24.06.2008

Großbritannienreise von Cornelia Üblauer

Unsere Reise in den Westen von England war geprägt von wunderschönen Landschaften, gastfreundlichen und sehr zuvorkommenden Unterkunftsgebern – und wir bekamen einen Querschnitt durch alle Wetterlagen!

Die ausgezeichnet geplante Reise führte uns von London über Bristol hinunter nach Plymouth bis nach Land´s End. Und von dort retour über Portsmouth. In den elf Tagen unserer Reise konnten wir so einen Überblick über die Schönheiten Cornwalls und seiner umliegenden Gebiete gewinnen. Man kann aber duchaus auch mehr Zeit dort verbringen!

Hier unsere Dos und Don´ts:

DO:
Auf dem Weg nach Bristol: Schloss Windsor – weitaus besser als erwartet, zumindest an Wochentagen
Zwischen Bodmin und Newquay: Rasenmähermuseum in Trerice ansehen – und einen Einblick in die große Liebe der Engländer zu Gras gewinnen, danach in Lanhydrock riesige, atemberaubend schöne Gärten bewundern
National Trust – Mitglied werden: Der Mitgliedsbeitrag kommt locker wieder rein

DON´T:
Stonehenge
Land´s End

Schon klar, dass man beides gesehen haben muss, wenn man zum ersten Mal dort ist, allerdings soll dieser Hinweis einer Enttäuschung vorbeugen.

Kind regards,
Martin und Cornelia

PS: Der Marco Polo-Reisführer ist absolut unbrauchbar, da viel zu oberflächlich – gibt´s nicht einen DuMont wie für Schottland auch für England?



Nach Oben