Fife

Auf einer Seeinsel: Loch Leven Castle

Auf einer Seeinsel: Loch Leven Castle

Pittoreske Schlösser in anmutiger Landschaft

Die Halbinsel zwischen Edinburgh und Perth zeichnet sich durch ihr anmutiges Landschaftsbild, pittoreske Schlösser und historische Dörfer aus. Besonders schön ist Culross, ein Bilderbuchstädtchen aus der Zeit zwischen 1600 und 1800. Aus St. Monans, einem früheren Fischerdorf mit gotischer Kirche hat sich ein Künstlerdorf entwickelt. Bemerkenswert ist auch Loch Leven. Auf einer Seeinsel steht das Loch Leven Castle, in dem Maria Stuart ein Jahr lang gefangen gehalten wurde. Die dramatischen Umstände ihrer nächtlichen Flucht schildert Sir Walter Scott in seinem romantischen Roman „Der Abt“. Seit 2008 gibt es den Loch Leven Heritage Trail, einen Wanderweg um den See und durch das Naturschutzgebiet.



Großbritannien Rundreisen Fife

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Fife

Culross

Historisches Städtchen am Nordufer des Firth of Forth

Das historische Städtchen am Nordufer des Firth of Forth gehört zu den schönsten Orten Schottlands. Seine Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert verdankt es dem schwunghaftem Handel mit den Niederlanden. Von den „little Houses“ hebt sich das prächtige Rathaus mit seinen einmaligen Deckengemälden von 1597 ab. Ein überdachter Pfad führt durch einen Modellgarten aus dem 17. Jahrhundert mit Hochbeeten in eine Auenlandschaft. Das mittelalterliche Ambiente war der Grund, warum Teile der Fantasy-Serie „The Outlander“ in Culross gedreht wurden.

Enthalten im:
Scottish Heritage Pass (Culross Palace & Garden)

Rundweg durch East Lomond

Vom historischen Dorf auf einen windgepeitschten Aussichtsgipfel

Die Wanderung bietet von allem etwas: Sie beginnt im historischen Dorf Falkland. Dann führt ein kurzer Anstieg auf einen windgepeitschten Gipfel , wo sich Blicke über die Grafschaft Fife eröffnen. Der Abstieg geht durch eine romantische Schlucht. (hin und zurück: 3 Stunden, 8,4 Kilometer, auf und ab: 370 Meter)

St. Andrews

Wiege des Golfsports

Das idyllische Städtchen liegt auf einer Halbinsel, die vom Firth of Tay, der Nordsee und dem Firth of Forth umschlossen wird. Die langen Sandstrände laden zu einsamen Wanderungen und Spaziergängen ein – etwa zu dem bizarren Basaltfelsen „Rock and Spindle“ zwei Meilen südlich von St. Andrews. Die Stadt gilt als die Wiege des Golfsports. Die Mitglieder des 1754 gegründeten Clubs legen bis heute international die Golf-Spielregeln fest. Tatsächlich ist dieser Sport in St. Andrews viel älter. Zum ersten Mal wurde er 1457 urkundlich erwähnt, als James II. von Schottland das Spiel verbot, weil es von der Militärausbildung ablenke. Solches und ähnliche Skurilitäten erfährt man im British Golf Museum, das auch für Nicht-Golfer sehr spannend ist.

The Covenanter Hotel

Drehort für The Outlander

Das Hotel war Drehort für die Serie The Outlander. Fans der schottischen Fantasy-Reihe werden es als Mrs Baird's Guesthouse wiedererkennen. Man kann dort tatsächlich übernachten, was aber wegen des Rummels nicht empfehlenswert ist. Stattdessen sollte man es kurz besichtigen und wenn man will auch im Restaurant speisen.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Großbritannien Rundreisen anzeigen