Fife

Auf einer Seeinsel: Loch Leven Castle

Auf einer Seeinsel: Loch Leven Castle

Pittoreske Schlösser in anmutiger Landschaft

Die Halbinsel zwischen Edinburgh und Perth zeichnet sich durch ihr anmutiges Landschaftsbild, pittoreske Schlösser und historische Dörfer aus. Besonders schön ist Culross, ein Bilderbuchstädtchen aus der Zeit zwischen 1600 und 1800. Aus St. Monace, einem früheren Fischerdorf mit gotischer Kirche hat sich ein Künstlerdorf entwickelt. Bemerkenswert ist auch Loch Leven. Auf einer Seeinsel steht das Loch Leven Castle, in dem Maria Stuart ein Jahr lang gefangen gehalten wurde. Die dramatischen Umstände ihrer nächtlichen Flucht schildert Sir Walter Scott in seinem romantischen Roman „Der Abt“. Seit 2008 gibt es den Loch Leven Heritage Trail, einen Wanderweg um den See und durch das Naturschutzgebiet.



Sehenswürdigkeiten Fife


Rundweg durch East Lomond

Vom historischen Dorf auf einen windgepeitschten Aussichtsgipfel

Die Wanderung bietet von allem etwas: Sie beginnt im historischen Dorf Falkland. Dann führt ein kurzer Anstieg auf einen windgepeitschten Gipfel , wo sich Blicke über die Grafschaft Fife eröffnen. Der Abstieg geht durch eine romantische Schlucht. (hin und zurück: 3 Stunden, 8,4 Kilometer, auf und ab: 370 Meter)

Umfulana Route


Kinnoull Hill

Schottische Rheinromantik

Ein Naturlehrpfad führt auf den 222 Meter hohen Felsen, von dem man einen schönen Blick hat über den River Tay und die Eisenbahnlinie am Fluss. Nur ein paar hundert Meter weg steht der neogotische Kinnoull Tower, den Lord Grey of Kinfauns 1829 errichten ließ, nachdem er von einer Reise an den Rhein zurückgekehrt war. Tatsächlich hat die Szenerie große Ähnlichkeit mit der mittelrheinischen Burgenlandschaft.


Culross

Historisches Städtchen am Nordufer der Forth

Das historische Städtchen am Nordufer der Forth gehört zu den schönsten Orten Schottlands. Seine Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert verdankt es dem schwunghaftem Handel mit den Niederlanden. Von den „little Houses“ hebt sich das prächtige Rathaus mit seinen einmaligen Deckengemälden  von 1597 ab. Ein überdachter Pfad führt durch einen Modellgarten aus dem 17. Jahrhundert mit Hochbeeten in eine Aulandschaft. Das mittelalterliche Ambiente war der Grund, warum Teile der Fantasy-Serie „The Outlander“ in Culross gedreht wurden.


St. John's Kirk

Kanzel des Bußpredigers, John Knox

Die Kirche aus dem 12. Jahrhundert wurde Johannes dem Täufer geweiht und war namensgebend für die Stadt, die früher auch Saint John's Toun hieß. John hieß auch der berühmteste Prediger an der Kirche, der calvinistische Bußprediger John Knox. Nach einem Aufenthalt in Genf und Frankfurt am Main kehrte der Reformator Schottlands 1559 nach Perth zurück. Als nach einer seiner feurigen Predigten gegen die Bilderverehrung ein katholischer Priester sogleich die Messe las, zerstörte die fanatisierte Menge Altäre, Bilder und Reliquien, nicht aber die Kirchenglocken, so dass St John's bis heute die größte Sammlung von Kirchenglocken in Großbritannien hat.

www.st-johns-kirk.co.uk




Weitere Sehenswürdigkeiten Fife




Reisebeispiele Fife

Nach Oben