London

Lebendige Vergangenheit: Londons Sixties

Lebendige Vergangenheit: Londons Sixties

Multikulturelle Metropole

Die Hauptstadt Großbritanniens und des Commonwealth gehört zu den lebendigsten und aufregendsten Metropolen der Erde. Seit ihrer Gründung durch die Römer ist die Stadt an den Ufern der Themse dank der zahllosen Einwanderer aus aller Herren Ländern multikulturell. Über 100 Theater, ungezählte Restaurants, in denen die Küche der gesamten Welt repräsentiert wird, eine nicht mehr zu übersehende Musikszene von der Royal Albert Hall bis zur schrillen Musikkneipe in Soho machen die Stadt zu einem Mekka für Musikliebhaber. Alljährlicher Höhepunkt sind die Proms, die Promenadenkonzerte zwischen Juli und September. Zahlreiche Museen und Galerien vom British Museum bis Madame Tussaud's Wachsfigurenkabinett machen die Stadt zur neben New York wichtigsten Kunstmetropole. Einen brauchbaren Leitfaden durch das Dickicht der Kulturveranstaltungen bieten die Zeitschriften „City Limits“ und „Time Out“.

Nähere Informationen:
www.cityoflondon.gov.uk



Sehenswürdigkeiten London


Borough Market

Londons ältester Lebensmittel-Markt

Zwischen der Borough High Street und der Bedale Street wird Londons ältester Lebensmittel-Markt abgehalten. Den Borough Market umgibt eine urige Atmosphäre. Die Stände bieten Käse, Obst, Marmeladen, Fleisch und Chutneys aus Großbritannien an, aber auch Köstlichkeiten aus Spanien und Frankreich gehören zum Angebot. Zu vernünftigen Preisen kann man hier einkaufen und vor Ort probieren. 
Marktzeiten sind donnerstags von 11:00 – 17:00 Uhr, freitags von 12:00 – 18:00 Uhr und samstags von 9:00 – 16:00 Uhr.

Nähere Informationen:
www.boroughmarket.org.uk


Down House

Wohnhaus von Charles Darwin

Das georgianische Wohnhaus, in dem Charles Darwin von 1842 bis zu seinem Tod mit seiner Frau und den Kindern lebte, befindet sich in der kleinen Gemeinde Downe. Es wird als Museum genutzt, das über das Leben der Darwins und die Entstehung seiner Evolutionstheorie Auskunft gibt. Dazu wurden viele Originaleinrichtungsgegenstände, die nach dem Tod Darwins und seiner Frau aus dem Haus verbracht wurden, wieder beschafft. Der Rundgang führt durch das Haus, das Gewächshaus und den Garten.

Zur Website:
www.english-heritage.org.uk


Hampton Court

Burgartiges Herrenhaus mit Irrgarten

Das burgartige Herrenhaus aus dem Spätmittelalter wird von einem 400 Hektar großen Park umgeben, der für seine Landschaftsarchitektur mehrere Preise gewonnen hat. Eine viktorianische Gartenmauer umgibt neu angelegte Blumengärten, die von Kanälen und verschlungenen Wegen durchzogen sind. Es gibt einen Irrgarten aus tausend Eiben mit einem gotischen Turm in der Mitte, von dessen Spitze man einen Rundumblick über die Gärten und das Schloss hat. Führungen werden angeboten.

Nähere Informationen:
www.hamptoncourt.org.uk


Windsor Castle

Domizil der Queen

Das größte Schloss der Welt ist zugleich das älteste durchgängig bewohnte. Die Ursprünge von Schloss Windsor liegen in der Zeit Wilhelms des Eroberers. Zusammen mit dem Buckingham Palace und dem Holyrood Palace in Edinburgh ist es eine der offiziellen Hauptresidenzen der Queen. Unterhalb des „englischen Versailles“ fließt die Themse auf ihrem Weg nach Osten zur Hauptstadt London. 
Seit ihrem 80. Geburtstag wohnt die Königin ständig in Windsor und hält sich seither nur noch zu Arbeitszwecken im Buckingham Palace auf. Ihre Anwesenheit erkennt man an der königlichen Wappenstandarte auf dem Round Tower, während in ihrer Abwesenheit dort der Union Jack weht. Das Schloss ist täglich für Besichtigungen geöffnet (März bis Oktober von 9:45 – 17:45 Uhr).

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Großbritannien Rundreisen anzeigen
Nach Oben