27.08.2009

Großbritannienreise von Jens Hausmann

Sehr geehrter Herr Bach,

der Urlaub war fantastisch. Ihre sehr gute Vorbereitung der Rundreise hat dazu beigetragen. Dafür danken wir Ihnen vielmals.

Die ausgewählten Unterkünfte waren ohne Ausnahme von bester Qualität. Es fällt schwer, einzelne Häuser besonders herauszustellen. Überall wurden wir herzlich empfangen. Die Zimmer in den Landhäusern waren alle sehr schön und luxeriös. Auch die Inhaber der Häuser waren immer nett und haben uns viele gute Empfehlungen für Besichtigungen und andere Unternehmungen gegeben. Dadurch haben wir in der kurzen Zeit an den jeweiligen Standorten viele interessante Eindrücke erhalten. Die Unterkünfte lagen alle abseits der Touristenzentren, wodurch die Abende erholsam waren. Auch konnten wir viele Dinge kennenlernen und erleben, die wie in den Touristenhochburgen sicherlich nie entdeckt hätten.

Ein besonderes Lob möchten wir allen Gastgebern für das hervorragende Essen aussprechen. Alle Vorurteile, wonach Engländer fürchterliches Essen anbieten, wurden in eindrucksvoller Weise widerlegt.

Wenn man überhaupt einzelne Unterkünfte hervorheben kann, wären das erst nachträglich in unsere Rundreise aufgenommene Treverbyn Vean Manor und die How Park Farm zu nennen. Das Treverbyn Vean Manor ist im besonderen Maße beeindruckend und die Inhaber, Antohony und Carolyn, sind besonders humorvolle und nette Gastgeber. Auch die Inhaberin der How Park Farm haben wir wegen Ihrer netten und hilfsbereiten Art besonders gut in Erinnerung.

Die Unterkünfte konnten wir mit Hilfe Ihrer Beschreibung alle gut erreichen. Hier nur zwei Hinweise:
Bei der Anfahrt des Treverbyn Vean Manor ist zu beachten, dass es aus Richtung Bodmin zwei Straßen nach St. Neot gibt. Die zweite Einfahrt ist diejenige, die zum Treverbyn Vean Manor führt. Wenn man an der Zeile der Cottages vorbeifährt und das Eingangstor zur Villa passiert, muss man die ersten zwei Häuser links liegen lassen und die Straße noch einige 100 m weiterfahren. Erst dann erreicht man das Treverbyn Vean Manor.
Das Landewednach House in The Lizard liegt nicht hinter einem grünen, sondern hinter einem grauen Tor, was bei uns zu einer kurzen Verwirrung führte.

Insgesamt ließ der Urlaub keine Wünsche offen. Wir bedanken uns nochmals für die hervorragende Vorbereitung.

Anja Hempel und Jens Hausmann



Nach Oben