01.08.2011

Großbritannienreise von Heinrich Starke

Liebes Umfulana Team,
Liebe Jessia Parker,

Wir sind gestern von unserer Reise zurückgekehrt. Was soll ich sagen: es war fantastisch!
die Tour ist sehr stimmig von den Aufenthaltsorten zusammengestellt und die Unterkünfte waren, eine wie die andere, jede mit ihrem eigenen Flair, ausgezeichnet.

Obwohl wir in der (angeblich) Hochsaison in den frequentiertesten 2 Wochen dort waren, war es eigentlich nirgendwo wirklich unangenehm voll. Selbst bei Tintagel haben sich die Leute durch das weiträumige Gelände verlaufen.

Die Engländer selbst waren sehr freundlich, höflich, einfach nett.
Auch beim Autofahren, ich kann nur jedem empfehlen – wenn immer möglich – mit dem gewohnten eigenem Auto und einem gutem! Navigationssystem unterwegs zu sein. Wenn man vom Kontinent kommt, fällt einem sofort auf, das in England viel weniger aggressiv gefahren wird: wilde Fahrmanöver, aggressives Einbiegen etc. scheinen dem englischem Naturell zu widersprechen. Daher ist es recht stressfrei auf der "falschen Seite" zu fahren. Einzig beim Überholen und beim Einbiegen in Kreisverkehre ist ein Beifahrer sehr von Vorteil. Je weiter man gegen Cornwall kommt, desto ruhiger und entspannter wird das Autofahren. Auch die superengen Strassen mit den Hedges sind eigentlich kein Problem.

Bewertungen für die Unterkünfte zu machen ist eigentlich unmöglich, da man die Reise in ihrer Gesamtheit beurteilen sollte, trotzdem habe ich mich bemüht ein bisschen die Abstufungen herauszuarbeiten:

Bosham, Mike and Pipa:
Man kann nur das Beste sagen, das Haus, die Lage, die Aussicht, die Betreuung, das Zimmer, das Frühstück, einfach perfekt! Das beste B&B das wir jemals hatten.
Leider war das Wetter etwas unfreundlich – british eben, daher Willkommens Tee vor dem Kamin.
Wir waren die einzigen Gäste, das Zimmer sehr ruhig, man hört des Nachts keinerlei Geräusche aus dem ganzen Haus. Nur die Möwen hört man sofern man das Fenster offen hat.
Mit Mike kann man viel übers Segeln plaudern, er hat super Tips für Ausflugsziele. Pipa kümmert sich rührend um die Gäste und macht ein excellentes Frühstück. Woody ist ein sehr lieber Wuschelhund, den wir auch einmal auf einem Spaziergang anvertraut bekamen.
***** (5 Sterne)

Trebarwith, Ricardo
Schöne Lage auf einem Hügel. Willkommens Cream and Tea! Ricardo und seien Frau sehr freundlich aber deutlich reservierter als zB Mike and Pipa.
Sehr gutes Frühstück. Das Zimmer ist etwas abgewohnter aber trotzdem nett und freundlich.
Es war ein schöner Aufenthalt.
Als kleiner Tip noch: man sollte nicht der Empfehlung von Ricardo folgen und im Millhouse Inn dinnieren, sondern entweder zu Fuß (ca 45 minuten hin- bzw. rückweg) oder per Auto zum Trebarwith Strand zum Port Williams Pub gehen. Mit einem Ale in der Hand kann man die Aussicht von den kleinen Bänkchen geniessen. Das Essen ist auch sehr gut.
*** (3 Sterne)

St.Hilary
Wunderbare Lage, fernab von allem Trubel. Ein sehr liebevoll gestalteter Garten. Man sollte sich – so wie wir zumindestens einen halben Tag Zeit nehmen um den Garten, den Pool geniessen und einen Spaziergang am kleinen Flüsschen zu machen. Dabei kann man wieder Kraft und Energie für die weitere Woche tanken.
Das Haus und das Zimmer waren sehr schön mit vielen Details gestaltet. Interessant der leicht gebogene Boden des Zimmers. Sehr gute Tips für Abendessen und immer die Bereitschaft uns telefonisch einen Platz zu reservieren.
***** (5 Sterne)

Devon, John
Wieder etwas gänzlich anderes. Alleine schon die Einweisung von John zur Zufahrt! Er hätte Flugzeugträger Bodenlotse werden können:-)
Ein sehr interessantes Haus. Einziger Wermutstropfen war dass das (eigene) Badezimmer nicht im Zimmer sondern nur über den Gang erreichbar waren. John ist ein sehr liebenswürdiger Gastgeber, mit vielen guten Tips für Wanderungen. Wir haben ein bisschen mit ihm über die Geschichte des Hauses plaudern können – sehr interessant.
Ganz toll ist natürlich auch das Pub gleich daneben. Eine Offenbarung für jeden Autofahrer, endlich auch mal nach Herzenslust den hervorragenden Ale's zusprechen zu können.
**** (4 Sterne)

Hailsham
Etwas vollkommen anderes als die bisherigen Unterkünfte. Das Haus und die Suite – muss man fast sagen – sind mit sovielen Teppichen, Nippes, Statuen, Lampen, Dekorationen vollgestopft, das man aus dem Staunen nicht heraus kommt. Wir durften in der vorderen Kieszufahrt vor dem Haus parken, was schon sehr stilvoll war.
Nachdem wir nun schon Sissinghurst und Lanhydrock besichtigt hatten, muss ich sagen das der Garten in Hailsham von Noel, perfekt ist. Nicht zu riesig, aber mit vielen eigenen Bereichen, die man entdecken kann. Jeder Bereich mit anderer Atmosphäre. In einer Größe die begreifbar ist. Die Planzen nicht so dicht und verschwenderisch wie zB. in Sissinghurst und doch genug Raum für Blickachsen und Bankerln.
Frühstück war zwar bemüht, konnte aber mit den anderen nicht mithalten.
*** (3-4 Sterne)

Zusammenfassend muss ich sagen, ist die Reise perfekt zusammengestellt. Die Unterkünfte haben alle ihren eigenen Charme. Wenn ich die Reise nochmal machen würde, würde ich keine einzige Unterkunft davon weglassen wollen.

Danke nochmals für die schöne Reisezusammenstellung, es war ein Highlight in unseren bisherigen Urlauben.!

viele liebe Grüße, Heinrich und Assia Starke



Nach Oben