem Obstbau und Rinderzucht vor. Der South Downs Footpath erschließt einige besonders schöne Winkel.

Nähere Informationen:
www.visitsussex.org



Sehenswürdigkeiten Sussex


Ashdown Forest

Wandern und reiten im Wald von Winnie the Pooh

Im Süden von London, wo die Vororte im idyllischen Hügelland von Sussex enden, steht der Wald, der wegen des Autors von Winnie the Pooh berühmt ist. Der heute 1.000 Hektar große Wald ist der Rest eines großen Waldgebietes, um das sich viele Sagen ranken und der bereits im Mittelalter abgeholzt wurde. Wandern und reiten kann man hier, oder auf den Spuren von Winnie the Pooh wandeln, an den ein kleines Museum am Waldesrand erinnert.


Great Dixter

Herrenhaus mit Arts-and-Crafts-Garten

Das denkmalgeschützte Herrenhaus in Northiam lohnt einen Besuch vor allem wegen seines Gartens im Arts-and-Crafts-Stil. Ein Obstgarten und eine wilde Blumenwiese sind Teil der Anlage. Gartenarchitekten haben hier viele mutige Versuche von Form, Farbe und Kombination vorgestellt. 

Nähere Informationen:
www.greatdixter.co.uk


Petworth

Englische Gartenkunst in höchster Vollendung

Das bezaubernde Marktstädtchen Petworth liegt in der Grafschaft West Sussex mit vielen schönen Cottages und dem berühmten Petworth-House, dem Sitz des Grafen von Egremont. Der umliegende Landschaftsgarten geht auf das 13. Jahrhundert zurück und zeigt englische Gartenkunst in höchster Vollendung. Südlich des Hauses befindet sich der ummauerte Küchengarten. Nördlich des Hauses erstreckt sich der etwa 12 Hektar große Pleasureground mit Lorbeerbäumen, Platanen, Linden und Zedern. Durch den Garten führen Wege und auf eine Rotunde zulaufende Sichtachsen.

Enthalten im:
National Trust Touring Pass

Nähere Informationen:
www.discoverpetworth.org


Rye

Mittelalterliches Städtchen im Wattenmeer

Die bezaubernde Kleinstadt in der Grafschaft East Sussex wirkt wie eine Oase im Wattenmeer. Sie gehörte einst zum Städtebündnis der fünf englischen Kanalhäfen (Cinque Ports), wurde oft angegriffen und zerstört. Als der Hafen austrocknete, begann auch der wirtschaftliche Niedergang. Wegen der Entvölkerung wurde der mittelalterliche Charakter bewahrt. Besonders schön ist ein Bummel durch die kopfsteingepflasterte Mermaid Street mit dem Mermaid Inn. Der einst berüchtigte Schmugglertreffpunkt stammt aus dem 15. Jahrhundert. Gegenüber liegt das in derselben Zeit erbaute „House Opposite“, das so heißt, weil viele es fälschlicherweise für das „Mermaid Inn“ hielten und von den Bewohnern dorthin verwiesen wurden.


South Downs National Park

Kreidefelsen und dichte Wälder

Der jüngste Nationalpark Großbritanniens wurde erst 2011 gegründet. Dafür umfasst er über 1.600 km² entlang der Küste zwischen Southampton im Westen und Eastborne im Osten. Geschützt werden vor allem die South Downs, eine Landschaft, die von Kreidefelsen geprägt wird und in den Beachy Heads ihren Höhepunkt findet. Darüber hinaus gehören die Western Wealds hinzu, deren Hügel mit dichtem Wald bewachsen sind. Eine schöne Möglichkeit die ausnehmend schöne Landschaft kennenzulernen, ist, ein Stück auf dem South Downs Way zu wandern, der den 140 km langen Park von Ost nach West durchquert.

Nähere Informationen:
www.southdowns.gov.uk


St Michael and All Angels

Jesus im hundertjährigen Krieg

Die denkmalgeschützte Kirche von Berwick stammt aus dem 12. Jahrhundert. Bereits in vorchristlicher Zeit stand hier ein Heiligtum. Bemerkenswert sind die Wand- und Deckengemälden aus der Renaissance. Der italienische Stil ist hier weiterentwickelt. Jesus wird auf dem Hintergrund des vom 100-jährigen Krieg zerstörten England dargestellt. 


Surrey

Idyllische Grafschaft südwestlich von London

Die idyllische Grafschaft im Südwesten von London ist hügelig und für englische Verhältnisse waldreich. Nach der Besetzung durch die Römer wurde es Zentrum der im 5. Jahrhundert aus Germanien eingewanderten Angeln und Sachsen. Besonders schöne Landschaften finden sich im Südwesten, wo die Surrey Hills zu den höchsten Erhebungen in Südostengland gehören. Südlich von Esher liegen die Claremont Landscape Gardens, die seit 1715 als englischer Landschaftsgarten gepflegt werden.




Reisebeispiele Sussex

Nach Oben